Notiz 2.5GBase-T-Switch (IEEE 802.3bz): QNAP QSW-1105-5T hat fünf RJ45-Ports und läuft lüfterlos

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.297

Bully|Ossi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.154
2,5Gbit sind eine interessante Möglichkeit sein bestehendes Netzwerk aufzuwerten. Aber aktuell sind die Preise doch recht sportlich, ein 8x 1Gbit switch kostet 20€. Hier muss also noch einiges kommen, damit es in die breite Masse geht.
 

FUSION5

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
788
Ich hatte das Gerät eine Weile verfolgt, bis in den letzten Wochen die ersten Preise aufgetaucht sind. Hatte eher mit 50 bis 80 Euro gerechnet.
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.641
Naja, die Technik ist "neu"... ich sehe den Preis nicht als so unmöglich an. Wenn mehr passive Geräte mit 5/8 2,5GBit-Ports kommen, wird der Preis auch weiter fallen. Bin auf die ersten passiven Geräte mit Mangement-Funktionen gespannt. :)

Regards, Bigfoot29
 

LGTT1

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
822
Findet ihr den Zwischenschritt(zu 10Gbit) von 2,5Gbit wirklich sinnvoll?
Naja es sind ca. 2,5x mehr Durchsatzrate im Netzwerk ohne weiteren Aufwand wie neue Kabel Patchfelder, Dosen. Das halte ich Privat durchaus für gut wenn meine restliche Technik zumindest NAS und PCs es unterstützen würden wäre das auch was für mich. Datei Zugriff mit über 200MB klingt schon besser als nur um die 100MB schon wenn man mal wieder ein Backup auslagern odee zurückholen möchte.
 

Byce

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
29
Es stellt sich für mich die frage 2,5Gbit kommt auch die 2,5 fache der Daten durch? Die Datenspeicher sind doch der limitierende Faktor bei der Datenübertragung.
 

R4yd3N

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
317
Endlich mal ein passiv gekühlter Switch der mehr als GBit schafft. Ich wollte allerdings gleich eine Stufe höher gehen und mir ein Gerät mit 10GBit/s Durchsatz zulegen. Der Netgear GS110 z.B. hat zwar nur 2x 10GBit Ports und ist preislich auch noch viel zu teuer. Vor allem wenn man noch die Netzwerkkarten dazu rechnen muss, aber für die Verbindung vom Main PC zum NAS definitiv vorzuziehen.

Die Datenspeicher sind doch der limitierende Faktor bei der Datenübertragung.
Wenn die Images der VMs auf der NVMe im NAS liegt ist der Himmel das Limit :D
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.760
Ich hatte das Gerät eine Weile verfolgt, bis in den letzten Wochen die ersten Preise aufgetaucht sind. Hatte eher mit 50 bis 80 Euro gerechnet.
Also eine "simple" 2,5Gbit Netzwerkkarte kostet schon 40-50€.... Wieso sollte dann ein Switch, mit 5 Anschlüssen und auch noch passiv dann in dieser Preisklasse liegen.

Immer wieder bei CB zu Netzwerk-Hardware werden Preise verlangt.... :freak: Sorry
Wenn ihr die Hardware wirklich benötigt, dann kauft sie euch zu den angerufeen Preisen.
 

.fF

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
987
Hab das Ding seit ein paar Wochen auf dem Schirm. Mich wundert es etwas das QNAP hier als einiziger etwas bringt, wo 2,5 Gbit bei den B550er Boards abseits der Einstiegsklasse quasi zur Standardausstattung gehört.

2,5 Gbit sind für mich die ideale Geschwindigkeit um ein kleines NAS ins private Netzwerk zu bekommen. 10 Gbit hat mir momentan noch ein paar zu viele Störfaktoren (hoher Preis, teilweise hoher Stromverbrauch der Chips, höherer Anspruch an Verkabelung).
Ergänzung ()

Wieso sollte dann ein Switch, mit 5 Anschlüssen und auch noch passiv dann in dieser Preisklasse liegen.
Ich finde den Switch auch erstaunlich günstig, habe eher mit >200 Euro gerechnet.
 

Knuddelbearli

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.794
Immer wieder bei CB zu Netzwerk-Hardware werden Preise verlangt.... :freak: Sorry
Wenn ihr die Hardware wirklich benötigt, dann kauft sie euch zu den angerufeen Preisen.
Das ist nunmal eine Consumerseite, und welcher Consumer gibt Zig tausende von Euros für das Netzwerk aus? Gerade bei so einem Zwischenschritt wie 2,5Gb LAN. Bei 5 würde ich ihn zu dem Preis kaufen aber nicht bei 2,5 und nur 5 Ports.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
13.020

mibbio

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
469

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.346
Das wird schnell günstiger.
Als wir uns noch jedes Wochenende zum Spielen getroffen haben hatte ein guter 8 Port Fast Ethernet Switch noch weit jenseits der 300 D-Mark gelegen. Heute wird sowas gar nicht mehr hergestellt und 8 Port Gigabit bekommt man für 20 Euro also nicht mal 40 D-Mark, um es ins 1:1 Verhältnis zu setzen und das trotz über 20 Jahre Inflation.

Selbst mit mechanischen Festplatten könnte man das (bei sequenziellem Lesen) schaffen, je nach RAID-Art.
Vergiss den Protokolloverhead nicht, es werden etwas weniger als 312 MB/s sein.
Ist die Raidgroup groß genug ist das auch für normale Platten kein Problem. Besonders nicht im Enterprisebereich. Lies mal von 28 Platten parallel (max. rg size für SAS bei NetApp), da ist auch 10G schnell dicht. SSD bringt dir dann den Vorteil der Zugriffszeit, gut für Datenbanken. Bei allem anderen reichen Spindeln locker aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

FUSION5

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
788
Ich finde den Switch auch erstaunlich günstig, habe eher mit >200 Euro gerechnet.
Im Vergleich zu den ebenfalls neuen QSW-300 und QSW-400 Baureihen sind mir die Preise für dieses Gerät eher hoch vorgekommen.

Vielleicht ist der Grund auch, dass ich bei vielen Geräten das Gefühl habe, einen Kompromiss eingehen zu müssen. Sei es bei der Portkonfiguration, Lautstärke oder Folgekosten bei der Verkabelung.

Ein QSW-400 Modell mit 2,5GbE anstatt der 1GbE Ports...
 

bad_sign

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.086
Endlich es geht voran :)
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.026
es war schon immer relativ teuer, wenn man sich "nur um es zu haben" immer das Neueste kaufen will...

klar gibt es Fälle, sicherlich auch bei "ambitionierten Privat Anwendern", bei denen das Sinn macht, es dürfte aber wirklich (aktuell, bei eben diesen Preisen) eine absolute Nische für Spielkinder sein.
dabei geht es denen eben weniger über den Sinn oder Unsinn, sondern der Weg ist das Ziel und man will einfach nur "alles raus holen, was ohne allzu großen Aufwand möglich ist". Ob man das auch nutzt oder gar "braucht" steht da gar nicht zur Debatte.

selbst wenn ich eine 1Gb Internet Leitung habe, kann ich auch noch mit 900Mb "ganz ordentlich surfen" ;)
wenn ich aber zu den Leuten gehöre, die den meisten Traffic mit Benchmarks erzeugen und nicht schlafen können, weil der Kumpel 5% schneller surft, dann hat man Probleme.

wer seine VMs auf einem (entsprechend schnellen) NAS liegen hat, der wird wohl gleich zu 5 oder 10Gb greifen, wenn er das denn wirklich "braucht".

ich werde mal abwarten.
12W sind mir für eine Kiste, die wenn dann ja wohl i.d.R. 24/7 läuft, unmanaged ist und nur 5 Ports bietet einfach zu viel. Ich sehe den Preis daher nicht als "günstig" sondern eher "billig" an. Ich möchte wetten, dass man in 2...3 Jahren solche Teile für <19,99€ in jedem Supermarkt bekommt und für die jetzt aufgerufenen >>100€ "vernünftige" Geräte mit mehr Ports, SFP+, managed usw. usf. bekommt.
bis dahin sollen andere das Feld beackern und die Preise drücken ;)

und WENN ich JETZT etwas in dieser Art bräuchte, dann käme (für mich) wohl eher der Zyxel in die engere Auswahl.
 
Top