1,2 oder 3 partitionen //eSATA+xp

klexen

Cadet 2nd Year
Registriert
Mai 2008
Beiträge
27
hi leute,
da meine alte IDEplatte den geist aufgibt und net mehr sehr zeitgemaess ist, hab ich mir eine 500gb externe HDD geholt, welche auch eSATA unterstuetzt.
da ich auch sonst komplett neue hw verbaue wollt ich erstmal meine ganzen dateien rueberschaufeln und mal ordentlich strukturieren.
Dazu dacht ich mir, die externe ind 3 partitionen zu gliedern.
1.Hab ich irgendwelche nachteile, wenn ich eine festplatte mehrmals partitioniere bzgl lebensdauer, zugriffszeit oder sonstiges? oder gar vorteile ausser mehr ordnung und uebersicht?

2. Ich will weiterhin win xp benutzen, hat da wer erfahrung mit eSATA? kann ich volle 3gb nutzen und wie sieht es mit treibern aus? zur externen hdd wurden naemlich keine treiber mitgeliefert.

mb wird msi p35 neo2-fr sein und unterstuetzt eSATA somit. OS is xp 32bit

mfg

E: hab noch ne interne SATA, auf welcher OS mit prgs laeuft - externe lediglich als mobiler datenspeicher gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vorteile: Defragmentieren geht schneller (weil man es pro Partition machen kann)

Nachteile: Du zwingst den S/L-Kopf zu längeren Strecken. Wird also langsamer. Und Du beschränkst Dich selbst. Was passiert wenn der Datenbestand sich anders entwickelt als Du es vorhergesehen hast? Wenn Die eine Partition ständig voll ist, aber die beiden anderen immer leer? Dann fängst Du an an den Partitionen zu rumzufriemeln und gefärdest Deine Daten. Du musst nur mal ins Datenrettungs-Forum schauen nach "ich hab meine Partitionen geändert, jetzt ist alles futsch". Das ist jeder 2. Eintrag.
 
Ich hab auch den Fehler gemacht, wie "HisN" es schon beschrieb. Ich hab zu viele Partionen gemacht und hab den Überblick verlornen bzw. die Datenansammlungen wurden nicht geplant aufgeteilt.

Ich bestell' mir heute eine neue Platte, und dann werde ich demnächst alles auf dieser sichern, was wichtig ist. Danach kann ich nur sagen: "Adee ihr Partionen, und willkommen ihr unaufgeteilten Datenträger."

XShocker22
 
Naja eine 500 GB Platte und alles auf eine Riesen Partition draufklatschen (Betriebssystem ,Programme,Spiele,mp3,Filme,Eigene Dateien usw.) halte ich auch nicht Sinnvoll und für das wahre .... :rolleyes:

Und was an zwei oder drei Partitionen unübersichtlich sein soll erschließt sich für mich auch nicht !
 
Du willst auf die eSATA ein OS installieren?

Wird vom MS-OS als Wechsellaufwerk erkannt, glaube nicht dass das ohne weiteres geht.
 
aehm ne die externe dient nur der daten- und mediensammlung
ganz vergessen zu erwaehnen,dass ich noch etwas neuere 250gb SATA hab.
auf dieser laeuft dann OS (mit eingestaendiger partition), programme und spiele

die externe ist also wirklich nur als lager gedacht

und wollte diese eigentlich in 3 part. aufteilen....weil 500gb eine parttion fand ich n bissl sehr viel, aber wenn das keine nachteile hat, werd ich es wohl als eine lassen.
 
CBase64 schrieb:
Und was an zwei oder drei Partitionen unübersichtlich sein soll erschließt sich für mich auch nicht !

HisN meint wohl eher, wofür man sonst einen Ordner nimmt, wird bei manchen eine eigene Partion angelegt

den nachteil hast du schon beim aufteilen von System und Programmen (auf einer HDD) das der Lesekopf unnötigweite strecken hat, außerdem zwingst du die Programme in die hinteren, langsamen Bereiche der HDD wo technisch bedingt die Zugriffszeiten ohnehin steigen und die Transferrate auch niedriger ist als weiter vorne
 
Zurück
Oben