News Acer: Neue Aspire-Notebooks setzen auf AMD und Intel

andi_sco

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.664
Leider keine Angaben zum Gewicht. Mir würde eine Ryzen APU schon reichen, eine zusätzliche Grafikkarte ist aber auch nicht schlecht.
Due Radeon 540 dürfte langsamer als die Vega 8 des Ryzen 5 sein. Also bis auf die TDP, die dann komplett der CPU zur Verfügung steht, völlig überflüssig.
Ergänzung ()

Meine letzte MobileCPU von AMD war ein 754er Turion....

... Leistung reicht mir eben immer noch...
Na da wird dir AMD auch keine Hilfe sein, wenn dir eine 12 Jahre alte CPU reicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.344

Cave Johnson

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.054

MilchKuh Trude

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.601
Finde gut dass endlich fhd Standard ist. Ich habe noch ein Acer aspire 5 mit HD Display. Das macht keinen Spaß.
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.524
Danke Acer für die Rückständigkeit und Unterstützung von Monopolisten!
In der Beziehung kommt Acer vergleichsweise positiv weg. Acer bietet Modelle, bei denen man das unsäglich überflüssige Windows nicht mitkaufen muss. Habe kürzlich ein Swift 3 für die Familie erworben. Schickes Teilchen. Allerdings mit i5-8265U. Mit AMD gabs nur zu große 15"-Modelle.
 

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.726
Wenn man ehrlich ist, dann ist AMDs Mobile Lineup auch nicht so breit aufgestellt, was die Auswahl an Geräten natürlich beschränkt. Gerade vor Zen war man da nur im Low End Bereich unterwegs. Seit Zen gibts einige Spannende Möglichkeiten. Aber AMD fehlt im Programm noch immer ein Gegenprodukt zu den CoreM / Y Prozessoren oder auch High end Modelle mit 6 oder 8 Kernen.
Wobei sich das "breite Lineup" bei Intel bis zum Erscheinen von ZEN auf eine Fülle von CPUs beschränkte, die fast keine Unterschiede aufwiesen - und bei 4 Kernen war eh Schluß. Dennoch gab es hunderte Notebook-Varianten mit Intel. Daran kans also nicht liegen. Zumal AMD insgesamt - also mit der Konfiguration inklusive AMD-GPUs das breitere "Lineup" hatte.

Intels 6- und 8-Kerner gibt es erst seit kurzem, und auch nur dank AMDs Konkurrenz. Und da sie eine kleinere Firma sind, konnten sie halt auch nicht zig verschiedene Dies entwickeln. Somit sind Ryzen-APUs eben vorerst auf 4 Kerne plus (allerdings leistungsstarker) iGPU beschränkt. Das sollte sich mit den 3000er Ryzen auch bald geben.
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.588
@Klassikfan

Ja die Unterschiede zwischen den einzelnen CPUs ist recht klein, aber rein von der CPU Seite deckt Intel deutlich mehr TDP und Leistungsklassen ab, als es AMD aktuell kann. Teilweise steht da auch die zu große iGPU im Weg, z.B. für einen Potentiellen Gegenspieler zu den Core M / Y Prozessoren. Die AMD APUs decken in etwa das ab, was Intel mit der U Serie abdeckt. AMD fehlt aktuell im Lineup noch ein Gegnspieler für Notebooks darüber und darunter.

Frühestens mit Ryzen 4000 ird sich das bei den Notebooks ändern, die Mobile 3000er sind ja im Prinzip 12nm Raven Ridge
 

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.726
Na ja... die "vielen TDP-Klassen" bei Intel sind ja leider auch Augenwischerei. Groß thematisiert wurde das bei Tests der "T"-Prozessoren mit TDPs von teilweise nur 28 Watt, die aber unter Last locker an die 90 Watt verbrutzelten - genausovioel wie die gleichnamigem CPUs ohne "T" im Namen.

Das ist vor allem Marketing!
 
Top