News Alexa, Siri & Co.: Zugriff auf Sprachdaten im Verdachtsfall gefordert

CLK

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2018
Beiträge
84
Zur Frühjahrskonferenz am 12. Juni in Kiel soll eine Beschlussvorlage des Innenministers Schleswig-Holsteins behandelt werden, die die Nutzung von digitalen Spuren ermöglichen soll. Dabei sind nicht nur smarte Lautsprecher mit Alexa, Siri oder Google Assistant, sondern mehrere Geräte im Internet der Dinge Ziel der Vorlage.

Zur News: Alexa, Siri & Co.: Zugriff auf Sprachdaten im Verdachtsfall gefordert
 

Seron

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
101
Ich habe ja nichts zu verheimlichen :rolleyes:

Irgendwie war die Stasi nichts gegen die Unternehmungen heute...
 

druckluft

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.058
Der Weg zur KI-basierten Strafprävention ist da nicht mehr weit.

Im Grunde gehört jeder gemieden der son Ding daheim in der Bude stehen hat.
 

Towatai

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.997
Und trotzdem werden immer wieder und wieder und wieder die Parteien gewählt, die dieses unterstützen und letztendlich auch beschließen. IHR habt es ja so gewollt...
 

xpac

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
281
Schönes Paket was da zu unserer aller Sicherheit wiedermal gebastelt wird. Wieso muss ich bei so Sachen immer an die Vorratsdatenspeicherung denken wo in einer Anhörung (glaube vor dem Verfassungsgericht) der Satz gefallen ist.

"Wenn man einen trog aufstellt, kommen die Schweine"
Um in der Metapher zu bleiben können sie sich gerade ja gar nicht entscheiden woraus sie fressen wollen....
 

SomeDifferent

Ensign
Dabei seit
März 2014
Beiträge
207
Man merkt regelrecht wie geil die Politiker auf unsere Daten sind Angst haben auch nur etwas davon zu verpassen. Das sie das dann noch als Sicherheitsaspekte verkaufen regt mich am meisten auf.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
7.538
Ist grundsätzlich für den Fall, dass es genau so, wie bei der Abhörung von Telefonaten, (im Endeffekt ist es der gleiche Fall) einer richterlichen Anordnung bedarf, auch in Ordnung.

Nur muss es eben auch genauso streng gehandhabt werden.
Und dann muss natürlich auch die Speicherung dieser Daten durch Google & Co rechtlich geregelt werden.

Eigentlich nicht so verkehrt, wenn da dann Rechtssicherheit rein kommt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mac_Wombel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
370
Im Grunde gehört jeder gemieden der son Ding daheim in der Bude stehen hat.
Dann darf man sich auch nicht mehr in die Öffentlichkeit trauen, denn da sind ja auch in fast jeder Tasche oder Hand ein Smartphone mit Google und Co.

Aber nun zum Thema denken unsere Politiker wirklich das dich Don Corleone direkt vor seinen Sprachassistenten setzt und mit seinen Leuten darüber redet welche Straftat man als nächstes plant? OK Zufälle gibt es ja aber soviel Dummheit dürfte dann ein ganz seltener Fall sein.
 

Nicop

Ensign
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
210
Und trotzdem werden immer wieder und wieder und wieder die Parteien gewählt, die dieses unterstützen und letztendlich auch beschließen. IHR habt es ja so gewollt...
Tja, nur ist so eine Wahl nie von nur einem Thema abhängig, und (z. B.) die Linke könnte hundert Mal sagen, dass sie das nie zulassen würden, deren wirtschaftliche Misskonzepte sorgen dafür, dass ich diese Partei nie wählen würde. Lieber etwas Privatsphäre verlieren als wirtschaftlich in den Ruin getrieben werden. Also, quid faciam? So einfach isses eben nicht.
 

textract

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.133
Hab ich das gerade richtig verstanden?
Besonderes Augenmerk liegt unter anderem auf dem Kühlschrank?

Was wollen die denn von meinem Kühlschrank? Sicherstellen, dass ich mich richtig ernähre, sonst wird in Zukunft meine Krankenversicherung völlig automatisiert teurer?
 

Rockstar85

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
3.226
Alexa, makke ihm ein Angebot, wasse nict ablehnen kann

;)

@Nicop
Das weiter so, treibt dich eh da rein. Das sagte der Club of Rome aber auch schon Mal in den 1990ern. Ich Frage mich auch gerade welche Misskonzepte.. Die schwarze Null ist übrigens auch so ein Misskonzept
 

Readler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
358
Kanns gar nicht abwarten, bis unsere Dinosaurier zu alt sind für ihren Job.

...nicht, dass sie es ohnehin schon nicht sind, aber, naja, ihr wisst schon. Wenn sie sich denn wenigstens weiterbilden bilden. Muss ich schließlich auch alle paar Jahre um meine Arbeit ausüben zu können.
 

Towatai

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.997

Rockstar85

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
3.226

MEDIC-on-DUTY

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.680
Private Unternehmen haben alle Daten vorliegen und mit Einwilligung der Nutzer. Das Lockmittel ist die digitale Grenzenlosigkeit für lau. Klar, dass der Staat hier keine sonderlichen "User-Anreize" bietet und es mit der Brechstange der Gesetzgebung versucht. Das ist halt eher nicht sexy genug für den Digitalnerd von heute.

Doch der Trend ist klar. Nicht kontrollierte und nicht genehme Kommunikation, ja sogar die freie massenhaft publizierbare Meinung sind ein Dorn im Auge. Ja wo kommen wir denn da hin, wenn jeder so einfach und ohne Absprache Kritik äußern darf...

Orwell würde sich im Grabe umdrehen. Doch wer sich solche verwanzten Sprechzylinder auch noch freiwillig in die Bude stellt, dem ist nicht mehr zu helfen... ...das Handy sollte schon genug Möglichkeiten der Überwachung sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

S1lverSurf3r

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
419
Eine technische Frage zu diesem Thema. Werden nur die Informationen nach dem Codewort (Alexa, Siri) übertragen und gespeichert oder wird generell alles aufgezeichnet.

Ich gehe von ersterem aus, würde jedoch gerne eure Meinung wissen.

Ich nutze weder Siri noch Alexa und plane es auch nicht.
 

(-_-)

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.586
Top