2 Rechner verbinden

Maikind

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
9
Hallo liebes ComputerBase Team,

Von Zuhause aus kann bereits via RemoteDesktopVerbindung auf einen Bedienrechner1 der UNI zugegriffen werden. Auf den Rechner1 im Moment noch nicht. (siehe Bild :) )

Ziel ist es, von Zuhause aus auf Bedienrechner1 und Rechner1 zuzugreifen. Sodass auch auf beiden Monitoren der Rechner1 und Bedienrechner1 die "Mauscurser" zu sehen sind. Evtl mit STRG und Mausbewegung greift man auf Rechner1 zu...

Gestern habe ich bereits über Multiplicity versucht, jedoch ist das von der UNI nicht erlaubt.

Zu meiner Frage: Kann Bedienrechner1 mit Rechner1 so verbunden werden, dass die Anforderung funktionieren würde?

Vielen lieben Dank für alle Antworten!!!

Grüsse,
Adriana

ZeichnungWebCam.jpg
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.290
Du kannst per RDP von Bedienrechner1 nach Rechner1. Hast dann eine "doppelte" RDP Verbindung.
Also von zuhause aus per RDP auf Bedienrechner1 und von dort per RDP auf Rechner1.
 

daniel_m

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.513
Du könntest auch Tools wie TeamViewer nutzen. Dann sehen die Anwender vor Ort auch noch was gerade auf den Rechnern passiert, wenn sie von extern gesteuert werden.

Wenn die Uni aber Vorgaben hinsichtlich der einzusetzenden Tools macht, was durch das Verbot von Multiplicity der Fall zu sein scheint, dann könntest du dein Vorhaben doch am besten mit der Uni-IT abstimmen. Die haben sicher Tools und Wege, wie das zu realisieren ist.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.290
Für RDP musst du nix installieren.
 

Maikind

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
9
Okay das wäre schlecht...
gibt es keine Möglichkeit, die beiden Rechner per LAN oder etc. zu verbinden?
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.290
Für RDP brauchst du LAN. Ist nicht mal das vorhanden?
Na dann verbinde sie doch per LAN. Wenn Bedienrechner1 zwei Netzwerkkarte hat, kannst du das direkt machen, wenn nicht, häng noch ein Switch dazwischen.
 

daniel_m

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.513
Damit überhaupt etwas funktioniert, müssen natürlich beide Rechner im Netzwerk und erreichbar sein. Wofür man diese Verbindung dann aber nutzt, ist eine Frage der eingesetzten Tools.

Stimme dich am besten mit der Uni-IT ab. Die haben garantiert Tools die du installieren und nutzen kannst. Es gibt Remote-Tools wie Sand am Meer, da bringt es nichts wenn wir hier alles mögliche vorschlagen, was dann aber letztendlich doch nicht erlaubt ist.
 

Maikind

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
9
Damit überhaupt etwas funktioniert, müssen natürlich beide Rechner im Netzwerk und erreichbar sein. Wofür man diese Verbindung dann aber nutzt, ist eine Frage der eingesetzten Tools.

Stimme dich am besten mit der Uni-IT ab. Die haben garantiert Tools die du installieren und nutzen kannst. Es gibt Remote-Tools wie Sand am Meer, da bringt es nichts wenn wir hier alles mögliche vorschlagen, was dann aber letztendlich doch nicht erlaubt ist.
Da hast du Recht.. ich war vorhin schon kurz drinnen... der Typ kannte sich leider nicht aus..:/

Naja es ist ja so, dass auf dem Rechner1 nichts installiert werden kann/darf.. heisst eigentlich kann es nur über "Kabel" gehen... aber kann das überhaupt funktionieren was ich mir vorstelle?
 

daniel_m

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.513
Naja es ist ja so, dass auf dem Rechner1 nichts installiert werden kann/darf.. heisst eigentlich kann es nur über "Kabel" gehen... aber kann das überhaupt funktionieren was ich mir vorstelle?
Kabel ist nur das Medium über das Daten übertragen werden, eine Grundvoraussetzung für dein Vorhaben. Um Zugriff auf den zweiten Rechner zu bekommen, brauchst du entsprechende Tools die entweder schon vorhanden sind da Bordmittel von Windows (RDP) oder installiert werden müssen (z. B. TeamViewer).

Jedes dieser Tools hat seine Vor- und Nachteile:

Vorteil an RDP ist, dass es bereits vorhanden ist und nicht installiert werden muss. Nachteil ist aber, dass die Anweder vor Ort dann nur einen Sperrbildschirm bewundern dürfen.

Vorteil von TeamViewer ist, dass die User vor Ort auch sehen können, was mit dem Rechner passiert wenn er von extern bedient wird. Nachteil ist, dass TeamViewer installiert werden muss und eine Internetverbindung benötigt. Das wird von vielen IT-Abteilungen nicht so gerne gesehen.

Es gibt noch viel mehr Lösungen am Markt, TeamViewer sei nur als Beispiel genannt. Letztendlich musst du dich mit der Uni-IT auf eine solche Lösung verständigen, denn die IT muss das freigeben und einrichten.

Da hast du Recht.. ich war vorhin schon kurz drinnen... der Typ kannte sich leider nicht aus..:/
Das ist für dein Vorhaben schlecht. Such dir am besten jemanden vor Ort der Ahnung hat. Irgendeinen muss es ja geben...

Ach ja, eines hatte ich noch vergessen:

Falls du das an der IT vorbei machst und weiter auf eigene Faust nach Möglichkeiten suchst um dich mit dem Rechner zu verbinden, solltest du wenigstens abklären ob du das überhaupt darfst. Möglicherweise hat jemand bei der Konzeption des Labors bewusst darauf geachtet, dass Rechner1 keine Verbindung zum Netzwerk oder Internet hat.

Wenn du diese Barriere nun umgehst, könnte das womöglich Konsequenzen haben. Ein weiterer Grund die Uni-IT mit ins Boot zu holen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maikind

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
9
vielen vielen Dank für deine Mühe!!!

Nene auf eigene Faust werde ich nichts machen... aber ich habe mir das ein bisschen leichter vorgestellt..
Dachte man bräuchte evtl nur ein LAN und könnte switchen und mit beiden Mäusen arbeiten...
 

daniel_m

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.513
Es ist ganz leicht: Du brauchst tatsächlich nur einen Netzwerkzugang für beide Rechner und kannst dann problemlos darauf zugreifen.

Aber mach dich bitte frei vom Gedanken an die Hardware vor Ort (Maus und Tastatur) und betrachte als zu erreichendes Ziel einfach nur den Mauscursor der sich bewegen soll oder den Textcursor bei dem Buchstaben auftauchen sollen.

Die jetzige Hardware sorgt dafür, dass das passiert wenn man am Rechner ist. Ist man das aber nicht und kann man die Hardware an sich selbst nicht bedienen, gibt es Tools die den selben Zweck erfüllen. Nur halt ohne die Hardware vor Ort, dafür aber via Netzwerk und mit den Geräten die dann bei dir zuhause stehen.

Und diese Verbindung zwischen den Geräten bei dir zuhause (Maus, Tastatur, Monitor) und dem zu bedienenden Rechner wird dann per RDP oder TeamViewer (oder etliche andere Tools) hergestellt.
 
Top