Test Adata Nobility NH03 3 TB USB 3.0 HDD

Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
#1
3 Terabyte Speicherplatz, USB 3.0 und ein Gehäuse ohne Lüfter, das über eine Backup-Taste verfügt: So lauten die Eckdaten von Adatas externer Speicherlösung Nobility NH03. Adata bezeichnet das Laufwerk als eine der derzeit schnellsten externen USB-3.0-Festplatten. Wir haben uns angesehen, ob die hohen Erwartungen erfüllt werden.

Zum Artikel: Adata Nobility NH03 3 TB USB 3.0 HDD
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
21.900
#4
Über Esata hätte das Laufwerk keinen so dramatischen Einbruch bei 4000+ Dateien zu kopieren , oder irre ich da ? Zumindest vermisse ich die ESata-Schnittstelle doch panisch. :cool:
 

t0x

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.775
#5
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht ganz welchen Sinn es ergeben soll eine externe Festplatte zu testen/benchen.
Es werden ja eigentlich immer - so auch in diesem Fall - unterschiedliche Platten verbaut.

Im Grunde genommen kann man nur das Gehäuse testen und das ist für die Geschwindigkeit (und eigentlich auch alle andere Faktoren) wohl eher uninteressant.
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
784
#6
Im Gegensatz zu den meisten externen 2,5-Zoll-Festplatten verfügt die NH03 auch über einen Netzschalter, mit dem sich die Festplatte komplett abschalten lässt.
Und warum sollte das interessieren wenn es sich um eine 3,5 Zoll Platte handelt? Die 7200.14 ist eine 3,5 Zoll Platte und das NH03 wird im Preisvergleich als 3,5 Zoll externe Platte gelistet, bei denen ist sowas wohl normal. Anbetrachts, dass man sie nichtmal einfach aufschrauben kann ist das Gerät völlig uninteressant. Anders wäre das falls es sich hier tatsächlich um eine Sondervariante einer 2,5 Zoll Platte mit 3 TB und mehreren Plattern handelt, ähnlich der WD Scorpio Green mit 2TB. Das wird aber nicht wirklich klar.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
#8
@ cb

In letzter Zeit wurden jetzt schon etliche externe Festplatten/HDD-Cases getestet. Weitaus hilfreicher und interessanter wären aber m.M.n. mal Vergleichstests mit zumindest nem halben Dutzend 2,5"- bzw. 3,5"-HDDs.
Mir ist durchaus klar, dass es heutzutage SSDs gibt (die ja auch dutzendweise getestet werden), will man aber große Datenmengen speichern, kommt man um ne HDD noch längst nicht herum. Daher meine Frage: Ist da was in der Richtung geplant oder wird ein derartiger Test - zumindest in absehbarer Zeit - auf cb nicht zu erwarten sein?
Danke schon mal für die Antwort!

Grüße
Peter_Shaw
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.369
#9
Funktioniert irgend eines der Programme auch auf einem Mac? Okay, das Backuptool kan man sich durch Timemachine schenken, aber Verschlüsselung und USB2 Beschleunigung sind interessant.
Schaltet sich die HDD bei nichtbenuung auch ab?
Es gibt ja Gehäuse/Fetplatten die leider keinen Spindown weitergeben. Wäre als Backup HDD aber wichtig, da ja nicht im Dauereinsatz.
 

Sty!a

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.636
#10
Wenn ihr mir jetzt noch sagt, dass das Teil Software-WORM unterstürzt, wäre alles gut.
 

Parwez

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
#11
@Peter_Shaw
Aktuell ist nichts in Arbeit.

@Megamind
Wie schon im Artikel zu lesen, sind die Programme alle nur für Windows.
Automatisch abschalten tut sie ohne eigenes Zutun nicht. Man kann höchstens die Platte auswerfen (funktioniert aber auch nicht an jedem USB-Port, am Testrechner beispielsweise nur an den USB-3.0-Ports) oder das USB-Kabel ziehen.
 
Top