120 Hz mit 12700 (UHD 770 bei FHD) möglich per HDMI 2.1

IchbinbeiCB

Lieutenant
Registriert
Jan. 2022
Beiträge
832
Hallo Freunde der Community,

wie der Titel schon vermuten lässt Frage ich mich, ob die UHD 770 im 12700 die 120 Hz über HDMI 2.1 bringt? Hab zwar einige Treffer gefunden wo steht das Max. Auflösung (HDMI) 4096 x 2160 @ 60Hz drin sind aber das muss ja nicht Zwangsweise heissen das 120 Hz bei 1920x1080 drin sind.

Und mir geht es hierbei nicht um Spiele sondern reiner Windows Desktop Betrieb.
Wäre also über ne kurze Rückmeldung dazu sehr erfreut.

Schönen Abend in die Runde.
 
Habs grad ausprobiert, der Displayport 1.4a meines Asus Rog B660-A D4 schafft es mein WQHD Display mit 165Hz anzusteuern, CPU wäre ein 12600K, wenns sein muss kann ich auch mal ein HDMI Kabel rauskramen und ausprobieren
 
MoRex schrieb:
der Displayport 1.4a meines Asus Rog B660-A D4 schafft es mein WQHD Display mit 165Hz anzusteuern, CPU wäre ein 12600K
Danke reicht schon würde ich fast vermuten, die Angaben sind beim 12600K und 12700K identisch laut Intel Webseite:
Max. Auflösung (HDMI) 4096 x 2160 @ 60Hz
Max. Auflösung (DP) 7680 x 4320 @ 60Hz

wobei hier bei DP schon vom doppelten geschrieben wird. Ließe zumindest die Vermutung zu das 120 Hz über HDMI gehen dürften.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MoRex
Drewkev schrieb:
Das wäre mMn ziemlich schwach von Intel.
Könnte man dann so sehen jupp. aber hab auch nix weiter zu gefunden oder es ist zu gut Versteckt was sich bei Intel Spezifikationsmäßig hinter HDMI 2.1 verbirgt weil alleine das ist halt kein Garant, das 120 Hz über HDMI drin sind bei FHD weil ja nach Spezifikation über HDMI 2.1 durchaus 120 Hz drin sein sollen (bei vollem Featureset) und das sogar bei 4096x2120.
Ergänzung ()

Drewkev schrieb:
Zumal mein 11600K damals problemlos WQHD@165Hz ausgegeben hat
Wenn das da bei dir über HDMI lief, dann bin ich da positiv gestimmt was die neue Gen angeht :daumen:
 
Die UHD770 kann nativ kein HDMI 2.1 wie du dir das vorstellst.
Ganz offiziell und technisch sind alle neuen HDMI Ports HDMI 2.1 Ports. Man muss jetzt offiziell genau auf die Features schauen, dir der Port dann kann. Und Intel kann noch keine der Features die mit HDMI 2.1 erst eingeführt wurden (FRL, VRR).

Was also nativ maximal von einer UHD770 kommt ist nur vergleichbar mit HDMI 2.0 oder präziser maximal TMDS 18GBit/s (das passt zu den 4K60 bei dir).

Intel hat aber seit langem kein explizites Auflösungslimit mehr gehabt. Die Auflösungen die Intel als max. angibt für einen Port sind jeweils die maximale "Standard"-Auflösung die mit der Geschwindigkeit des Anschlusses bei 8 Bit RGB und Standard-Timings für den Port möglich ist.

Die Bandbreite kann man aber nahezu beliebig umverteilen. Es gibt zwar bestimmt irgendwo Limits in den Extrema, wenn man zB einen 2 Pixel hohes Display nimmt, wird vermutlich nicht 4 Millionen Pixel in der Breite gehen. Aber alles "normale" an Bildschirm-Formaten ist drin und quasi nur durch die Bandbreite des Anschlusses limitiert (und RAM-Bandbreite, das ist aber bei Alder Lake erstmal egal, solange du RAM hast der mindestens auf höchsten offiziell unterstützen Geschwindigkeit läuft.

Ich kann an meiner UHD770 zb 3840x1600 bei 144Hz 8 Bit antreiben. (plus 2x UHD@60)
Problematisch wird es nur mit HDR oben drauf. Das liegt aber an der Rechenleistung die Intel für HDR Video Transformationen benötigt und nicht an der Bandbreite zum Bildschirm...

=> Mit HDMI 2.0 Geschwindigkeiten geht FHD mit bis zu 240 Hz, wenn der Monitor Videotimings hat, mit denen das innerhalb der HDMI 2.0 Geschwindigkeiten geht.

Edit:
Wobei das nicht heißt, dass Intel garantiert, dass es geht oder auch nur darauf testet. Da kümmern sie sich halt (noch) mehr um Business Anwendungen. So gab es in der Vergangenheit Software-Bugs zb mit Ultrawide Displays mit 5120x1440 Pixel (damals ungewöhnliches Format). Dieses Problem wurde aber mit einem Treiberupdate beseitigt.

Edit2:
Wenn, dann wären Breite oder Höhe in Pixel zusätzlich limitiert. Da wir wissen, dass die UHD770 8K kann man davon ausgehen, dass mindestens 7860 Pixel Breit und 4320 Pixel Hoch gehen (wobei dann nach Specs evtl nur noch 1 Monitor geht anstatt 4). An Bildwiederholfrequenz wird dabei jeweils gehen, was Speicher- und Port-Bandbreite hergeben.

Edit3: (ich hatte deinen Post nicht genau genug gelesen).
Es gibt immer wieder Mainboard und Notebook Hersteller die etwas an den Anschlüssen sparen und deshalb die Ports weiter limitieren, als was die iGPU selbst könnte. So braucht die höchste Displayport Geschwindigkeit "HBR3" zB zusätzliche Chips auf dem Mainboard. Ähnliches gilt für HDMI. Auch hier sollte man für das Mainboard checken, dass man tatsächlich HDMI 2.0 Geschwindigkeit bekommt und nicht nur die alte HDMI 1.4 Geschwindigkeit. (Aber selbst damit geht FHD@120Hz noch. Ist dann aber am Limit).
 
Zuletzt bearbeitet:
Ray519 schrieb:
Die UHD770 kann nativ kein HDMI 2.1 wie du dir das vorstellst.
Vorgestellt hab ich mir das nicht, höchstens gehofft darauf aber deshalb hab ich ja die Frage gestellt diesbezüglich.
Ray519 schrieb:
Ganz offiziell und technisch sind alle neuen HDMI Ports HDMI 2.1 Ports. Man muss jetzt offiziell genau auf die Features schauen, dir der Port dann kann. Und Intel kann noch keine der Features die mit HDMI 2.1 erst eingeführt wurden (FRL, VRR).
Eben weil ich das schon mitbekommen habe, das alleine die Angabe HDMI 2.1 keine wirkliche Aussagekraft mehr hat und man eben genau drauf achten muss jetzt und auf die Angaben hinsichtlich der unterstützten Features/Spezifikationen schauen muss.
Ray519 schrieb:
Was also nativ maximal von einer UHD770 kommt ist nur vergleichbar mit HDMI 2.0 oder präziser maximal TMDS 18GBit/s (das passt zu den 4K60 bei dir).
Eben diese Info hab ich selbst nicht gefunden dazu und die 4K60 max über HDMI stammt von der Intel Webseite.
Ray519 schrieb:
Ich kann an meiner UHD770 zb 3840x1600 bei 144Hz 8 Bit antreiben.
Klingt doch schon mal positiv.
Ray519 schrieb:
Mit HDMI 2.0 Geschwindigkeiten geht FHD mit bis zu 240 Hz, wenn der Monitor Videotimings hat, mit denen das innerhalb der HDMI 2.0 Geschwindigkeiten geht.
Mein Monitor kriegt das hin sofern der Zuspieler das denn liefern kann, aktuell ist aber nen i7 3770 mit dementsprechendem Board der Zuspieler und die Kombo bringt das eben nicht.

Das ich da unterm Strich auch beim Mainboard mit schauen muss, was sich bei denen unter der HDMI Angabe verbirgt ist mir soweit klar.

Mir ging es halt nur darum ob ich für den reinen Windows Desktop Betrieb mit nem 12700 und entsprechendem Board dann dementsprechend ausgerüstet bin oder obs dafür ne dedizierte GPU braucht.

In diesem Sinne allen vielen Dank für ihren Input dazu an dieser Stelle :daumen:
 
Über DP. HDMI 2.0 Bandbreiten gehen nur bis ~85Hz bei dieser Auflösung. Und noch habe ich kein Mainboard gesehen mit fest aufgelötetem Adapter auf HDMI 2.1 (FRL).

Dell AW3821DW.

Ich habe jetzt auch zum ersten Mal ein (vermutetes) RAM-Bandbreiten Limit gesehen. Da wurde die Refreshrate von einem meiner 4 Monitore immer runter geregelt, wenn ich den anderen mit HDR hochgedreht hatte. Während die UHD770 im Desktop das erlaubt hat (dann aber ruckelte je nachdem wie Aufwendig das Dargestellte war).

Also nicht erreichbar war:
* UHD@60 - 10 Bit HDR
* AW3821DW@120 10 Bit HDR
* WQHD@60 8 Bit SDR
* 2256x1504@60 8 Bit SDR

Wenn ich den AW38 auf 120 Hz gestellt habe, dann ist der UHD auf 30Hz runter. Wenn ich den hochgedreht habe ist der AW38 auf 60Hz runter.

Ich vermute deshalb mal, wenn man oberhalb von den 4x4K60 oder 1x8K60 geht, die Intel klar angibt, könnte man in ein Bandbreitenlimits (je nach RAM Typ, Geschwindigkeit, andere nicht für uns verständliche Limits) rein rennen. Aber für Alder Lake gibt Intel selbst an, das 1 DP alleine definitiv die maximale unkomprimierte Bandbreite kann. Und grundsätzlich belegt selbst 8K60 nur 2 Display Pipelines. Wäre spannend zu wissen wie viel die restlichen dann noch mitmachen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Asus Z690 Maximus Hero.
Das scheint mir erstaunlich nahe am Bandbreitenlimit von HBR2 zu sein. Es gibt viele Desktop Mainboards die ihre Displayports nur mit HBR2 ausstatten. Viele bewerben die dann mit DP 1.2 (was eine falsche und unvollständige Angabe ist, aber ein Limit auf HBR2 Geschwindigkeit vermuten lässt). Ich habe extra ein Board ausgesucht das explizit DP 1.4 / HBR3 in den Specs stehen hat (TB4 erzwingt das auch).

Denn HBR3 Geschwindigkeit verlangt laut Intel's Datenblättern ReDriver chips auf dem Mainboard für die Signalqualität.
Bisher habe ich hier nur von einem Gigabyte Board Besitzer gehört, dass HBR3 trotzdem geht, obwohl das Mainboard nur DP 1.2 bewirbt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bedenkt auch, dass "DP 1.4" zwar eine gültige und nicht falsche Angabe in Datenblättern ist, aber keine hinreichende. Wenn da dann hintendran steht "bis zu 4K 60Hz", dann ist das nicht die volle HBR3 Geschwindigkeit, weil Intel kann mit HBR3 8K 30Hz unkomprimiert, 5K 60Hz unkomprimiert oder 8K 60 Hz komprimiert (und 8K60 sollte nicht anders erreichbar sein, als mit DSC und HBR3). Deshalb sollten die Hersteller da verdammt nochmal HBR2 oder HBR3 drauf schreiben.

Eine Auflösung die nur mit HBR3 geht, kann ausreichen um sich sicher zu sein, wobei richtig hinterhältige Hersteller hier immer noch tricksen könnten (DSC ist unabhängig von der Geschwindigkeit, so könnte man mit DSC 5K 60Hz aus einem HBR2 Port erreichen, auch wenn nur mit Monitoren die auch DSC können... Das habe ich zwar noch nicht gesehen und würde ich für rechtlich relevante Irreführung halten, aber absolut sicher ist man nur wenn halt die Displayport Geschwindigkeit explizit dabei steht, wie es sich gehört)

Hier ein paar Beispiele furh die feinen Unterschiede:
MSI zb versucht es richtig zu machen, vermasselt es dann aber in der Ausführung (das würde ich deuten als "wahrscheinlich hat es HBR3", aber es widerspricht sich ein wenig...):
1659950198781.png

Asrock hat die detailliertesten Angaben, aber immer noch ohne das eigentliche, technisch relevante Schlagwort, und beschriftet dann USB-Ports völlig falsch:
1659950233730.png

Asus Z690 ProArt wird etwas expliziter:
1659950279452.png

Dein Board (Asus Z690 Prime-P) sagt nur
1659950392676.png

Das Z690 Prime-A sagt 8K60Hz.

Für meins sagen die Specs sogar gar nichts zur Auflösung, aber ich wusste dass sie die TB4 Zertifizierung nur mit HBR3 / 8K 60Hz bekommen, genauso wie beim ProArt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, das ist schwer zu sagen, wenn die Hersteller nicht die eigentlichen Geschwindigkeiten angeben. Aber da Intels offizielle und öffentliche Specs zeigen, dass 5K 60Hz mit HBR3 geht, lässt eine Angabe von nur "4K 60Hz" vermuten, dass die optionalen Features die dafür nicht benötigt werden wahrscheinlich nicht unterstützt werden, denn wenn sie es wären würden 99% der Hersteller damit auch werben...
1659952257048.png
 

Anhänge

  • 1659952207923.png
    1659952207923.png
    47,4 KB · Aufrufe: 112
Zurück
Oben