45°C bei HDD im Dauerbetrieb schädlich?

CommanderAlex

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
123
Hi Geeks

Ich habe für meine WD3200AAKS eine Festplattendämmung gebaut, damit mein PC nahezu unhörbar wird. (lautester Lüfter: Scythe Slipstream@600rpm)
Leider wird jetzt die HDD 45°C warm.
Ohne die Dämmung wurde sie 35°C warm.

Würdet ihr eurer HDD im Dauerbetrieb 45°C zumuten?

mfg
 

Ralf T

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.034
45° sind nicht dramatisch.
Schädlich wird es erst um die 60° und da bist noch weit weg. Arbeitskollege von mir arbeitet seit 3 Jahren mit dem gleichen Notebook und die HDD hat immer um die 45 - 50° und hatte noch nie ärger damit.
 

Benni22

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.911
Ich würde nein sagen, aber auf die Temp. Sensoren von Festplatten verlasse ich mich nicht immer. Bsp.: Ich habe 2 Festplattem, Zimmertemperatur liegt bei ~21°C, eine Platte zeigt 28°C und eine 19°C an. Hätte ich lediglich die zweite Platte und Logik wäre bei mir Fehl am Platz, dann Prost. :D
 

Commander Alex

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
29.869
Hi, Kopie ^^

Wenn das Ding im Sommer nicht über die 50° (etwas Puffer bis zu den 60° vom Hersteller sollten da sein) kommt kannst du es so laufen lassen, gibt das Thema im übrigen schon einige male und eine schöne Studie von Google gibt es auch.

PS, wenn du schon alles kopierst, dann fertige dir wenigstens einen eigenes Sysprofile an, aber dann mit eigenen Bildern, du hast ja sicher den gleichen Rechner, da wären ja eigene Bilder kein Ding :lol:
 

DaveStar

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.851
45° ist grundsätzlich schon etwas über dem Optimum.
Ab 40° C gilt die Temperatur als hoch.

Allerdings haben moderat erhöhte Temperaturen gemäss Google Studie statistisch gesehen erst nach drei Jahren eine negative Auswirkung.

Kurz gesagt: Gemäss Statistik ist ab dem dritten Betriebsjahr die Ausfallwahrscheinlichkeit doppelt so hoch, wenn die Temperatur bis dahin über 40°C war.

Die Studie ist allerdings auch schon drei Jahre alt, inwieweit das heute der Realität entspricht, ist also wieder eine andere Frage.
Nach meiner persönlichen Erfahrung sind die Platten in den letzten Jahren zwar deutlich günstiger, leiser & kühler geworden, aber haben auch stark erhöhte Ausfallsraten. Zwischen 1995 und 2005 sind mir so gut wie keine Platten ausgefallen... seit 2005 fällt ein erheblicher Anteil aus.

EDIT:

@ jodd

Naja gut... auf die Spezifikationen würd ich jetzt nicht so viel geben. Wenn man 0° - 60° ernst nimmt und seine Platte tatsächlich unter 10° betreibt, muss man mit dreifach erhöhter Ausfallswahrscheinlichkeit rechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
Schädlich... nein!
Zu tiefe Temps sind eher gefährlich. Nur über 50°C würde ich nicht dauerhaft kommen!

Edit: Die Studie geht von Dauerbetrieb aus! Je höher die Temp, desto schneller nutzt sich die Schutzschicht auf der Diskoberfläche ab. Und der scheint bei 35° ziemlich genau 3 Jahre zu halten.

Mfg, Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Azraelit

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
24
Normalerweise dürften die 45°C deinen Festplatten nichts anhaben.
Empfehlen kann ich dir aber Kühler und Entkopplung von Scythe z.b. die Himuro, die sind günstig und gut.

http://www.sysprofile.de/id113065
 

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.034
Über 40°C zu hoch oder 45°C über Optimum u.s.w.

Woher nehmt ihr diese Werte, wer gibt die vor? WD jedenfalls nicht.
 

LuckyNuke

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.378
Zuletzt bearbeitet:

CommanderAlex

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
123

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.034
Auf die vom Hersteller herausgegebenen Spezifikationen nichts geben? Wenn nicht auf diesen Daten, auf welche soll man sich den sonst verlassen?
 

DaveStar

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.851
@ jodd

Also ich persönlich verlasse mich lieber auf statistische Messungen einer Studie, bei welcher Google Techniker über zehntausend Festplatten ausgewertet haben, als auf theoretische Herstellerangaben. Die Hersteller geben in ihren Spezifikationen ja auch nicht an, dass die Ausfallraten bei heutigen Platten sehr hoch sind.

Ausserdem spezifiziert beispielsweise nVidia die maximale CoreTemp ihrer GPUs ja auch auf 120°. Hast du schon viele GPUs gesehen, die nicht längst vor diesem Wert weggecrashed sind? Ich nicht... die meisten machen zwischen 80° und 100° schon schlapp.

Anders liegt die Sache natürlich für die Garantie. Da kann man froh sein, dass sie eine grosszügige Range gewählt haben.

Im Übrigen ist es imho nichtmal ganz klar, ob die von dir gelinkten altbekannten Werte die Temperatur der Platte oder die Umgebungstemperatur betreffen. Ich würde nämlich auf Umgebungstemperatur tippen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Fortatus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.291
Hohe Temperaturen (ab 40 °C) haben erst nach drei Jahren Auswirkung. In diesem Jahr verdoppeln sie die Ausfallwahrscheinlichkeit. Danach verlieren sie ihre Bedeutung wieder. Über alle Alter gemittelt sind Temperaturen unter 25 °C weit gefährlicher als solche über 40 °C. 20 °C verdoppeln, 15 °C verdreifachen die Ausfallrate; gemessen wurde dabei bis 52 °C. Manche Hersteller verwenden ungenaue oder Hotspot-ferne Sensoren.
Also besser zu warm als zu kalt. ;)
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Self-Monitoring,_Analysis_and_Reporting_Technology
Ansonsten gibt es unter http://static.googleusercontent.com/external_content/untrusted_dlcp/labs.google.com/de//papers/disk_failures.pdf (Seite 5f) ein paar nette Graphen.
 

MichiFlyer

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
726
Ja ich kann auch nur noch sagen, dass ich mir 2005 eine PC gekauft habe, die Festplatte(Seagate) demnach jetzt schon 5 Jahre alt ist und die dank des Festplatten-Lüfters "nur" bei 39°C im Dauerbetrieb liegt... Knapp 40°C haben der Festplatte schon 5 Jahre nicht geschadet!
Also werden wohlmöglich 45°C auch nicht schaden, es seidenn die Qualität hat seit 2005 nachgelassen...xD :D:freak:

Gruß Game Michi
 
D

Dragon-Yoshi

Gast
hatte vor ein paar Jahren ein Notebook und im Sommer ist die Festplatte ca. 50°C heiß geworden, kurze Zeit später war sie defekt bzw. hat nicht mehr richtig funktioniert
 

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.267
Wie lange willst du die Platte denn behalten bis es statistisch eine Rolle spielt?
Woher nehmt ihr nur die Werte fürs Optimum?

Meine WD liegt sogar bei über 45 Grad obwohl sie frei im Gehäuse von 2 Lüftern angepustet wird und hat es bisjetzt (1 Jahr) überstanden.
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Um es kurz zu machen und die allg. Panik hier etwas entgegen zu wirken.

NEIN, es ist nicht schädlich. Die Temp ist zwar nicht optimal aber weit weg von "Schädlich".

Wärmer als 50 Grad sollte sie nicht haben.
 
Top