News AirPods: Apples kabelloses Headset mit eigenem W1-Chip

mayjestro

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
367
#2
Wireless hin oder her. Ich kann mich mit dem Gedanken nicht anfreunden, ein weiteres Gerät zu besitzen, dass regelmäßig geladen werden muss.
 
M

Mr. Potatohead

Gast
#3
Schön, dass der Case ein Art Akkupack für die AirPods ist. Und das in nur 15 Minuten aufgeladen wird, macht die Sache noch attraktiver.
 

9t3ndo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.795
#4
Die werden damit eine menge Umsatz machen, da viele verloren gehen werden bei der Größe. Ansonsten ist das mit der Box weiter gedacht als von Apple erwartet.

Zur Technik und anderen KH: Wird's wohl in Verbindung mit dem W1 Chip nur von Beats geben und das für teuer Geld. Mal sehen ob Apple überhaupt abseits von Bluetooth Headsets überhaupt noch Bluetooth Kopfhörer zulässt.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.000
#5
Tolle Technik, hätte noch 100€ investiert, aber 179€? Habe mich erschrocken. Das unterstütze ich nicht, hatte eher mit 80€ gerechnet. Schade. Fände die Kombination bzw Absturzsicherung der Beats X passender als lose Stecker.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luofu

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
115
#6
Es gibt zwar haufenweise Bluetooth-Earbuds auf dem Markt die so 10-20€ kosten.

Aber qualitativ hochwertigen Ohrstöpsel kosten auch 100+€.

Somit kostet es zwar schon mehr. aber dafür ist auch eine Ladecase mit dabei.
Die 5 Stunden ist im Vergleich zu den anderen zwar mittelmäßig. Doch Ladecase ist ein viel größere Plus.


Mal auf Reviews abwarten.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
806
#7
Dagegen wirken die von Samsung gerade erst releasten Wireless In-Ears vollkommen veraltet :stacheln:
1 Stunde Akkulaufzeit gegen 5, welche dabei in 15 min wieder zu 60% aufgeladen sind...

Zum Sport machen finde ich die Idee cool. Sie sind leicht, endlich keine Kabel mehr (ohne klobige Over-Ears oder On-Ears). Da verzichte ich gerne auf die Sportfunktionen der Samsung Gear IconX.
 

9t3ndo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.795
#8
Beim laufen kann ich mir aber gut vorstellen, das die leicht raus fallen ohne Halteflügel. Evtl gibts da dann paar Gummiüberzieher zu kaufen.
 

wasi1306

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.422
#9
179€ für ein Produkt, dass in den Staaten 159USD kostet... mit den Deutschen kann man es ja machen :cool:
Bin drahtlosen Kopfhörer grundsätzlich nicht abgeneigt, und finde auch die Umsetzung mit der Box als Ladegerät clever umgesetzt, bedeutet aber auch im Umkehrschluss, dass ich die Box grundsätzlich immer mit mir führen muss, wenn ich die AirPods laden möchte und wenn die Box den Geist aufgibt, kann ich die Dinger gar nicht mehr laden. Die Frage die sich mir außerdem stellt: Die AirPods verbinden sich automatisch, wenn ich die Box öffne und disconnecten vermutlich, wenn ich sie wieder in die Box stecke und den Deckel schließe. Aber kann ich sie auch Ein- und Ausschalten, wenn ich mal ohne Box unterwegs bin?
Mal schauen, wie die ersten Berichte von den Dingern sind, und wie gut sie in den Ohren halten. Wenn dir 180€ bei jeder Bewegung aus den Ohren fallen können, wäre das ein absolutes KO Kriterium.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
806
#10
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple die Kopfhörer rausbringen würde, wenn sie jedem aus den Ohren fallen. Warten wir die Tests ab :)
Die von Samsung kosten 230€...
 
Dabei seit
März 2002
Beiträge
4.955
#12
ok, das Apple nicht günstig ist wissen wir ja nun, aber 179 Euro .... heilige Hochpreispolitik, vorallem für ein Produkt, was so schnell verloren gehen kann.

W1 einen eigenen Drahtlos-Chip entwickelt, der für eine effizientere und bessere kabellose Verbindung
und wieder wohl mal wieder kein Standard sondern propitär, so das wenn man noch fett mit Lizenzen ansahnen will bei Alternativen. Passt das die Buchse nun weggelassen wird, damit alles darauf gewungen wird oder mit diesen popligen Adapter (für denn dann bei billigern Produkten auch wieder Lizenzgebühren anfallen, und das nicht zu knapp)
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
11.521
#13
@pusha
Damit wären die nicht die ersten zumal die optisch den earpods rech nahe sind und die saßen schon nicht wirklich gut.
Hab in den letzten Jahren einiges an inears probiert (auch die eaepods waren dabei ) das einzige das sich bei mir als zuverlässig ( auch beim Sport und arbeiten) herausgestellt hat waren die von shure.
 
Zuletzt bearbeitet:

Golgorod

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
261
#14
Der Preis is momentan angemessen, was gibt es denn als Konkurenzprodukte:
- EarIn für 249 US$
- The Headphone von Bragi für 150 US$
- The Dash und die Samsung Gear Icon X lasse ich mal außen vor da sie eher Fitness Tracker sind und teurer.

Der W1 Chip ist wohl auch irgendwie Bluetooth kompatibel - zumindest die Besagten Beats Kopfhörer haben in den tech. Spezifikationen noch Bluetooth aufgeführt. Mal Tests abwarten.
 

c-ro

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
310
#15
Wurde erwähnt, ob die Dinger die Musikwiedergabe steuern können (2 Klicks -> nächster Song, 3 Klicks -> vorheriger Song sowie Start/Stopp)?

Dann wären die Dinger für mich interessant, sonst nicht. Aber wahrscheinlich wird das dann mit der nächsten Version der Pods als Riesenfeature bejubelt ;)
 
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
18.386
#16
Bei dem Preis von 180€ kriegen die Dinger aber scharfe Konkurrenz. Dort gibt es jede Menge hochwertige In-Ears, die die Dinger höchstwahrscheinlich in Grund und Boden stampfen werden. Aber erst einmal abwarten.

Der ganze Kram mit iCloud wirkt auch irgendwie nicht so ganz durchdacht und robust... Zudem sind Kopfhörer eigentlich das letzte, was ich aufladen will, bzw. dran denke, diese zu laden. Aber das ist ja kein exklusives Problem, sondern haben alle Bluetooth Hörer.
Ergänzung ()

Zum Sport machen finde ich die Idee cool. Sie sind leicht, endlich keine Kabel mehr (ohne klobige Over-Ears oder On-Ears). Da verzichte ich gerne auf die Sportfunktionen der Samsung Gear IconX.
Ich bezweifle irgendwie, dass die Dinger beim Sport drin bleiben. Da braucht es schon noch Ohrbügel.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.600
#17
Also,.... Die dinger sind zu 98%iger sicherheit 10€ Apple Earpods mit kleinem Akku, kleinem Prozessor der verbindung etc regelt... und das ganze für 180€?

Ist das irgendwie ein schlechter Witz? O.o
Dafür bekomm ich schon nen sehr hochwertigen Hifi Kopfhörer, und nicht irgendwelche billigsten rotz-stöpsel wo ich 160€ aufpreis für wireless zahle. wtf.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.012
#18
Der Klang von Apple Kopfhörern bewegte sich schon immer im 20 Euro-Klang Bereich... Nichts ersetzt kräftige Magneten und große Membranen... Auf die Kopfhörerbuchse zu verzichten war die komplett falsche Entscheidung...

Meiner Meinung ging es hierbei auch nur um das EINSPAREN von Bauteilen und eine Gewinnmaximierung. Die DA Wandler sind jetzt nicht mehr im Handy sondern in den Kopfhörern. Schlauer Schachzug. Apple spart Geld durch den Wegfall der teuren DA Wandler im Handy und kann das dann auch noch als Feature verkaufen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
#19
Meiner Meinung ging es hierbei auch nur um das EINSPAREN von Bauteilen und eine Gewinnmaximierung.
Natürlich was sonst? Der Akku ist fest verbaut und somit die geplante Obsoleszenz mal wieder perfekt eingebaut. Bestimmt nur wechselbar wenn man es einschickt. Es kommen immer mehr solcher "Sollbruchstellen" rein. Schon auffällig. Aber wir reden hier ja über das IPhone, das ist ja nix neues.

Mal guggen wer sichs kauft, oder obs endlich mal Klick macht.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
639
#20
Das Produkt schafft 10 nie dagewesene Probleme, die Kabelkopfhörer nicht haben.
 
Top