Test Alphacool Eiswand im Test: CPU-Wasserkühler und externer Turm-Radiator im Set

Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.625
#41
ich frage mich echt ? gibt es echt leute die sich sowas kaufen:lol:
 
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
156
#43
... die arme Physik.

Es wäre schön, wenn man bei der Verwendung von Schalldruck und Schalldruckpegel (oder auch ugs. Schallpegel) etwas mehr aufpassen würde.

Der Schalldruck wird in Pa(scal) angegeben (oder auch anderweitig als Kraft pro Fläche) und der Schalldruckpegel in dB und dessen Abwandelungen wie dB(A), dB(B) und dB(C).

Bei Euch wird ein Diagramm mit Dezibel A-bewerteten Angaben mit Schalldruck bezeichnet! *autsch*

Den Anhang 608311 betrachten

danke, das fiel mir beim lesen auch auch. sollte dringend ausgebessert werden, so einfach nur peinlich.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.529
#44
Puuh, also abgesehen vom Design (Was kann es? Es leuchtet blau.. :freak:) ist die Konstruktion an sich ja schon fragwürdig.
Fragwürdig wäre noch ganz gut...

Es wird weder für die Lüfter noch die beiden Pumpen ein Tachosignal ausgegeben. Wahlweise kann aber durch einen beiliegenden Adapter die Betriebsspannung von 12 Volt auf 7,5 Volt gesenkt werden, so dass die Lüfter noch mit 700 U/min arbeiten und auch die Pumpen langsamer zu Werke gehen.
War wohl zu kompliziert^^

...mangels Tachosignal könnte bei einer nachträglichen Drosselung der Betriebsspannung außerdem nicht garantiert werden, dass die Pumpen sicher anlaufen.
War natürlich nicht vorhersehbar...

Der Adapter wird bei längerem Betrieb sehr heiß. Die Spannung wird vermutlich über einen einfachen Widerstand abgesenkt.
Na immerhin^^

Die Eiswand wird auch beleuchtet: Herstellerlogo, Standfuß und Reservoir sind mit LEDs ausgestattet.
War wohl die Hauptsache...

Alles in allem (habe einiges ausgelassen), sollte das Teil niemals verkauft werden.
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.728
#46
Der Test zeigt eigentlich nur, was für ein geniales Produkt das Aquaduct ist... vermutlich lacht sich Aquacomputer ins Fäustchen, konkurrenzlos würde ich sagen.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
707
#47
Abgesehen davon, dass ich mit meiner Custom-Wakü sehr zufrieden bin, hätte ich den Artikel beinahe vorzeitig geschlossen, als ich gelesen habe, dass man das Ding (Lüfter und insbesondere den Radiator) überhaupt nicht reinigen kann?!?! :freak: Wie bitte???? Darüber habe auch ich micht seeehr gewundert. Das ist maximal unpraktisch! Steht das System in einem Raum mit Teppichboden, liefert die Eiswand nach zwei, drei Jahren bloß noch die Hälfte an Kühlleistung?! :lol:

Die Möglichkeit des Ausschaltens der bling-bling-LEDs wäre auch besser.
 
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
557
#48
Meine be quiet! Silent Loop 280mm mit 2x Silent Wings 3 PWM (max 60% Lüfterspeed) statt der beiliegenden Pure Wings Lüfter, kühlt meine CPU auf 65 Grad in Prime max heat und ist wirklich unhörbar.
Das ganze für 160 Euro weniger..
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
574
#49
Also, laut MO-RA3 Radiator Montageanleitung kann man bis zu 200 Watt passiv abführen. Zitat aus der verlinkten Quelle: "Es ist möglich, den MO-RA3 passiv (ohne Lüfter) sowie aktiv (mit Lüfter) zu betreiben. Beim passiven Betrieb sollte die abzuführende Wärmemenge nicht über 200W liegen." Dementsprechend kann man mit 2 MoRas schon machen.

Interessant wäre in diesem Zusammenhang natürlich zu wissen, bei welcher Umgebungstemperatur sowas spezifiziert ist und welche Wassertemperatur man dann erwarten darf.
Für gewöhnlich geht man bei solchen Berechnungen von den Raumtemperaturen aus oder sollte von diesen ausgehen, die man auch in der DIN für normale Aufenthaltsräume einer Wohnung ansetzt. Laut DIN hier 20°C. Wenn du jetzt wissen willst, wieviel wärme du abführen kannst, dann muß dazu die Gleichung herangezogen werden, nach der man auch im Bauingenieruwesen oder sonstiger Technik einen Wärmeübergang berechnet. Q=k*A*deltaT

A ist dabei die zur Wäremeübertragung zur Verfügung stehende wirksame Oberfläche des Wärmeübertragers. Klein k, der Wärmedurchgangskoeffizient, ist eine spezifische Zahl eines Baustoffes oder auch bei Mischkonstruktionen deren Produkt in Kombination und gibt an, wie langsam oder schnell die Wärme diesen Körper überwinden kann und wieviel das auf einen m² bezogen ist, ihre Einheit ist W/(m²*K) Letztlich noch die Temperaturdifferenz zwischen deiner Raumtemperatur und der Oberflächentemperatur des Kühlers/Radiators in Kelvin und schon kannst du alles miteinander multiplizieren und kommst auf dein Ergebnis.

Für Kupfer also ein Metall kann man aber auch die Wärmeleitfähigkeit verwenden und so an den Wärmestrom durch den Radiator kommen. (Gleichung nur gültig für den natürlichen Weg der Wärmeübertragung von Warm zu kalt, andersrum berechnet sich sowas ein wenig anders, da das ja dann eine Wärmepumpe wäre!)

Q=Lambda*A*(deltaT/l) (eigentlich "Q punkt")

Lambda = 350 W/m*K (m, nicht m²)

bei 2,5cm Wandstärke und etwa 0,5m² Oberfläche erhält man bei 60°C Wassertemp und den bereits erwähnten 20°C Raumtemp

Q=350 W/m*K *0,5 m² *40K /0,025m (alles bis auf W kürzt sich raus)

Q=175W


Je nach Wahl des Materials oder der Oberfläche läßt sich jetzt die Formel neu berechnen und auch Umstellen, um nach der notwendigen Oberfläche oder der mindestens notwendigen Wärmeleitfähigkeit zu suchen.

Bitteschön, auch wenns etwas länger war. ^^

P.S.: Wärmeleitfähigkeiten hat es hier, aber Achtung, besser als Kupfer ist da nur Silber ^^ also mehr Oberfläche, denn heißer soll das Wasser ja nicht sein, oder? ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.325
#50
Mal ne Frage an die Wasserkühler-Fraktion:
Wenn die Pumpen das lauteste an ner Wakü sind, warum benutzt man dann nicht einfach ne Tauchpumpe in nem großen Ausgleichsbehälter?
Das müsste doch nahezu lautlos funktionieren.
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.757
#51
Bei 3 - 4 Lanpartys pro Jahr bin ich wohl eher nicht die Zielgruppe, aber selbst wenn die Kiste nur zuhause stehen würde: Niemals so einen ugly externen Kühltower! :lol:
Hatte aber am Anfang des Tests gedacht, das Ding kühlt wunder wie gut.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
202
#52
da bleib ich doch sehr gern bei meinen MoRa - welcher bei sehr hoher cpu last noch immer passiv funktioniert, und zwar so das das die wassertemp auch im rahmen bleibt!
und bei vollast mit gka und cpu rennen meine lüfter mit 250 rpm .. völlig lautlos - da ist meine NAS lauter daneben :D
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
574
#53
da bleib ich doch sehr gern bei meinen MoRa - welcher bei sehr hoher cpu last noch immer passiv funktioniert, und zwar so das das die wassertemp auch im rahmen bleibt!
und bei vollast mit gka und cpu rennen meine lüfter mit 250 rpm .. völlig lautlos - da ist meine NAS lauter daneben :D
völlig lautlos ... Niemals! Jede Mechanische Bewegung erzeugt Geräusche!
unhörbar dagegen ... möglich! Je nachdem, was das individuelle Gehör hergibt!
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
213
#54
Es gab doch mal vor etlichen Jahren so einen Kühlturm von Zalmann, der bis auf die Pumpe passiv gearbeitet hat. Sowas in neu mit genug Fläche und ordentlich Volumen würd mir besser gefallen. Aber mit Sicherheit nicht für 350€ :D

Den Kritikpunkten in Sachen Reinigung und dem unnützen Zeuch vorm Radiator kann ich nur beipflichten, wer konstruiert denn so ein Teil, wo sich Radi und Lüfter nicht entnehmen und reinigen lassen?! Ich sehe ja, dass ich den Staubfilter vom Frontlüfter meines Rechners ab und an mal säubern muss, wie darf ich mir das denn in diesem Kühlturm vorstellen, wenn der erstmal sagen wir 3 Jahre lief?

Gruß vom dude.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.325
#55
Wenn es Fläche und Volumen sein sollen, dan hab ich was für dich. ;)
Bei Ebay gibts Kühler für Kleinwagen ab 30 Euro.
Sieht zwar nicht so chic aus, funktioniert aber vermutlich super.
G12++ dürfte auch günstiger sein als irgendwelche PC-Wakü-Spezialwässerchen. ;)
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.194
#56
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.325
#57
Ich red schon von neuen, nicht von der Schrottplatzware. ;)
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.023
#58
Wenn es Fläche und Volumen sein sollen, dan hab ich was für dich. ;)
Bei Ebay gibts Kühler für Kleinwagen ab 30 Euro.
Wie schon gesagt, viele haben so angefangen.
Meiner war ein Heizungskühler vom Opel Corsa, Motorkühler gehen auch aber selbst der kleine hat locker gereicht.

Aber inzwischen wissen die meisten den Komfort, die Qualität und auch die Optik anderer Lösungen zu schätzen.

Ich finds schön das es heute passende Systeme oder externe Radiatorblenden gibt, früher musste man die selber machen oder machen lassen.

Das kostet natürlich auch ein bißchen mehr, aber bei guter Pflege bzw. normaler Nutzung hält ein MO-RA ewig, die Leistung reicht sowieso.
Auch die Kosten für die Kühler sind relativ, ein CPU Kühler eines namhaften Herstellers kann man durch die hohe Leistung ebenfalls ewig einsetzen, alle paar Jahre muss nur ein Adapter für einen neuen Sockel nachgekauft werden.

Mal ne Frage an die Wasserkühler-Fraktion:
Wenn die Pumpen das lauteste an ner Wakü sind, warum benutzt man dann nicht einfach ne Tauchpumpe in nem großen Ausgleichsbehälter?
Das müsste doch nahezu lautlos funktionieren.
Diese Pumpen in der Eiswand sind das lauteste. ;)
Kenne keine custom WaKü wo eine Pumpe das Problem wäre.

Die sind generell leise, zusätzlich kann man sie meistens nochmal runter regeln.
Außerdem steckt meine z. B. noch im gedämmten Gehäuse was Störgeräusche gut wegdämpft.

Extern muss man da mehr Aufwand betreiben, dennoch dürfte da nahezu alles leiser sein als hier bei mehr Leistung.
Die im Test genannte Alternative wäre z. B. eine.

Tauchpumpen im Behälter gibts auch, allerdings eher in kleinen Behältern für Fälle wo man es möglichst einfach haben will und wenig Platz zur Verfügung steht.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.441
#59
Sehr guter Artikel, vor allen sehr fachlich. Nicht Viele wissen, dass die Temperaturdifferenz nicht mit °C angegeben wird, sondern mit Kelvin.

Schnellverschlüsse und auch noch aus Kunststoff, dass ist für mich ein NoGo. Schnellverschlüsse sind zwar schön und gut für häufiges Montieren und Demontieren aber sollte niemals als Dauerlösung im Betracht gezogen werden im hydraulischen Bereich!
Außerdem, wenn man wie hier den Behälter richtig transportieren möchte, sollte die Flüssigkeiten vor den Transport abgelassen werden.
 
Top