27"-1440p vs 32"-1440p vs 34"-Ultrawide

deDe

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
682
Hallo,

Da meine Augen auch nicht mehr die besten sind und mich die kleinen Schriften bei UHD Monitoren immer bisher verschreckt haben und die Augen meines Erachtens auch unnötig anstrengen, frage ich mich nun was die beste Option wäre. Ich will was besseres als Full HD haben und UHD kommt bei mir wie gesagt einfach nicht in Frage. Daher werden es wohl 1440p werden. Meine Gedanken hier zu sind:

27" mit 1080p - Es wäre wohl keine Skalierung nötig, jedoch dürften schon Textunschärfen bei normalem Sitzabstand auffällig werden
27" mit 1440p - Schärfe ist sicherlich toll, jedoch dürften Text und Symbole nativ schon langsam zu klein ausfallen, oder?
32" mit 1440p - Schärfe ist sicherlich gut/evtl. langsam grenzwertig? Die Texte und Symbole wären vermutlich ähnlich gross wie bei 27" mit 1080p?

34" mit Ultrawide - Ist es dann von der nativen Text und Symbolgröße her mit einem 27" 1440p vergleichbar?

Ich tendiere im allgemeinen zum 34" Ultrawide Screen, weil mir die erweiterte horizontale Arbeitsfläche gefällt. Ich befürchte jedoch, dass der 34" recht ähnlich von der nativen Text/Symbolgröße wie der 27" mit 1440p ist? Sprich der Text wird je nach Applikation dann gegebenenfalls öfter mal zu klein ausfallen? Oder ist da jetzt auch nicht der meeeeega Unterschied zwischen 27" und 32" 1440p? Sollte schon besser sein, oder? :)

Mach ich mir hier gerade unnötig Gedanken über die Text und Symbolgrößen, weil man ja die Windows Skalierung nutzen kann? Nur wie sieht's aktuell bei der Skalierung aus, wenn ich dann zum Beispiel mal ein Spiel starte? Plage ich mich In-Game mit der nativen Textgröße herum oder skalieren die Games die Schriftgrößen in der Regel problemlos?

Bin für jegliche Gedankengänge dankbar.
 

Celinna

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.399
also ich skaliere meinen 34" siehe Signatur mit 125% in Windows 10. 100% ist mir mittlerweile auch zu klein wenn man mind. 60cm vom Monitor wegsitzt.
 

garbel

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
196
Ich bin vor Kurzem umgestiegen von 23" Full-HD auf 32" QHD. Wichtig war mir, daß die PPI auf keinen Fall größer werden sollten. Ich hab mal 100% skaliertes Windows auf 27" UHD gesehen, das war für mich völlig sinnlos, auch 32" UHD war mir noch zu klein. Mit PPI-Werten um 140-160 kann ich nichts anfangen.

34" 3440x1440 wär noch ne Option. (PPI von 109)

32" QHD entspricht ziemlich genau 24" Full-HD mit PPI-Werten von knapp 92.
 
Zuletzt bearbeitet:

Theobald93

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
7.126
Mein Empfinden und meine Meinung:

24" mit 1080p mit 100% Skalierung finde ich gut.
27" mit 1440p mit 100% Skalierung finde ich gut.
(24-25" mit 1440p mit 100% Skalierung finde ich nicht gut: wirklich zu klein)
27" mit 1080p wäre mir zu pixelig.

Skalierung abseits von 100% und 200% ist immer blöd, v.a. bei älteren Programmen oder im Multimonitor-Betrieb mit unterschiedlichen Skalierungen.

Du hast die Möglichkeit von 24" UHD mit 200% Skalierung außer Acht gelasen. Das müsste so wie 24" 1080p 100% sein.
 

schasi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
420
Ich habe vor kurzem meinen 27" WQHD verkauft, weil mir da die Schrift zu klein war. Jetzt habe ich nur noch meinen 32" bei WQHD, was für mich persönlich der "Sweet Spot" ist, vor allem weil ich den ohne Skalierung verwenden kann was mir sehr wichtig ist (Linux Erstsystem, Windows 7 Zweitsystem).
Ich habe mir mal eine Tabelle gemacht, in der die ganzen PPI drin sind für verschiedene Ḿonitorgrößen und dazugehörige Auflösungen. Inzwischen weiß ich was da für mich in Frage kommt und kann das somit schnell abschätzen. Ich hatte auch schon 49" bei 4k, das wäre in Ordnung gewesen, nur war mir der Bildschirm an sich einfach viel zu groß. Deswegen ist der auch wieder gegangen.
Mein aktuelles Setup ist ein 32" @ WQHD und ein 24" @ FullHD in Portrait für Webseiten. Langfristig möchte ich noch einen zweiten 32" @ WQHD hinzufügen und dann ist wohl erst mal gut. Leider geht für mich wohl nichts über 32", weil da sonst einfach die PPI zu groß wird. Oder die Fläche. Und ich dachte immer größer wäre besser und es gibt kein zu groß (bei Bildschirmen). Tja ;-)
 

deDe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
682
also ich skaliere meinen 34" siehe Signatur mit 125% in Windows 10. 100% ist mir mittlerweile auch zu klein wenn man mind. 60cm vom Monitor wegsitzt.
Könntest du vielleicht einen Screenshot machen? Und wie es bei 150% Skalierung aussehen würde? :)

Ich bin vor Kurzem umgestiegen von 23" Full-HD auf 32" QHD. Wichtig war mir, daß die PPI auf keinen Fall größer werden sollten. Ich hab mal 100% skaliertes Windows auf 27" UHD gesehen, das war für mich völlig sinnlos, auch 32" UHD war mir noch zu klein. Mit PPI-Werten um 140-160 kann ich nichts anfangen.

34" 3440x1440 wär noch ne Option. (PPI von 109)

32" QHD entspricht ziemlich genau 24" Full-HD mit PPI-Werten von knapp 92.
Und bist du damit zufrieden? Welches Modell hast du dir gegönnt? :) Ich habe ja noch einen Laptop mit 3000x2000 auf 13.5". Bei nativer Auflösung erkennt man so gut wie nix. Finde das schon einen Schmerz, wenn ich zum Beispiel eine Liunux LiveCD booten muss.

Mein Empfinden und meine Meinung:

24" mit 1080p mit 100% Skalierung finde ich gut.
27" mit 1440p mit 100% Skalierung finde ich gut.
(24-25" mit 1440p mit 100% Skalierung finde ich nicht gut: wirklich zu klein)
27" mit 1080p wäre mir zu pixelig.

Skalierung abseits von 100% und 200% ist immer blöd, v.a. bei älteren Programmen oder im Multimonitor-Betrieb mit unterschiedlichen Skalierungen.

Du hast die Möglichkeit von 24" UHD mit 200% Skalierung außer Acht gelasen. Das müsste so wie 24" 1080p 100% sein.
Okay. Jedoch sind mir 24" Bildschirmgröße etwas zu klein.

Die Vollbildschirm-Games skalieren nicht nach der Windows-Skalierung.

Die meisten neueren Spiele skalieren aber selbst sehr gut in höheren Auflösungen.

Lg
Danke für die Info.


Ich habe vor kurzem meinen 27" WQHD verkauft, weil mir da die Schrift zu klein war. Jetzt habe ich nur noch meinen 32" bei WQHD, was für mich persönlich der "Sweet Spot" ist, vor allem weil ich den ohne Skalierung verwenden kann was mir sehr wichtig ist (Linux Erstsystem, Windows 7 Zweitsystem).
Ich habe mir mal eine Tabelle gemacht, in der die ganzen PPI drin sind für verschiedene Ḿonitorgrößen und dazugehörige Auflösungen. Inzwischen weiß ich was da für mich in Frage kommt und kann das somit schnell abschätzen. Ich hatte auch schon 49" bei 4k, das wäre in Ordnung gewesen, nur war mir der Bildschirm an sich einfach viel zu groß. Deswegen ist der auch wieder gegangen.
Mein aktuelles Setup ist ein 32" @ WQHD und ein 24" @ FullHD in Portrait für Webseiten. Langfristig möchte ich noch einen zweiten 32" @ WQHD hinzufügen und dann ist wohl erst mal gut. Leider geht für mich wohl nichts über 32", weil da sonst einfach die PPI zu groß wird. Oder die Fläche. Und ich dachte immer größer wäre besser und es gibt kein zu groß (bei Bildschirmen). Tja ;-)
Ich benutze zwangsweise einen 42-Zoll Full HD Fernseher als Monitor. Mit entsprechendem Sitzabstand geht das sogar! :). Jedoch sitzt man doch eher an der Schreibtischkante und nicht 2m weit weg. Welchen 32" hast du dir denn geholt?

Nim WinaeroTweaker und die Schrift größe separat einstellen.
Bildschirmauflösung auf empfohlene größe einstellen, skalierung 100% bellasen.

http://winaero.com/download.php?view.1796
Anhang 732295 betrachten
Anhang 732294 betrachten
Danke für den Tipp. Habe es getestet. Leider sehen dann zum Beispiel die Explorer Listeinträge nach Quark aus. Programme wie Seafile bleiben so weiterhin klein. Die Windows Skalierung macht einen besseren Job. Bootet man Linux Live CDs, hat man ohnehin wieder das Problem. Deshalb wäre das wohl keine Option für mich.
 

garbel

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
196
Und bist du damit zufrieden? Welches Modell hast du dir gegönnt?
Es ist ein Samsung C32HG70 geworden. Ich bin sehr zufrieden, aber ich hab auch nicht superüberzogene Anforderungen an einen Monitor. Wichtig war mit eine hohe Bildwiederholfrequenz und Freesync, da ich doch ab und zu mal ein schnelles Egoshooterspielchen wage. Ich muß sagen, es ist schon saugeil, Doom oder Wolfenstein zu zocken wenn es absolut sahnig läuft.

Eigentlich war ich ja scharf auf so einen 34" UWQHD, aber die Dinger gibt es in 144 Hz und Freesync kaum bis noch gar nicht und sind mir auch zu teuer gewesen. 4-stellig für einen Monitor muß nicht sein.
 

schasi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
420
@deDe Ich habe einen Viewsonic VX3211-2K-mhd günstig bekommen, der eigentlich perfekt wäre weil günstig, schlicht und funktional. Allerdings hat er hinten über den Displayanschlüssen ein hochfrequentes Piepsen. Nach drei mal einschicken und hin und her hab ich jetzt ein Modell, wo das Piepsen so leise ist dass sogar ich es nicht mehr höre. Trotzdem nicht so toll und ich werde mir natürlich keinen zweiten holen.
Aktuell suche ich noch nach einem zweiten 32" WQHD, allerdings gibt es am Markt wenig was mir passt. Ich möchte immer ein IPS-Panel haben, dazu VESA und ein internes Netzteil (dh. mit Kaltgeräteanschluss am Monitor). Das ist schwer zu finden bzw. es gibt immer zu viele negative Kommentare wegen Backlightbleeding und ähnliches.
 

ALDeeN1982

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
242
Wieso bei 32 Zoll UHD keine 150% einstellen? Hatte einen 27er 1440p und einen 34er mit ebenfalls 1440p. Die nehmen sich in der Größe der Schrift gar nichts, da der Ultrawide in der horizontalen einfach links und rechts noch mehr Pixel hat, die PPI ist nahezu identisch (https://www.sven.de/dpi/).

Wenn deine Augen allerdings nicht die besten sind, dann würde ich erst recht zu einem 32er UHD greifen, da wenn du die Skalierung auf 150% stellst, alles sehr angenehm zu lesen ist mit dem Vorteil, dass alles um einiges schärfer ist als bei einem 34er oder 27er mit 1440p! Es ist einfach eine Augenweide. Nach einigen Tagen mit 32 Zoll UHD und 150% bin ich mal zurück auf meinen 34er gestiegen und es sah alles für mich extrem unscharf aus, wenn man einmal UHD gewöhnt ist.

Ich weiß nicht, wieso man da mit schlechterer Sehfähigkeit einbußen machen sollte, wenn man die Skalierung beliebig ändern kann??!! Das macht keinen Sinn :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

deDe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
682
Es gibt nicht nur Vorteile

a) UHD benötigt mehr Performance. Mein Eindruck war, dass 1440p derzeit einen Sweet Spot darstellt. Andererseits hat man so einen Monitor sicher 10 Jahre und in 2-3 Jahren dürfte ne neue Graka wohl immer weniger Probleme mit UHD haben.
b) Ich kann es nicht beurteilen und bin mir unsicher, ob UHD mit 150% Skalierung am Ende gut funktionieren bzw. ob alles wirklich so gut aussieht oder nicht doch eines der vielen Programme dann beschissen klein kommt :-)

Ja, ein 27er 1440p dürfte nativ fast genauso aussehen wie ein 32/34er ULTRAWIDE 1440p. Ist halt ja nur langgezogen im Grunde. Ich sprach aber eher von einem 32er 16:9 1440p, der sich schon an eine wohl recht gute native Größe nähert.

Ist halt die Frage wie man am Ende besser wegkommt. Soll man lieber eine native recht gute 1440p Auflösung mit etwas "pixeligem" Aussehen nehmen und sich einfach etwas weiter weg setzen (1m Abstand, dann dürfte man keine Pixel mehr sehen) oder UHD mit 150-200% Skalierung benutzen. Schwer zu sagen für mich. Wie weit weg sitzt du denn von deinem Bildschirm und welchen hast du dir gegönnt? Welche Graka sollte man deines Erachtens mindestens mitbringen?

Was mir aber dein Beitrag wohl zeigt, ist, dass ich mal zum Mediamarkt fahren sollte! :)
 

ALDeeN1982

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
242
Wie ich schon geschrieben habe... ich habe UHD mit 32 Zoll und auf 150% sieht alles echt top aus! Hin und wieder kommt mal ein Programm evtl. nicht so gut damit klar, und sieht nicht perfekt scharf aus, aber immerhin noch schärfer als alles bei 34 oder 27 Zoll mit 1440p :D.

Des Weiteren hast du bis dato nichts über Performance erwähnt, von daher wusste ich nicht, dass das ein Thema für dich ist?! In Windows wird die Performance wohl kaum relevant sein. Du meinst damit dann sicherlich Spiele.. aber dazu musst du auch schreiben, was du genau tun willst. Bisher ging ich nur davon aus, dass es dir rein um das optische Sehvermögen geht und weniger um die Leistungsanforderung die UHD in Spielen mit sich bringt.

Ich stand auch vor dieser Entscheidung:
Nehme ich 1440p mit 34 UWQHD 100 hz respektive 27 Zoll WQHD mit 144 Hz oder entscheide ich mich für ein 32 Zoll mit UHD und 60hz....

Und ich bin nun bei 32 Zoll und UHD gelandet trotz der 60hz obwohl ich extrem gerne Rainbow Six Siege spiele, bei dem eine höhere Hertzzahl sicherlich eine smoothere Performance bringt.

Aber: bei einem durchschnittlichen Abstand meines Kopfes von, ich sag mal 75 cm, habe ich bei WQHD immer Pixel gesehen bzw. ich konnte erkennen, dass es eben nicht sehr fein aufgelöst war/ ist. Dies hat mich zwar nicht weiter gestört. Als ich dann bei meinem Kumpel meinen jetzigen Monitor beim Zocken und in Windows testen konnte, war für mich klar, dass WQHD halt immer noch nicht die Schärfe hergibt, die man heute erwarten kann (meiner Meinung nach). Mein 34er Acer Predator X34a war ein gutes Modell, aber im Vergleich zum UHD war die Schrift einfach unsauber dargestellt. Hier musste ich dann auf 125% hochskalieren, damit die Schrift schärfer wurde was allerdings einiges an Platz im Desktopbetrieb gekostet hat und im Endeffekt aussah als würde man mit einer Lupe schauen. Selbiges galt für den 27er.

Bei 32 Zoll UHD und 150% habe ich eine top scharfe Schrift, fast alle getesteten Programme bis jetzt kommen sehr gut mit der Skalierung zurecht und in Games reichen mir persönlich die 60hz auch vollkommen aus und treffe damit nicht schlechter als mit meinem alten 100hz 34 Zoll Monitor von Acer.

Für ein UHD Monitor braucht man meines Erachtens allerdings schon eine 1070ti oder sogar eine 1080. Ich füttere meinen Monitor mit einer 1080ti :D.

Mein 32er UHD ist übrigens der Acer Predator XB321HK. Mittlerweile, wenn man mal einige Tage keine 100hz mehr zu Gesicht bekommt :-), sind die 60hz absolut ausreichend und flüssig! Zumal ich wirklich sagen muss, dass ich selten einen Monitor hatte, der eine bessere und gleichmäßigere Ausleuchtung hatte wie dieser. Der 34er war mal hier heller, mal hier dunkler... wirklich keine Augenweide im Gegensatz zu diesem.
 

Zotac2012

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
6.976
Aber: bei einem durchschnittlichen Abstand meines Kopfes von, ich sag mal 75 cm, habe ich bei WQHD immer Pixel gesehen bzw. ich konnte erkennen, dass es eben nicht sehr fein aufgelöst war/ ist.
Dann musst Du aber schon ein extrem schlechten Monitor [Panel] gehabt haben! [/QUOTE]

Mein 34er Acer Predator X34a war ein gutes Modell, aber im Vergleich zum UHD war die Schrift einfach unsauber dargestellt. Hier musste ich dann auf 125% hochskalieren, damit die Schrift schärfer wurde was allerdings einiges an Platz im Desktopbetrieb gekostet hat und im Endeffekt aussah als würde man mit einer Lupe schauen. Selbiges galt für den 27er.
Mag sein, ist aber absolut subjektiv und hängt immer vom jeweiligen User und seinen Erwartungen ab. Mit WQHD in Windows auf 100% für mich ein absolutes No Go, viel zu klein, ich nutze 125% mit der Win 8.1 Scaling auf meinem Win 10. Seltsamerweise ist 125% bei Win 8.1 Scaling deutlich kleiner als das beim Win 10 Scaling der Fall ist!

Für ein UHD Monitor braucht man meines Erachtens allerdings schon eine 1070ti oder sogar eine 1080. Ich füttere meinen Monitor mit einer 1080ti :D.
Also wenn ich sehe, wie die Performance meiner GTX 1070 unter WQHD ist, die nur einen Hauch langsamer ist als eine GTX 1070TI, kannst Du UHD vergessen. Es bringt ja auch nichts, wenn Du einen UHD Monitor kaufst und dann die Games wegen der Grafikkarte auf die niedrigsten Settings stellen musst, um auf 50 bis 60 FPS zu kommen. Die GTX 1080Ti ist schon mal eine ganz andere Hausnummer, als eine GTX 1070 / 1070Ti. Um in einer UHD Auflösung auch gut Gamen zu können, braucht man schon einen ordentlichen Pixelschubser, das sollte immer klar sein!
 

ALDeeN1982

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
242
Ich habe ne 1070ti mit Gsync schon auf UHD getestet und da ging bei Witcher 3 auch 35-38fps ;). Für einen Shooter aber definitiv zu wenig, das stimmt!

Aber vorrangig dachte ich ohnehin, dass es rein darum geht, wie der Ersteller das Bild sehen kann mit seinen "schlechteren" Augen.
 

Blood011

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
11.637
Einen hauch langsamer?
Mein letzter stand sind 15-20%.

UHD kanner damit nicht ganz vergessen BF5 läuft auf hoch damit mit 55-80FPS(64er Maps) hier macht meine CPU aber dicht),Wolfenstein 2 auf Hoch mit 60FPS,PUBG auf Hoch 50-70FPS(obwohl das hier nicht als referenz nehmen kann da mit jedem Patch die FPS hoch oder runter gehen^^.)
Alles ohne AA und Nachbearbeitung.

Also es ist schon möglich und gut spielbar zur not kann man mit ein schnipp zur 1080 Ocen was jede 1070TI flockig mit macht oder zumindest ganz nah drann.

Oder einfach alles erstma Testen mit DSR und gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

ALDeeN1982

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
242
Er hat ja noch nicht einmal gesagt, was und ob er zockt :D. Könnte auch sein, dass Tetris oder Candy Crush alles ist ;-).
 

deDe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
682
Zocke am liebsten RB6, Arma3 und Fifa ;-)

Ich war heute im Saturn. Da war zwar ein 32" QHD Monitor (LG 32GK850G). Es kam aber leider kein Bild zustande, weil die keinen korrekten Zuspieler hatten und als wir auf die Idee waren ein Notebook zu nehmen, war leider schon Ladenschluss :-)

Irgendein 32 " UHD von LG sah schon echt bombastisch aus. Ein 34" Ultrawidescreen war wohl nicht so mein Ding. Jetzt wo ich es live gesehen habe.

Nach dem ich mir die meisten Monitore angeschaut habe, habe ich erst erfahren, dass alle bis auf ein paar lediglich mit 1920x1080 zugespielt wurden, so dass ich da wohl nur falsche visuelle Eindrücke sammeln konnte.

Mit anderen Worten: Ich muss mir das wohl nochmal genauer anschauen :-)

Ich habe übrigens eine GTX 1070 und einen Ryzen 2700x@4GHz sowie DDR4 CL14 RAM.
 

gidra

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.279
22" im 16:10 Format mit 1680 x 1050 und 24" im 16:10 mit 1920 x 1200, waren beide viele Jahre Standard. Die Pixeldichte lag bei ca. 90. Die Schrift ist scharf und ohne Skalierung gut lesbar. Ein 31,5-32" Monitor in 16:9 Format und QHD Auflösung hat die selbe Dichte. Hat hier jemand eine Evolutionsstufe übersprungen und sieht plötzlich Pixel die zuvor niemand sehen konnte ?
4K wird selbst bei 40" eine PPI von 110 produzieren, was automatisch die Schrift deutlich verkleinern würde. Skalierung unterstützen zudem nicht alle Programme und Spiele. Selbst die 1080ti hat jetzt schon keine Reserven.

21:9 Format hat mehr Nachteile als Vorteile. Fast alle Streams haben 16:9. Abgesehen von Filmen im Kino Format und Spielen, sofern die das Format überhaupt vernünftig unterstützen, hat man nur Nachteile. Seit Einführung von 16:9 bzw.16:10 hat es ausschliesslich an der Höhe gefehlt.

ps: 34" im 21:9 Format ist niedriger als 32" in 16:9. Wie sieht es dann mit der Darstellung bei gleicher Auflösung und unterschiedlichen Höhen aus ?
 
Zuletzt bearbeitet:

deDe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
682
Heute war ich wieder im Saturn. Diesmal lief der 32er 1440p. Also ich fand das alles soweit scharf genug. Skalieren würde ich diesen wohl trotzdem noch. Ich durfte das ausprobieren. Armer Verkäufer :-)

Ich glaube mittlerweile, dass ein 32er 1440p mit 144Hz und Gsync perfekt zum Zocken ist und ein skalierter 32" UHD Bildschirm eher zum Surfen gut ist, wenn man jetzt nicht gerade eine 1080ti hat...

Ich bin mir jetzt nur nicht ganz sicher, ob es ein 27er oder 32er 1440p im 16:9 Format werden soll. Wenn man im Laden steht, kommen ja einem die Teile meist "klein" vor. Ich fürchte, dass der 32er mich zu Hause erschlagen könnte.
 
Top