2 Fragen zu LAN auf Intel Mainboards

B

boxleitnerb

Gast
Ich bin momentan von einem Kompatibilitätsproblem zwischen SLI und dem Realtek LAN auf meinem Mainboard geplant. Es geht immer nur entweder oder - kommt wohl auf die Treiberkombination an, früher hatte ich das nie. Das Problem ist recht bekannt, und da ich keine Lust habe, bei jedem Update Lotto zu spielen möchte ich Realtek in Zukunft meiden.

Jetzt wüsste ich gerne, welche Mainboardhersteller bevorzugt eben keine Realtek LAN-Chips verbauen sondern Broadcom, Marvell oder am besten Intel.
Und zweitens frage ich mich, warum LAN nicht schon in der Southbridge integriert ist. Im Blockdiagramm des Z68 und P67 z.B. steht was von Intel Integrated 10/100/1000 MAC. Wieso braucht man einen extra Chip? Ich dachte heute geht sowieso alles in Richtung Integration.
 

neo9903

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
178
ASUS verbaut aktuell oft Intel, zumindest ist bei meinem Maximus IV Gene Z ein Intel oben.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.192
Ich würde einfach ein Mainboard kaufen das mir ausstattungsmäßig gefällt und meinen Ansprüchen gerecht wird, ganz gleich welcher Chip verbaut ist und diesen dann eben im BIOS deaktivieren. Als LAN-Adapter würde ich dann einfach einen Intel PRO 1000-Adapter nehmen, der ist günstig, gut und bietet darüberhinaus ein paar Funktionen die man bei Onboard-LAN manchmal vergebens sucht. Es gibt ihn auch in deutlich teureren Server-Varianten unter anderem mit mehrern LAN-Anschlüssen, da musst du halt gucken. Das wäre mein Tip.
 

Der Landvogt

Banned
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.401
Mein Asus P5K-E WiFi (P35) hat z.B einen von Marvell (8856).
Generell lässt es sich das aber schwer sagen. Selbst wenn, darauf achten muss man trotzdem. Bei der P5K-Reihe hat Asus auch unterschiedliche Hersteller verbaut.
Wenn du dir eins raussuchst, dann vielleicht eins mit 2 LAN-Anschlüssen. IdR sind unterschiedliche verbaut (zumindest unterschiedliche Modelle eines Herstellers).

Obligatorische Frage: BIOS aktuell und Treiber für LAN und Chipsatz ebenso?
 
B

boxleitnerb

Gast
^ ja und ja. So ein Intel NIC ist nicht übel, ich hab mir mal einen für 20 Euro bestellt. Ist auch praktisch, wenn der onboard mal ausfällt. Im nächsten Nvidiatreiber soll es einen Workaround geben hab ich gelesen, hoffentlich ist da was dran.

Wofür steht denn dieses Intel MAC, wenn im Chipsatz kein LAN-Chip drin ist?
 

TK-Shockwave

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.263
Die akutellen Asus Mainboards der Z68/X79 haben meist min. einen Intel Workstation NIC der Intel 82579 Serie und höher verbaut...
 
Top