4k Video Wiedergabe mit RPi4? - Welches Gerät sonst?

Halus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
373
Ich bräuchte eine Möglichkeit auf meinem TV Videos from NAS abzuspielen.
Dabei soll FHD, 4k wiedergegeben werden. HDR wäre ein Pluspunkt (bzw, das zumindest ausschalten) und DTS-HD sollte auch irgendwie abgespielt werden (durch Umwandlung in PCM zB).

Wie schaut es zZ beim Raspberry 4 aus? Die Hardware kann 4k und HD wiedergeben aber die Software ist anscheinend noch immer nicht angepasst. Für HD-Sound und HDR ist überhaupt erst 2020/early 2021 angebeben :(
Aber kann das Teil jetzt zumindest 4k wiedergeben? Wenn ich mir Videos anschaue dann gehen anscheinend einige aber nicht alle (Big Buck Bunny).
Kann da jemand dazu Feedback geben?

4k Fire TV Stick wäre auch eine Möglichkeit aber ich hatte bereits den 2016 oder 2017er hier und hatte immer laggs bei der Wiedergabe. Da ich aber Filme von NAS zu PC ohne Lags streamen konnte habe ich das auf den Stick geschoben und nicht auf das Netzwerk.
Des weiteren müsste ich jetzt wohl auf jeden Fall den Netzwerkadapter dazukaufen um die 4k Filme drüber zu bekommen. Was ich bei RPi nicht müsste. (Habe nur 300er WLAN)


Dann gibt es da noch ODROID welcher wohl als C2 4k abspielen kann und N2 HDR.
Aber irgendwie gibt es keine richtige Community - was ich aber wohl auch nicht bei nur KOdi verwendung benötige.
Das Teil bereits 95€ kostet gegenüber 70$ in den US.

Und was ich noch so gefunden habe an Fertigboxen die wegen des Chips funktionieren sollten:
MECOOL M8S Pro+
Xiaomi Mi Box S
Beelink MXIII II S905X 2gb 16gb

Ich habe kein Problem damit mit dem Gerät rumzuspielen um es zum Laufen zu bringen. Die Shield würde bereits 200€ kosten, was dann schon ein ziemlicher Preissprung ist. Und dann kann ich mir eigentlich gleich einen NUC kaufen.

Hat da vielleicht jemand eine Idee? Funktioniert der RPi4 vielleicht bereits mit dem neuesten libreelec Release?
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
74.546
Die Shield bekommt man doch im Angebot für 160, und wenn jetzt der Nachfolger kommt (28. nächsten Monats), dann bekommst Du die gebraucht hinterhergeschmissen.

Die alten Dinger sind jeden Euro wert.
Nicht nur das es praktisch die einzigen Devises sind bei denen Netflix und Amazon (gleichzeitig) in 4K laufen. Auch die HD-Tonformate kann das Ding wundervoll rüberbringen. Nebenbei ist die Bedienung (und damit meine ich die Geschwindigkeit) der Box einfach ..... wundervoll.
 

-Razzer-

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.852
In der dritten Generation der Shield TV soll es ja auch einen Shield TV Stick geben. Wäre vielleicht auch eine Lösung.
 

L@Zy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
439
Wir haben im Kreise 5 Mi Box s mit kodi am laufen. Kann alles, skaliert super und ist preislich unschlagbar... Hat den Chromecast integriert der alleine so viel kosten würde...
Selbst 60gb 4k vids starten ruckelfrei und sehr sehr schnell...
Das Ding ist für die Ausstattung unschlagbar..
Hat nur den Nachteil kein LAN Anschluss und keinen kompletten play store... Da tv Android drauf ist...
 

martinallnet

Captain
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
3.239
Kann der Pi4 überhaupt 4K in Hardware? Wenn der kein HEVC kann, ist das ganze sehr CPU-Lastig, potentiell auch zu langsam, je nach Qualität.
 

Halus

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
373

Ko$chi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
432
Dann kauf die Shield doch nur mit Abholung. Nimm einen USB Stick mit nem 4K Film mit zum Testen mit, dann kann ja nichts mehr schiefgehen.
Ich habe leider selbst den Pi4 noch nicht, kann daher nichts dazu sagen.
So oder so würde ich aber nur was mit nem nativen LAN Anschluss kaufen.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
11.503
Die Frage war ob 4k ohne Probleme funktioniert.
In der Alpha, die es Ende Juni zum Testen gab, noch nicht. Wird aber laufend weiterentwickelt. Bei LibreELEC bin ich allerdings im Gegensatz zu OSMC nicht im Forum aktiv und deshalb nicht über den aktuellen Stand auf dem Laufenden.

https://www.tutonaut.de/kodi-ueber-libreelec-auf-dem-raspberry-pi-4-installieren/

https://libreelec.tv/2019/06/libreelec-9-2-alpha1-rpi4b/
 

Halus

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
373
Ja, dass ist ja das Problem. Ich finde nur alte Informationen aber nichts neues.

Dann kauf die Shield doch nur mit Abholung. Nimm einen USB Stick mit nem 4K Film mit zum Testen mit, dann kann ja nichts mehr schiefgehen.
Ich habe leider selbst den Pi4 noch nicht, kann daher nichts dazu sagen.
So oder so würde ich aber nur was mit nem nativen LAN Anschluss kaufen.
Wegen dem LAN Anschluss habe ich ja bedenken wegen des Fire TV Stick´s. Wenn ich da den Adapter dazukafuen muss kann ich gleich was mit einem dabei kaufen. Außerdem hat der Adapter für FT nur 100Mb.

Leider wird der Shield gebraucht nur 3x in Österreich angeboten. Mal schaun wie es aussieht wenn der Neue draußen ist, aber es sieht nicht so aus als ob der Shield besonders verbreitet wäre.
 
J

jodd

Gast
Ich hab einen Pi4 mit 4GB, LibreELEC/Kodi 18.4 und 4k Videos laufen nicht vernünftig, die Wiedergabe stockt immer wieder. Das größte Problem wird die Quelle sein, der Pi bekommt so schnell die Daten nicht ran, sieht man am Fortschrittsbalken, egal ob intern auf der SD Karte oder extern auf einer SSD über USB 3.

Hab mir mal während der Wiedergabe die Auslastung angesehen, ist auch nicht ohne:

3.PNG


Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Pi4 für 4K nicht geeignet. Wenn die SW mal angepasst wird sieht es vllt. anders aus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

lokon

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
830
Und was ich noch so gefunden habe an Fertigboxen die wegen des Chips funktionieren sollten:
Neben den Chips spielt auch die Verwendung und der Softwareunterbau eine Rolle.

Xiaomi ist offizieller - wird über größere Ketten direkt in Deutschland verkauft. Andere Boxen gibt mit gleicher Hardware gibt es hauptsächlich über China-Bestellshops oder bei ebay/amazon direkter Lieferbeziehung zu chinesischen Händlern ohne echten Support.
Außerdem gibt es andere Marken, die auch erweiterte Features explizit testen/anbieten und sich nicht nur auf Kodi/Android Marketplace verlassen. Dune HD gibt es auch noch - teuerer als manche Chinaboxen aber die bringen für Modelle wenigstens Firmwareupdates - die haben auch modelle mit integrierter Festplatte und/oder LAN.
Der Hardware-Eigenentwurf dieser Boxen macht diese aber wieder teurer als Chinaboxen bei denen jedes Cent für USB Eingänge (Anschluss Gamecontroller und USB Stick parallel möglich), externe/abnehmbare WLAN Antennen, AC WLAN, LAN Port, interner Festplattenanschluss, RAM/Flashgröße gespart wurde.
Die deutsche Dreambox gibt es wohl noch - genauso hochpreisig wie Dune, da angepasstere Software.
 

Halus

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
373
@jodd
Danke, genau das wollte ich wissen!
Wobei ich wahrscheinlich trotzdem einen kaufe für Pi Hole und VPN.

@lokon
Ja, dass die Software genauso wichtig ist ist mir klar, Nur ist es teilweise einfacher den Chip rauszufinden und zu gucken ob der zumindest ausreicht oder der 4k sowieso nicht kann.

Der kleinste Dune für 70€ sieht ja vielversprechend aus. Anscheinend gibts da nichtmal einen relevanten Unterschied zu den Größeren als reine Kodi Maschine.
Aber warum zum Teufel kann man den Dune nicht normal kaufen?! In .de wird einzig 3p als Reseller angegeben und ich kapier deren Website nicht.

@L@Zy
Habe gerade gesehen, dass das Teil ja kein Ethernet hat.

Kann mir jemand sagen weshalb ich die Mi Box dem Fire TV vorziehen sollte? :O


Der Shield Stick hört sich interessant an, aber ~170€ sind halt auch etwas happig wenn der Fire TV Stick doch so nah an den Specs dran ist. Zudem wäre der Shield PRO wohl nur 50€ teurer....

Gerade bemerkt, dass es einen neuen Fire TV Cube gibt. Aber anscheinend hat der überhaupt keinen Vorteil gegenüber dem 4k Stick.


Ich glaube ich werde mir am BF mal den 4k Stick + Ethernet Adapter kaufen und gucken ob es mit dem eine lagfreie Wiedergabe gibt.
 

L@Zy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
439
naja , für das "streamen" uns abspielen von stick/platte ist ein ethernet nicht zwingend notwendig..
klar wäre das schön wenn da einer wäre, jedoch füer das geld die gebotene leistung, eine fernbedienung und das tv android mit allem was man braucht, wird man so nicht wieder finden.

meine meinung...

ich persönlich bin mehr als zufrieden und nutze das ding täglich.
 

znep

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
113
Hallo

Beim China-Versand gibts solche Boxen zu Hauf. Ich habe eine NexBox A95X, z.B. bei dem Händler: Link. Community Support für LibreElec + Kodi ist sehr gut wenn dir Android nicht gefällt.

Grüße,
Znep
 

lokon

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
830
Beim China-Versand gibts solche Boxen zu Hauf
Die Boxen haben oft keinen richtigen Kernel-Mainline Support (hier eine Featurematrix). Damit sind diese dann mit den nächsten Kodi Versionen veraltet und man ist auf den einzelnen Entwickler angewiesen. Die NexBox ist deshalb nicht beim offiziellen Libreelec gelistet.
Ein alter Kernel hat dann keine Sicherheitspatches mehr und es fehlen Features bzw. Kodi ist dann irgendwann vielleicht auch inkompatibel - stichwort Videobeschleunigung.
 
F

Faultier

Gast
Es gäbe auch noch einen Rock PI4 der nur einen HDMI Anschluss hat dafür aber den SD Rohrkrepierer per EMMC Modul + M2 löst oder einen Odrid H2.

Spättestens bei letzem währe auch 2x4K60 kein Thema mehr
 
Top