News 4-Monitor-Betrieb auf Dual-Thunderbolt-Platinen von Gigabyte

Hot Dog

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
717
Interessante Sache.
Ich frage mich nur, wie groß der Kundenkreis sein kann, wenn man sich erst einmal 4 Bildschirme + Platine + passendes Gehäuse leisten muss.
Glaubt ihr, die Thunderbolt-Schnittstelle wird sich in Zukunft auf dem Markt etablieren oder wird sie ein schnelles Ende finden?
 

RichBone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
499
Hallo

sehr schöne Technik und alternative, nie gedacht das eine HD4000 4 Monitore zu steuern schafft.

Auf jedenfall eine Alternativ zu 2 Grafikkarten.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Krüger
 

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.954
Ich schließe das schnelle Ende mal aus. Die Schnittstelle gibt es schließlich schon seit 2011 ;) Trotzdem wäre es schön, wenn mehr Energien in die Vermarktung gesteckt werden würden. Bis auf bestimmte Apple Produkte, ist Thunderbolt kaum verbreitet.
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Ich hab Thunderbolt mal so verstanden, dass man ein Kabel hat und darüber alles läuft.

Man verbindet z.B. den Monitor per TB mit dem PC und der Monitor bekommt darüber Strom und das Bildsignal.

Optimalerweise hat der Monitor dann noch einen zweiten TB-Anschluss, an den man dann z.B. eine Festplatte anschliessen kann, die darüber dann auch Strom und Daten bekommt.

Soweit die nette Theorie.

In der Praxis gibts fast keine Geräte mit 2 TB Anschlüssen, so dass man die Geräte doch nicht so einfach in Reihe schalten kann.

Man brauchts Hubs oder schleißt jedes Gerät direkt an den PC. Das ging bislang mit allen Kabeln genauso.

Dann kam dieses optische TB Kabel, was keinen Strom mehr überträgt.

Jetzt kommt eine 4K Lösung mit 4 Displays, für die man 2 Multi-Monitor Dongles und 6 TB Kabel braucht.

1 Kabel vom Mainbaord zum ersten Dongle
1 Kabel vom Mainbaord zum zweiten Dongle
1 Kabel vom ersten Dongle zum ersten Monitor
1 Kabel vom ersten Dongle zum zweiten Monitor
1 Kabel vom zweiten Dongle zum dritten Monitor
1 Kabel vom zweiten Dongle zum vierten Monitor

Abgesehen davon, dass die Kabel zusammen mehr kosten, als ein Monitor ist das doch ein noch größeres Kabelchaos, als mit DVI Kabeln.
Die Dongles kosten auch nochmal.

So eine Lösung wäre schön, wenn sie so aussähe:

Mainboard
--> 1TB Kabel, was Strom und Bildsignal überträgt
--> Monitor 1
--> 1TB Kabel, was Strom und Bildsignal überträgt
--> Monitor 2
--> 1TB Kabel, was Strom und Bildsignal überträgt
--> Monitor 3
--> 1TB Kabel, was Strom und Bildsignal überträgt
--> Monitor 4

Die Monitore 1-3 müssten dafür TB Ein- und Ausgang haben.
 

novle

Banned
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
620
ja super, ehm wie viele echte HD sender bekomme ich per TV? 0? und dann 4k -- > flop
 

wuulf

Banned
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
603
Aber 4 1920x1080 Monitore sind doch nicht gleich 4K, oder? Deswegen haben die Bildschirme dennoch eine andere Auflösung.
Wäre ja das gleiche wenn ich sage mein rechner hat 12ghz, nein hat er nicht er hat 4x3,0 Ghz. Denn wenn ich auf einen von den 4 Monitore gucke, dann hat er ja eh wie es so ist 1920x1080.

Oder denk ich grad zu kompliziert? ;-)
 

GrooveXT

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.729
Verstehe ich nicht, was man sich davon verspricht. Alleine die benötigten TB-Kabel kosten mehr als ne low-end Eyefinity Grafikkarte, welche sogar bis zu 6 Monitore anspricht und darüber hinaus auch die benötigte Leistung parat stellt. Die extra Adapter werden sicherlich auch je über 100 Euro kosten. Also in einem Notebook macht das Sinn - für mein MacBook Air hätte ich gerne so einen Adapter - aber für einen Desktop-PC ziemlicher Blödsinn.
 

Grundkurs

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.406
nicht zu vergessen die hässlichen Rahmenbalken mitten im Bild...
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Aber 4 1920x1080 Monitore sind doch nicht gleich 4K, oder? Deswegen haben die Bildschirme dennoch eine andere Auflösung.
4k sind 3840 × 2160 Pixel

Wenn du 2x 2 fulllHD Monitore in der Anordnung hinstellst, dnan hast du:

2mal 1920 Pixel Breite = 3840 Pixel
2mal 1080 Pixel Höhe = 2160 Pixel

Das passt also schon.
Die Einzeldisplays bleiben allerdings bei fullHD.

Mit dem Aufbau könntest du 4k Material nativ wiedergeben.
 

A. Sinclaire

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.064
Also das Setup mit 4 Monitoren ist doch ideal für Shooter... man braucht gar kein Fadenkreuz mehr - einfach in die Mitte schießen wo man nichts sieht :D
 

Ragna-Dracaena

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
323
pff, ich werde die Leute nie verstehen, die sich freiwillig fette schwarze Balken mitten im Bild antun. Klar die TV Rahmen können nichts dafür, aber das wäre ein absolutes no-go für mich.

Die Auflösung ist jedoch spitze und sieht sehr gut aus!
 

HerbertGozambo

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
607

Raptor2063

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
klingt ja interessant, ich kann mich aber daran erinnern, dass es sowas auch schon für den DP-Port geben sollte. Also raus aus dem DP rein in einen Verteiler und der kann dann mehrere Monitore ansteuern... aber ist irgendwie in der Versenkung verschwunden.
 
R

r00ter

Gast
es gibt jezt schon genug gpus die das können. auch das verbinden der einzelnen monitore zu einem ganzen desktop. also ich sehe da keinen mehrwert.
 

haha

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.356
Eigentlich sind 3840x2160 auch kein richtiges 4k, sondern Quad-HD. Richtiges DCI-konformes 4k hat 4096x2160 Pixel.
Das sind immerhin 256 Pixel Unterschied in der Breite!
 
Top