6 Kanal Lüftersteuerung im Eigenbau?

dergermane

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
36
Hallo,

ich benötige für mein PC eine Lüftersteuerung die ich über ein Poti auf einer PCI Slot Blende regeln kann. Ich würde gern selber eine bauen (nicht des Geldes wegen, sondern aus spaß an der Freude und um was zu lernen :) ) und habe mich im Internet schon einmal umgeschaut. Allerdings bin ich ein absoluter Laie und würde das gern mit Leuten durch sprechen die was davon verstehen.

Meine Lüftersteuerung soll 6 Lüfter betreiben können:

4 x Scythe Slip Stream 120mm, 1600RPM (U=12V, A=0,41A, P=4,92W)
2 x Scythe Slip Stream 140mm, 1700RPM (U=12V, A=0,35A, P=4,2W)

hat dann also eine gesamt Leistung von 28,08W.

Die einfachste und für mich interessanteste Lüftersteuerung die ich gefunden habe, war diese:

http://www.meisterkuehler.de/forum/ideen-innovationen/23264-vorstellung-einfache-lueftersteuerung-selber-bauen.html



Leider komme ich damit nicht ganz klar.

Pro IC kann ich ja 4 Lüfterkanäle betreiben. Also muss ich jeden Abschnitt der für einen Kanal gebaut wurde, nochmal bauen. Brauche ich dafür jeweils wieder einen Kondensator und eine Diode?

und wie wird der zweite IC parallel geschaltet? Bitte erschlagt mich jetzt nicht bin ein absoluter Anfänger ^^ aber ich dachte mir das so:



Bitte korrigiert und helft mir :freak:

Gruß
DerGermane
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.567
möchtest du jeden kanal einzeln steuern, oder zusammen? in dem OP-IC sind noch 4 ungenutzte OPs, die kannst du verwenden, brauchst dann halt nochmal einen LM324N, da pro IC nur 4 OPs verbaut sind. wenn du jeden kanal einzeln steuern willst brauchst du diese schaltung 6 mal, incl 6 Potis, 6 Dioden und 6 Cs. 6 OPs brauchst du dann natürlich auch, allerdings sind (wie eben scho ngeschrieben) in einem LM324N-IC 4 OPs drinne, die du unabhängig voneinander verwenden kannst. Es gibt aber auch ICs mit 6 OPs, würde sich in deinem fall ja anbieten...
sicher, dass du so eine eigenkonstruktion in deinen rechner bauen willst? hört sich ja so an, als ob du nicht soo viel ahnung von der materie hast^^
 

dergermane

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
36
Ja probieren möchte ich es mal. Ich möchte Alle Lüfter mit einem Poti steuern. In meiner Schaltung habe ich 3 der 4 Op's vom IC benutzt. Dann würde es so gehen? Also nur ein Kondensator und nur eine Diode

http://s1.directupload.net/file/d/2811/rvfjyvat_jpg.htm

Also wenn es auch IC's mit 6 Op's gibt dann würde es ja nahe liegen nur ein IC zu verwenden..
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.567
Also den von dir gezeichneten Schaltplan würd ich auf garkeinen Fall verwenden, da dieser aus elektrischer sicht nicht viel sinn macht.
Hab ma was für 4 Kanäle gezeichnet:
lueftersteuerung.png
Da ich in meiner Bibliothek auf die Schnelle keinen IRF9540 hatte hab ich ersatzweise nen 9530 eingezeichnet. Da du auch unterschiedliche Lüfter verwenden möchtest würde ich jedem lüfter nen eigenen OP, Transistor, Diode, C und R spendieren. Poti und Trimmer kannst du so für alle verwenden. Und da ich grade schon von unterschiedlichen Lüftern anfange: Weil deine Lüfter vermutlich unterschiedliche Anlaufspannungen haben würde es möglicherweise dann doch wieder sinn machen, für jeden Lüfter eine komplett eigene Schaltung zu verwenden, da in diesem entwurf für alle Lüfter die gleiche Anlaufspannung vorgesehen ist. Außerdem kannst du evtl noch am Transistor sparen, der jetzige ist ein bisschen übertrieben und Die Diode muss möglichst nahe an den Anschlusspins vom Lüfter platziert werden.

Gruß
 

dergermane

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
36
Ok danke für die Mühe ich glaub ich les mich noch ein bisschen ein und werd es dann mal Versuchen.
 

dergermane

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
36
Also bin jetzt ein Schritt weiter und habe die Schaltung Probeweise mal aufgebaut. Den Trimmer hab ich so eingestellt, dass mein Lüfter im Bereich 3V-12V betrieben werden kann.



Video

Nun hab ich aber das Problem, dass nach dem Einschalten die Anlaufspannung unter umständen zu gering ist. Ich also erst den Poti voll aufdrehen muss bis alle Lüfter laufen und ich ihn dann wieder runter regeln muss. Google schon die ganze Zeit, wie man kurzzeitig eine höhere Anlaufspannung umsetzten kann. Das einzigste was ich bisher fand, war einen Kondensator parallel zum Trimmer zu setzen.

Hast du vielleicht noch eine Idee?
 

Chibby

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
14
Was würde dagegen sprechen, dass ganze über step-down regler zu machen?
Die Spannung könnte man dann ebenfalls über einen poti einstellen, wobei es zugegebenermaßen schwer sein wird, einen genau definierten Bereich einzustellen (5-12V)
Es sollte jedoch funktionieren den minimalen wert der Ausgangsspannung durch serienschaltung eines Widerstandes zum Poti festzulegen (der andere Einstellwiderstand wäre sowieso fest).
Beim erreichen eines Widerstandswertes, der in einer Spannung größer 12V resultieren würde, wäre der Regler durch die Versorgung begrenzt.

Nur so als Idee .. meint ihr funktioniert sowas?
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4
Hi,

kann man nicht, wenn man mehrere Lüfter mit einer Steuerung steuern möchte, die Lüfter parallel an die FAN-Klemmen anschließen? Gerade bei baugleichen Lüftern sollte das kein Problem sein.

Dadurch wird nur der Strom durch den MOSFET erhöht. Der ist aber bis 19A ausgelegt und sollte mit einem entsprechenden Kühler versehen die Verlustwärme wegstecken.

Grüße

knulf
 
Top