News Alpine AM4 Passive: Erster passiver AM4-Kühler kühlt nur drei alte APUs

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.854
#1
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.003
#2
Man könnte daraus theoretisch eine Lösung basteln die auch 65W schafft. Ein langsamer 92mm Lüfter z.B. dürfte wahre Wunder wirken bei der Kapazität.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.825
#3
Mit Lüfter verbessert sich die Kühlleistung grundlegend. Bei 7cm Höhe wird für einen Lüfter in den üblichen, flachen ITX-Gehäuse kein Platz mehr darüber sein.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.547
#5
laut Datenblatt liegt die "Max. Kühlkapazität" bei "47 Watt". Lediglich die empfohlene TDP liegt bei 35 Watt. Also könnten theoretisch auch die Ryzen mit cTDP von 45 Watt im Office-Betrieb gekühlt werden.
 
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.989
#6
Man kann auch einfach ein normalen Kühler kaufen und den Lüfter abmontieren. Da hat man das gleiche Ergebnis.
 

Steini1990

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.783
#7
Sobald die "GE" Modelle von Ryzen 2000 rauskommen wird dieser Kühler sicherlich um einiges sinnvoller werden als er es bei der derzeitigen Marktsituation vielleicht ist.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.978
#8
Was ist daran passiv, wenn da 2 Gehäuse Lüfter mitlaufen?! Das ist maximal semi-passiv.

Vor allem steht da nichts zu den Gehäuselüftern. Vielleicht liefen die ja mit 5000rpm.

Dann doch lieber einen NoFan CR-80EH und vollkommen lautlos und staublos.
 

Randy2k7

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
49
#9
Nicht zwingend bringt ein normaler kühler ohne Lüfter ein ähnliches Ergebnis.
Bei nem normalen kühler sind die Rippen für passiv betrieb offt zu eng zu Sammen

Ein kleiner flacher Lüfter auf 5v der seitlich pustet könnte aber hier auch bei itx Gehäusen Wunder wirken
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.356
#11
Ein Ninja kann passiv durchaus 35/45W weg kühlen.
Läuft bei mir 24/7 seit Jahren durch.

jepp, bei mir kühlt der im offenen MiningRig einfach nen c2d e8400 (TDP: 65W) ohne Lüfter weg, das Ding ist aber deutlich größer als der hier ;)

@surfinghorse

das wird sich auch im Preis für diesen Kühler niederschlagen. Bei AM1 gibt es das Gegenstück auch für nen Appel und nen Ei (= 7€):

https://geizhals.de/arctic-alpine-m1-passiv-acalp00005a-a1243929.html?hloc=at&hloc=de
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.112
#12
Ich denke bei ner halbwegs intakten Gehäuse Lüftung packt man damit auf gut ne 65W TDP CPU.
 

Beitrag

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
5.303
#15
Wundert niemanden, dass ein einfacher, kleiner, passiver Alukühlkörper nicht für viel langt.
Dafür wird er vmtl. spottbillig sein und hat so auch seine Daseinsberechtigung.
Wie sieht's bei solchen rein-passoven Kühlern eig. mit Staub aus?
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.825
#16
@Whiskey Lake

Ich würde da mal ins Angebot von Dell, HP und Lenovo gucken. Die brauchen Stückzahlen und dann bleibt für Endkunden nichts übrig.
Es werden aber sicher auch welche von Shops angeboten, wenn die PC-Hersteller gesättigt sind.
 

Fortatus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.131
#18
Ich finde es auf den ersten Blick auf billig. Wichtig ist ja, wie bei aktiven Kühlern auch, die Oberfläche. Und zusätzlich darf der Widerstand nicht zu groß sein, um Konvektion zu ermöglichen.
Das Teil ist mMn viel zu grob gearbeitet. Aus jeder Kühlfinne zwei machen, dann geht das vielleicht. Ansonsten können diese geringen Verlustleistungen auch große aktive Kühler ohne Lüfter, also passiv bewältigen.
 

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.298
#19
Es gibt von beiden CPUs nur OEM-Tray-Nummer in den Shop-Systemen und auch von AMD. Also ja, es ist eine OEM-CPU aber wird in einigen Wochen/Monaten sicher auch hier und da eventuell verfügbar sein .. Tray only eben mit beschränkter Garantie usw. wie bei früheren OEM-CPUs.

Und zu cTDP. Welches AM4-Board im normalen Handel kann das denn mit den Raven Ridge direkt im BIOS? Ich kenn keines. Das ist eben auch nur eine Option für OEMs, die ihr spezielles HP-, Acer-, Lenovo- oder Dell-BIOS direkt so konfigurieren, dass die CPU nur auf cTDP-Niveau läuft. Ich kenne nichtmal die Taktraten bei cTDP, auch gibt es die nirgendwo.
 
Zustimmungen: Jan
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.225
#20
Ich kein auch kein Board.
Alles mögliche zum übertakten, undervolten, usw....
Aber cTDP kann man nirgends einstellen.
 
Top