Access-Point bei Doppel-Login - ich verzweifle

publishartist

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
12
Hallo in die Runde und zunächst erstmal frohe Weihnachten...

Ich bin am verzweifeln. Folgender Sachverhalt:

Ich wohne in einem Appartement Komplex bei dem ich ein Internetzugang zur Verfügung gestellt bekomme. Heißt, ich melde mich an einem WLAN-Netzwerk an und muss dann auf einer Seite (Zyxel-Login-Seite) meine Zugangsdaten angeben.

Soweit so gut. Nur muss ich das mit dem Laptop machen, dann mit dem Handy und bei meinem Smart-TV bzw. meiner PS4 stoße ich an meine Grenzen.

Also dachte ich mir, ich kaufe einen Access-Point (tp-Link TL-WA-801ND) und erstelle mir ein eigenes WLAN.
Doch wie konfiguriere ich den jetzt? Ich habe ja keine Möglichkeit dort Zugangsdaten anzugeben. Ich habe den AP über ein Netzwerkkabel an das Zyxel "Modem???" angeschlossen... doch es will einfach nicht funktionieren.

Was mache ich falsch? Hoffe mir ist zu helfen [IMG]https://www.heise.de/forum/images/smileys/zwinkernd.png[/IMG]

LG Stefan
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.598
Geht auch nicht. Dafür brauchst Du einen Router, der solche Logins unterstützt. Mit einem Accesspoint wird das nichts.
 

LinuXfr3ak

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
238
Ein normaler WLAN AP schafft hier keine Abhilfe weil "Ich habe ja keine Möglichkeit dort Zugangsdaten anzugeben".

Einzige mir bekannte Möglichkeit ist ein AP der OpenWRT oder DD-WRT unterstützt. Dort kannst du dir dann ein Script schreiben das sich nach herstellen der Verbindung auf dem Captive Portal anmeldet
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.852
Du brauchst ein WLAN Router der das Einklinken in ein anderes WLAN unterstützt - das können die wenigsten Geräte; die Liste wird noch kleiner wenn noch ein Login dazukommt.
Hätte auch gesagt mit OpenWRT oder DD-WRT dürftest am weitesten kommen - müsstest aber basteln.

Alternativ: Du stellst ein (Windows/Linux) Client bei Dir hin der sich da einwählt und dann auf einem 2. WLAN Adapter ein neues WLAN bei Dir eröffnet.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.369
Ich kann dir nicht so recht folgen. Dir wird im Haus ein WLAN zur Verfügung gestellt (Zyxel), willst dich dann aber per Kabel an die Zyxel-Kiste anklemmen. Steht das Ding bei dir in der Bude?!?

1. Zyxel ist ein Hersteller. In einem Auto-Forum kann man auch schlecht danach fragen wie man die Benzinpumpe bei "Mercedes" ausbaut - gibt ja zig Modelle, inkl LKWs und bei jedem isses anders. Wenn die Zyxel-Kiste also bei dir in der Bude steht, dann lies den Aufkleber auf der Rückseite und nenne und das Modell.

2. Ein Captive-Portal (die Login-Seite) merkt sich die MAC-Adresse des eingeloggten Geräts. Normalerweise macht man das dann so, dass man sich zB mit dem Smartphone ganz normal anmeldet und dann das WLAN abschaltet. Am Router/AP/PC, der nun diese Verbindung teilen soll, muss nun die MAC-Adresse des Smartphones eingestellt werden. Das Zyxel-Portal denkt dann, dass das Smartphone weiterhin eingeloggt ist - obwohl es de facto der Router/AP/PC ist
Nicht alle Router/APs bieten aber die Möglichkeit, die MAC zu ändern. Es empfiehlt sich daher, zB einen Travel-Router wie den MR3020 von TP-Link einzusetzen. Weiterer Vorteil: Dieser beherrscht den WISP-Modus, der dann "dein" Netzwerk vom Hausnetz abkoppelt.
 

publishartist

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
12
Hallo und erst einmal vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich habe von diesem Zeug nicht viel Ahnung, sorry :(

Also ich habe hier in dem Appartement ein Zyxel-Modem (?) ...glaube ich. Bisher funktioniert das so, dass ich mich egal ob mit dem Laptop oder Handy zunächst in einem WLAN anmelden muss. Danach komme ich automatisch auf eine Anmeldeseite (ebenfalls von Zyxel) wo ich dann meine persönlichen Anmeldedaten eingeben muss. Das funktioniert soweit. Doch mit meinem SmartTV bzw. meiner PS4 funktioniert das eben nicht.
Bisher habe ich mir damit geholfen auf meinem Laptop ein Hotspot einzurichten. Das funktioniert auch sehr gut. Nur ist das immer sehr umständlich und mein Laptop müsste die ganze Zeit laufen.
Deshalb dachte ich an eine AP-Lösung. Wahrscheinlich falsch gedacht :(

Hoffe jetzt konnte ich es etwas verständlicher erklären.

LG Stefan
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.852
Für was ist dann das Modem gut? Ist das WLAN AP? Mach mal ein Foto von dem Ding.
Evtl machst Du es Dir komplizierter als nötig.
 

publishartist

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
12
Ja, vielleicht mach ich das :(

Ich bin mir nicht sicher was das ist. Es steht außer Zyxel nichts drauf
opt_IMG_20181226_130646.jpg
 

Andreas_

Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
2.071
Du willst eine WLAN-Bridge betreiben. Es gibt zahlreiche Repeater, die auch einen Bridge-Modus unterstützen. Allerdings kann man ohne Kenntnis des WLAN, in dem Du Dich anmelden musst, kein konkretes Gerät empfehlen.
 

publishartist

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
12
Mehr Infos habe ich leider auch nicht. Außer dass der gekaufte AP (von tp-link) diese Bridge Funktion hat und ich sonst über den Hotspot meines Laptops keine Probleme habe.

Werde dann den AP wieder zurückschicken und den umständlichen Weg gehen müssen
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.369
Ich habe dich extra gebeten, nach der Modellbezeichnung des Zyxel zu schauen. Zyxel baut von x bis y alles was mit Netzwerken zu tun hat: Router, Switches, Access Points, etc. pp.
Nimm das Teil nun bitte von der Wand und schau auf die Rückseite damit wir wissen was das für ein Gerät ist.

Wenn du keine Ahnung von sowas hast, solltest du dich am besten mal mit dem Betreiber des WLANs in Verbindung setzen. Es kann nämlich auch sein, dass der Betrieb eines eigenen Routers inkl. Netzwerk dahinter gar nicht zugelassen ist. Der Betreiber kann dich dann auch mit weiteren Informationen versorgen was du zu tun hast, bis hin zu einer Ausnahme im Captive Portal, die selbiges für ein bestimmtes Gerät abschaltet. So könnte zB ein WLAN-Router im WISP-Modus (wie der besagte TP-Link MR3020) das WLAN empfangen und dahinter ein vollständig privates Netzwerk aufbauen - ganz ohne Login im Captive Portal, weil der Router freigeschaltet wurde.
 

publishartist

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
12
Hallo Raijin,

warum so unfreundlich? Habe ich dir etwas getan? Ich versuche lediglich Hilfe für etwas zu finden, von dem ich keine Ahnung habe. Wenn ich mit dem Thema nerven sollte. Dann lass ich es, möchte Weihnachten keine schlechte Stimmung verbreiten.

Das Gerät (Modem oder was auch immer) ist so an der Wand montiert, dass es sich nicht abnehmen lässt. Ich kann auch unten drunter oder an der Seite keinerlei Bezeichnungen finden. Unten hat es 4 Anschlüsse - Lan 1-3 und ein Phone... Mehr Informationen habe ich nicht.

Den Betreiber kann ich leider nicht fragen. Das ist sehr kompliziert. Wir wohnen hier in einem Appartement-Wohnheim. Und die "Vermieter" stellen sich da zur Zeit etwas quer. Wir haben was die Bereitstellung des Internets angeht bereits einen langen Kampf hinter uns und sind nach 3 Monaten Abstinenz froh, dass wir überhaupt Internet haben.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.369
warum so unfreundlich? Habe ich dir etwas getan?
Die Unfreundlichkeit hast du hineininterpretiert, dagegen kann ich nix tun. Aber du suchst hier Hilfe und wirst um nähere Informationen gebeten, die du nicht lieferst. Stell dir mal vor, dass ein nichtssagender weißer Kasten nichts darüber aussagt was in ihm drinsteckt. Du stellst dir (und uns) ja die Frage ob das ein Modem ist. Das kann man anhand des Herstellers nicht sagen ("Mercedes" sagt auch nichts darüber aus ob das nu ein LKW ist oder ein Sportwagen). Auch hilft ein weißes Gehäuse natürlich nur wenig, wenn da keinerlei Name draufsteht - das sollte auch einem Laien klar sein.

Das Gerät (Modem oder was auch immer) ist so an der Wand montiert, dass es sich nicht abnehmen lässt. Ich kann auch unten drunter oder an der Seite keinerlei Bezeichnungen finden. Unten hat es 4 Anschlüsse - Lan 1-3 und ein Phone... Mehr Informationen habe ich nicht.
Ich will dir nicht auf den Schlips treten, aber du musst uns schon dabei helfen, dir zu helfen. Das schließt die Beantwortung der Fragen mit ein und eben auch die Bitte um Fotos, Modellbezeichnungen und dergleichen. Jede Information, die du uns lieferst, gibt uns mehr Handlungsspielraum. Denk dran: Wir sitzen nicht neben dir und können uns die weiße Kiste selbst anschauen. D.h. die Info mit den Ports, etc ist für uns natürlich extrem wichtig. Denk daran, dass wir nicht neben dir sitzen und dir über die Schulter gucken und das Gerät selbst in Augenschein nehmen können. Guck dir mal dein Foto an und urteile selbst ob man daran erkennen kann was das für ein Gerät ist. Das könnte theoretisch sogar ein Designer-Heizkörper sein.........

Wie dem auch sei, die Ports deuten zumindest darauf hin, dass dies ein Router ist - mit oder ohne Modem, das ist aber nachrangig. Je nachdem wie der angeschlossen und konfiguriert ist, ist an den LAN-Ports evtl. schon ein komplett eigenständiges Netzwerk. Im worst case ist das aber auch nur ein großes Haus-(W)LAN und das wäre eher nicht so schön....

Was den Betreiber angeht: Bei fremdverwalteten Netzwerken/WLANs kommt man da aber kaum drumherum. Es mag lästig sein, etc. aber letztendlich ist der Admin in diesem (W)LAN auch für etwaige Einstellungen, Freischaltungen, etc. verantwortlich. Hast du denn wenigtens irgendwas schriftliches? AGBs oder so? Deine Situation klingt nämlich ähnlich wie in einem Studentenwohnheim und da ist die Nutzung von Routern bzw. eigenen Netzwerken zT explizit untersagt bzw. zumindest eingeschränkt.
 

publishartist

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
12
Hallo Raijin,

Wollte dir nicht zu nah treten, sorry... ich bin ja froh um jede Hilfe, die ich bekommen kann.

Ich habe ja ein Foto gepostet. Gibt es eine andere Möglichkeit euch noch mehr infos zu geben?

Das ist die Anmeldemaske...Sagt das USG1900 vielleicht etwas?

anmeldung.JPG


Eine AGB habe ich auch nicht. Hier ging beim Einzug vieles drunter und drüber. Wir gehen davon aus, dass der Vermieter sich einfach etwas übernommen hat. Wir sind froh, dass wir nun endlich überhaupt eine Internetmöglichkeit haben.

Ich habe gestern folgendes hinbekommen. Ich habe den AP an das (nennen wir es Router) mit Kabel angeschlossen. Dann ein eigenes WLAN aufgebaut. Dort konnte ich mich dann auch anmelden und ebenfalls auf die Seite des Routers zugreifen. Musste aber hier auch wieder jedesmal aufs neue meine Zugangsdaten eingeben. Also hat dies nicht geholfen.

Gruß Stefan
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.369
Alles gut :schluck:

USG1900 ist eine große Firewall von Zyxel und passt leider nicht zum Foto - zumindest den abgerundeten Gehäuse-Ecken nach zu urteilen (daher wäre eben auch ein Foto von der Seite mit den Ports, etc. hilfreich - besser als ein nichtssagendes abgerundetes Rechteck an der Wand ;))

Ein USG1900 sähe so aus (laut Hersteller-Seite):
img_usg1900_art_1000x1000.png

Es sieht daher so aus als wenn die LAN-Ports dieser unspezifischen Zyxel-Box im Hausnetzwerk hängen und dann irgendwo im Keller oder so besagte USG1900 Firewall hängt. Dort läuft dann auch das Captive Portal, auf dem du dich einloggen musst.

Dir bleibt dann wohl nur die Möglichkeit, dir einen Router zu besorgen, der am WAN-Port die MAC ändern kann. Dann klemmst du einmal deinen Laptop/PC per Kabel direkt an die Zyxel-Kiste an, loggst dich ein, ziehst das Kabel raus, klemmst deinen Router an Zyxel an, klemmst den Laptop an deinen Router an, loggst dich im Router ein und verpasst ihm am WAN-Port die MAC des PCs.

Das klingt kompliziert, ist es gewissermaßen auch. Das ist ja das Problem mit fremdverwalteten Netzwerken. Theoretisch könnte die Zyxel-Box an der Wand bereits als Router fungieren, aber das ist wohl vom Vermieter/Betreiber so nicht vorgesehen.
 

publishartist

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
12
OK.... also komme ich mit dem AP nicht weiter... :(

Fotos von der Seite sind schwierig... da das Teil sehr ungünstig in der Ecke hängt ...und außer weiß, dort auch nichts zu sehen ist. Unten sind nur die Ports, mehr nicht. Unter Google findet man so ein Gerät unter "Zyxel icard Bitdefender" ?????

Ich sehe, ich werde einfach den umständlichen Weg über die Hotspot-Lösung mit meinem Laptop gehen... hatte gehofft, das wäre einfacher.

Vielen Dank dennoch für eure Geduld und Hilfe.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.562
Das Captive Portal kommt von der USG1900.
Das an der Wand ist nur ein AccessPoint.

Was du brauchst ist ein Router, der mit "Captive Portals" umgehen kann, also für deine WLAN Geräte die unerwünschte Anmeldung übernimmt und dann ein normales WLAN ohne diese Vorschaltseite bereitstellt.
Welches Modell man da am besten nimmt weiß ich nicht.

Warum sollte er die MAC ändern müssen? Oder meinst du für die Nutzung mit der bestehenden Hardware weil sein AP keine Captive Portals umgehen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.369
Wenn der Router sich selbst in ein Captive Portal einloggen kann, dann kann man sich die Aktion mit der MAC natürlich sparen. Solche Router sind aber rar gesät bzw. sind vermutlich auch nicht günstig. Oder es ist wie oben angesprochen OpenWRT, o.ä. drauf und es muss geskriptet werden.

Warum sollte er die MAC ändern müssen? Oder meinst du für die Nutzung mit der bestehenden Hardware weil sein AP keine Captive Portals umgehen kann?
Genau das meinte ich damit.
Die Variante mit MAC-Cloning funktioniert weitestgehend immer, auch mit 08/15 Hardware. Bei Travel-Routern wie dem MR3020 von TP-Link geht das mittels Klick (Übernahme der MAC vom klickenden Gerät).
 
Top