2 festplatten, wie partitionieren?

kampfdackel2001

Lieutenant
Registriert
Okt. 2004
Beiträge
814
Hi leute!

ich hab mir vor kurzem ne neue festplatte gekauft ( samsung spinpoint p120 250GB sata) und hab noch ne alte hitachi 160er drin.

im moment habe ich auf der hitachi 4 partitionen: windows, spiele, programme, und gemischte temporäre dateien.

auf meiner anderen platte ist nur eine parttion als datenspeicher drauf. da ich aber keine 160GB als reinen speicher brauche, denke ich es wär ne überlegung, die samsung als systemplatte umzuändern.

was haltet ihr davon? denkt ihr das bringt nen kleinen performace schub? die samsung is shcon nen bissl schneller.

Oder sollte ich lieber WinXP auf die samsung installieren und den rest als datenspeicher, und spiele, programme etc. auf die andere platte werfen? oder sollten programme etc. auf der selben platte sein wie das OS?

danke schonmal, cYa nicky
 
Mach das OS + Programme/Spiele auf die Samsung und die Daten auf die Hitachi. Ich würde sogar noch eine kleine Extra-Partition auf der Samsung für die wichtigsten Daten machen, sodass diese redundant gespeichert sind (nicht nötig, wenn du die Daten auch noch auf einer externen HDD hast).

Samsung:
1. Partition: 20 GB für OS
2. Partition: 120 - 200 GB für Programme
3. Partition: 30 - 110 GB für Daten

Hitachi:
1. Partition: 160 GB


MfG DeFEW
 
Zugriffszeit der Samsung ist ein bisschen schlechter ... würde das System auf Hitachi lassen.

Mein Vorschlag:
Hitachi0:
1. System (ohne Programme reichen auch 10GB satt)
2. Spiele
3. evtl. gemischte Tempdateien

Samsung1:
1. SWAP-File
2. Programme/sonstige Daten
 
hi, danke shconmal für die antworten!

@was meinste mit swapfile?
deinem post entnehme ich, dass es keine perfomanceeinbußen gibt, wenn die programe/ spiele nicht auf der OS platte sind?

danke, cYa nicky
 
1. Swap-file: Windowsauslagerungsdatei

2. keine Performanceeinbuße, genau das Gegenteil !
die Spiele habe ich auf der Hitachi gelassen, da diese eher von der niedriegeren Zugriffszeit profitieren.
 
ah, super!

na dann denke ich werde ich das so machen wie du es gesagt hast!

danke für die (sehr :daumen: ) schnelle hilfe!

cYa nicky
 
würd ich auch so machen
bis auf die programme mit auf der hitachi(nciht wegen der performance, sondern der übersichtlickhkeit halber)
es ist egal ob die programme auf der system platte sind oder nicht
der geschwindigkeitsunterschied ist minimalst, ich würde sogar sagen nicht vorhanden

auslagerung auf ner anderne platte ist schon ganz gut
 
hmmm ... nicht vorhanden? kopiere doch von Part1 nach 2 und gleichzeitig von 2 nach 1 ... und miss die Zeit
 
und was soll da rüberkopiert werden?
es geht um die praxis nicht theorie
und selbst da macht das so gut wie nichts aus
 
nur mal ein kleiner Einwurf

Progr. nicht auf die Platte wo das OS ist ? - die Reg. wird sich freuen, wenn man mal eins verschiebt und bei einer Neuinstallation kannste einen Grossteil davon neu aufspielen, weil sämtliche Verweise in der Reg. fehlen
und einige Progr. fragen garnicht ob sie nach C: schreiben dürfen, sondern tun´s einfach
bestes Beispiel MS Office 2003

mein Vorschlag

die 250er Samsung (real verfügbar 233)
1. 80 Gb für OS und Progr. und 2. der Rest für persönliche Daten (Pic´s, Musik, Filme etc. und Sicherheitskopieen von Progr. die Du nicht auf CD oder DVD hast

warum soviel Speicher auf der 2. Partition ? - mal ein bissl weiter denken, HDTV steht vor der Tür und die Blue Ray Disc
und da sind dann mal eben schnell 100 Gb für Aufzeichnung, Bearbeitung und Brennvorgang (Schnitt usw.) temporär fällig

jetzt kann man sicherlich sagen, was ist wenn die Festplatte mal def ist ?
aber das kann Dir mit der anderen auch passieren

die zweite Festplatte event. halbieren ( 3. und 4. Partition ) und für Spiele und schnelle Anwendungen nutzen oder zur
doppelten Absicherung der "heiligsten" Daten

aber das soll jeder halten, wie er will
 
Zuletzt bearbeitet:
Wieso werden hier von 10- sogar 20GB für die Windowspartition ausgegangen, obwohl Windows ja nur ein paar GB hat?
Und wie kann man einstellen, wo die Swap Files abgelagert werden?
 
@ geta 20 Gb nur zur Sicherheit
XP produziert im Laufe eines Tages viel temp. Müll und wer weiß was im SP3 kommt ;)

aber ich bin ehr der Praktiker und beschäftige mich mit solch tiefgründigen Softwarefragen weniger

meiner Meinung nach sind viele User nicht so erfahren, um solche Einstellungen vorzunehemen, im Gegenteil,
sie sind froh wenn ihr Rechner ohne Probleme gut läuft
darum denke ich grad bei Neueinsteigern einfache und verständliche Erklärungen zu geben und sich nicht untereinander zu behacken
 
Zuletzt bearbeitet:
@geta
unter
systemsteuerung/system/erweitert/systemleistung-einstellungen/erweitert/virtueller arbeitsspeucher-ändern
 
M.E. nach ist es Blödsinn Spiele und - besonders - Programme nicht auf der Systempartition zu installieren. Denn, nach einer WIndows Neuinstallation muss man eh alles neu aufspielen, also ist es gleich besser alles auf einer großen C Partition zu haben.
Vom Datenmüll und evtl. Versionsproblemen der Dateien auf den Extrapartitionen gar nicht erst zu reden.

Ich habe momentan 2 HDDs und somit 1 Partition pro Platte. EInmal 250GB große C Partition für Alle Anwendungen. Alles was an Daten auf der C landet, sind paar Briefe und so, die sich vor einer Neuinstallation schnell sichern lassen, bzw. die regelmäßig ge-Backupped werden.
Die D: Partition ist mein "Datenlager". Ebenfalls 250GB groß. Früher hatte ich 3 HDDs, aber mittlerweile hab ich alle Dateien (Musik, Bilder, Treiber etc. pp) auf einen Fileserver ausgelagert. Die D: Partition verwende ich somit nur noch zur Zwischenspeicherung von Video Files bevor ich sie auf DVD brenne. Aufgenommen werden wegen der Geschwindigkeit die Videofiles auf die C: Platte, dann zwischengespeichert auf der D: (die langsamere mit 5200rpm).
 
Zurück
Oben