2in1 Convertible für die FH

Sminka

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
262
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?

Ich studiere Wirtschaftsinformatik an einer FH. Deswegen würde ich den Laptop gerne zum mitschreiben(mit Stift) nutzen und darauf programmieren sowie in meiner Freizeit zeichnen.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?

Der Laptop sollte ein 2in1 Convertible sein und wird hauptsächlich mobil genutzt.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
-

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Visual Studio, Adobe Programme und VM's.

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
Am liebsten hätte ich ein handlicheres Gerät zwischen 12 und 15 Zoll. Und der Stift sollte ziemlich gut mit dem Touchscreen
funktionieren

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Sollte mindestens 5-6h in der FH durchhalten.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows 10 hätte ich schon.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Sollte nicht so schwer sein damit man nicht immer so ein Klopper mitnehmen muss :D

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Eine gute Stiftunterstützung wie oben beschrieben. Eine 256Gb SSD sowie 8Gb RAM wären gut.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?

Meine Grenze liegt bei +- 1000 Euro. Ich habe mir bereits das Surface 6 Pro angeschaut, würde mir aber gerne noch Alternativen empfehlen lassen, welche vielleicht auch noch etwas günstiger sind als das Surface 6 Pro.
Das iPad Pro 2018 wäre auch eine Option, aber leider kann man darauf nicht programmieren. Wenn ich etwas vergessen habe, einfach nachfragen.
 

Tenferenzu

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
629
Thinkpad L390 Yoga.

Als Alternative: ein beliebiger Laptop + Grafiktablet. Verwende die Kombination selbst und bin mehr als zufrieden.

Etwas mittelgroßes mit Bluetooth und guter Treiberunterstützung kostet ca. 80€, da bleiben noch 920€ für den Laptop (z.B.: ein Thinkpad T490) übrig.
 

cool and silent

Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
2.505
Ich nutze ein Yoga 530 2:1 Convertible. Solide Verarbeitung. Bezahlbare Technik der vorletzten Generation, Kauf am Sweetspot.

Stifteingabe bitte selbst recherchieren, ich nutze die nicht.

Aus Neugier: Warum wollen so viele Studenten am Bildschirm per Stifteingabe mitschreiben? Ich stelle mir das wahnsinnig unpraktisch vor. Heute hat doch jeder ein Smartphone mit Kamera dabei, warum die Tafel nicht einfach abfotografieren?
 

Sminka

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
262
Thinkpad L390 Yoga.

Als Alternative: ein beliebiger Laptop + Grafiktablet. Verwende die Kombination selbst und bin mehr als zufrieden.

Etwas mittelgroßes mit Bluetooth und guter Treiberunterstützung kostet ca. 80€, da bleiben noch 920€ für den Laptop (z.B.: ein Thinkpad T490) übrig.
Kommt man beim L390 Yoga an den RAM und an die SSD dran? Oder ist beides verlötet

Aus Neugier: Warum wollen so viele Studenten am Bildschirm per Stifteingabe mitschreiben? Ich stelle mir das wahnsinnig unpraktisch vor. Heute hat doch jeder ein Smartphone mit Kamera dabei, warum die Tafel nicht einfach abfotografieren?
Ich finde das tatsächlich immer praktisch weil man einfach auch Grafiken einfügen kann, auf PDF's Notizen schreiben kann , und man auch einfach mal verschicken kann und co.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
7.646
Da kommst du an beides ran. 2 SO-DIMM Steckplätze und einmal M.2 2280.
 

Tenferenzu

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
629
Aus Neugier: Warum wollen so viele Studenten am Bildschirm per Stifteingabe mitschreiben? Ich stelle mir das wahnsinnig unpraktisch vor. Heute hat doch jeder ein Smartphone mit Kamera dabei, warum die Tafel nicht einfach abfotografieren?
Weil man die Folien als PDFs bekommt und darauf sehr gut Notizen schreiben kann. Die Alternative dazu ist die Folien auszudrucken und die Notizen darauf zu schreiben was in meinem Fall bereits zu einem vollen Regal geführt hat. Selbst mit einem S/W Laserdrucker ist es relativ teuer alles selbst zu drucken. Irgendwann ist es schlicht viel günstiger alles Digital direkt am Laptop zu haben.

Ich bin jedoch auch ein Fan davon meine Skripten/Zusammenfassungen handschriftlich anzufertigen da da einfach mehr hängen bleibt.
 

Sminka

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
262
Das L390 sieht mit dem Studentenrabatt ziemlich gut aus. Nur 860 Euro. Das werde ich mal im Auge behalten. Wie sieht es mit der Stifteingabe aus? Hat da jemand Erfahrungen?
 

Tenferenzu

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
629
L390:
Positives: Tastatur, Stifteingabe
Negatives: Bildschirmhelligkeit, Akkulaufzeit(könnte besser sein).

Kurzgesagt: Die Stifteingabe ist so gut wie man es sich nur wünschen kann. Der Stift ist jedoch nicht passiv und verwendet einen kleinen Akku der in verstautem Zustand geladen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sminka

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
262
Dann warte ich mal bis zum Black Friday. Wenn ich das L390 oder Surface 6 Pro günstiger kriege, schlag ich zu.
 
Top