4TB SATA SSD auf USB3

HDopfer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
409
Hallo,

Ich hab daheim 2x SATA USB Adapter. Ein 2,5 Zoll Gehäuse und ein SATA to USB3 Adapter.
Beide können diese Festplatte aber nicht lesen. Jede andere HDD und SSD geht.
Die neue Samsung SSD 870 QVO mit 4TB läuft problemlos im Notebook.
Gibt es ein neues Protokoll von dem ich nichts weiss? Liegt es an den 4TB? Warum lässt sich die neue SSD nicht per USB ansteuern?
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
17.849
Je nach verbauten Controller ist halt bei 2TB Schluss. Der SATA/USB Controller muss halt mehr können.
 

HDopfer

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
409
Je nach verbauten Controller ist halt bei 2TB Schluss. Der SATA/USB Controller muss halt mehr können.
Auf was muss ich beim Kauf dann achten? Gibt es da ein bestimmten Begriff?
Ergänzung ()

Hab meine 4TB SSD nun in ein 3,5 Zoll Gehäuse gepackt, was auch mit 14TB HDD umgehen kann.
Keine Reaktion. An der Grösse kann es also nicht liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
13.312
Vermutlich saugt die 870 QVO mehr Strom als dein verwendeter Port liefern kann

Hast du einen USB-Hub mit externem Netzteil, das auch als Handy-Ladegerät geeignet ist? Falls ja, versuch mal da dran.
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
9.297
Bei dem 3,5" Gehäuse hast du auch das Netzteil angeschlossen? Auch erfahrenen Nutzern kann so etwas schon einmal entfallen, besondern wenn man denkt, daß die SSD eine 2,5" Baugröße hat und solche ja "immer mit Strom per USB" auskommen.

Was das Thema Plattengröße und Controller angeht, kann das im Bezug auf dein anderes Gehäuse aber noch immer zutreffen.
 

HDopfer

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
409
Bei dem 3,5" Gehäuse hast du auch das Netzteil angeschlossen? Auch erfahrenen Nutzern kann so etwas schon einmal entfallen, besondern wenn man denkt, daß die SSD eine 2,5" Baugröße hat und solche ja "immer mit Strom per USB" auskommen.

Was das Thema Plattengröße und Controller angeht, kann das im Bezug auf dein anderes Gehäuse aber noch immer zutreffen.
Ja. Strom war dran. Hab auch testweise andere Platten getestet und diese gingen problemlos.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.408
Bei den 3.5" Gehäusen ist das Netzteil ja mit 12V und für den Spindelmotor, nicht bei jedem Gehäuse dürfte es da auch einen Spannungswandler auf 5V gehen, denn die 5V sind bei den 3.5" für die Elektronik und können im Prinzip auch von USB genommen werden. Im Zweifel würde ich daher lieber (ein 2.5" Gehäuse und) einen aktiven Hub nehmen, damit sichergestellt ist das die SSD genug Strom bekommt.
 

HDopfer

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
409
Hab jetzt 4 unterschiedliche neue USB SATA Adapter getestet.
2 Haben die Platte erkannt, 2 nicht. Gründe kenn ich immer noch nicht.
 

VelleX

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
5.963
@HDopfer
Kann mir vorstellen dass es auch was mit dem SATA Standard zu tun hat.
Ich hatte auch mal ein Problem mit einer Seagate HDD, die auf einmal nicht mehr angelaufen ist. Weder intern in meinem alten PC mit nur 3Gbit SATA, noch über die Docking Station.
Nur über einen zweiten 6gbit SATA zu USB 3.0 Adapter hat es funktioniert.

Kann natürlich auch ein ganz anderes Problem bei mir gewesen sein oder auch bei dir jetzt.

Aber hier ein Artikel zu dem Problem mit dem SATA Power
https://www.tomshardware.com/news/hdd-sata-power-disable-feature,36146.html
https://documents.westerndigital.co...h-brief-western-digital-power-disable-pin.pdf

Helfen soll es ja da alleine schon einen Molex zu SATA Power Adapter zu nutzen, aber das geht bei den USB Adaptern ja wohl kaum.
Oder einen Pin abzukleben
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.408

HDopfer

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
409
Naja, wie schliessen das Thema mal ab mit dem Hinweis, dass einige USB SATA Adapter keine 4TB SSD erkennen.
Für welche anderen SSDs es auch gilt, kann ich nicht sagen. Bei mir handelt es sich um die SSD 870 QVO von Samsung mit 4TB
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.408
Auch USB Adapter die keine Adressierung mit mehr als 32 Bit und damit keine Laufwerke mit mehr als 2TiB unterstützen, sollte diese erkennen und man sieht dann bei der Initialisierung in der Datenträgerverwaltung eine falsche Kapazität. Dies ist ein Warnsignal und sollte keineswegs durch nutzen eines 3rd Party Tools umgangen werden. Ist das Laufwerk schon initialisiert, so zeigt auch die Datenträgerverwaltung die Größe der Partitionen anhand der Angaben in der Partitionstabelle an. Deshalb sollte man Laufwerke immer in dem USB Adapter initialisieren in dem an sie auch betreiben wird und immer die Datenträgerverwaltung dafür nutzen.

Wenn die SSD noch nicht initialisiert ist, dann liegt es nicht an deren Kapazität dass einige der Adapter sie nicht anzeigen.
 
Top