News Acer, Alienware & Gigabyte: Erste Notebooks mit GeForce RTX 2080 im Überblick

Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.853
#2
2,63kg beim Alienware lässt keine gute Kühlung vermuten.
Alles unter 3kg halte ich schon bei einer 1060/2060 + schnelle CPU für bedenklich.
Die Tests bestätigen das oft. Dann kommt das Throttling...
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.711
#3
RTX 2080 Max-Q hin oder her im super schlanken NB, Gehörstöpsel sind beim Lieferumfang dabei?
Warum soll immer alles(mich inbegriffen) schlanker werden?
 

noSub84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
424
#5
Verstehe auch den Wunsch nach einem Notebook mit ordentlich Power. Aber der Wunsch gepaart mit einem schlanken Design, da stellen sich mir jedesmal sämtliche Nackenhaare auf... WARUM?! Entweder oder, so einen kompromiss würde ich nicht wirklich eingehen....
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
254
#6
Warum soll immer alles(mich inbegriffen) schlanker werden?
Ist jetzt auch nicht mein Fokus, aber durchaus sexy. Dennoch würde ich das Schmale gegen mehr Modularität eintauschen wollen, sofern verfügbar. Ich musste jetzt z.B. etwas tricksen, um meine 9mm SATA noch ins Neo zu bekommen.

Alles unter 3kg halte ich schon bei einer 1060/2060 + schnelle CPU für bedenklich.
Die Tests bestätigen das oft. Dann kommt das Throttling...
Mein 2kg Neo ist, nach RMA Mainboardtausch, erstaunlich gut gekühlt und throttlet nicht mehr bei noch angenehmer Lautstärke.
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.853
#7
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
136
#8
Ich verstehe das einfach nicht , da entwickelt man schon diese Max-Q Serie und als Konsequenz machen die Hersteller ihre Notebooks dünner.

Warum ist es so schwer ein ein Gaming Notebook mit 45Watt CPU , Max-Q GPU und einer potenten Kühlung auf die Beine zu stellen . Die Dinger hören sich heute noch ( knapp 15 Jahre nach meinem ersten " Gaming Notebook " ) immer noch an wie ein defekter Dildo sobald etwas Last hinzukommt.
 

franzerich

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.604
#10
Das letztjährige Acer Triton Modell (das 15") war allerdings immer noch gut zerlegbar laut Notebookcheck. Ganze Deckplatte abschraubbar und Zugriff auf alles.
 
Top