Alte Festplatte Auslesen

JoePesci

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
370
Hallo,

ich habe heute mal zwei ältere PCs aus dem Keller hervorgekramt, beide vermutlich Win 7. Keiner ließ sich direkt starten, also habe ich die Festplatten ausgebaut und an meinen aktuellen PC angeschlossen (SATA Schnittstelle). Ziel: alte Bilder und ggf. Dokumente suchen und sichern.

PC1: konnte auf Order auf der Festplatte zugreifen, auch auf Dateien des Desktops. Jedoch gibt es hier noch einen Order oder eine Datei, glaube die war unter "c:/users/pcname" ist ca. 450 MB groß ich sehe jedoch keine Inhalte. Wie kann ich die Inhalte anzeigen? Soweit ich das überblicken kann, habe ich alle Rechte auf "Full Control" gesetzt. Ist dort überhaupt was brauchbares drin, oder sind es irgendwelche versteckte Systemdateien?

PC2: beim Anschluss dieser Festplatte braucht mein PC länger zum Starten, weil er irgendeine Recovery oder Disk Check durchführt. Es tauchen dann zwei Laufwerke auf:

Recovery (D: ): ist ca. 10 GB groß, davon ca. 5 GB belegt. Ein einziger Ordner sichtbar, der "Recovery" heißt, ohne Inhalt. Wie zeige ich die Inhalte an?
Local Disk (G: ): lässt sich nicht wirklich ansprechen, dazu nachfolgende Screenshots:


Das wird mir duch ein Partitionsprogramm angezeigt (Partition Wizard 10). Disk 2 ist hier die alte Festplatte die ich auslesen möchte. Dass die zu 100% voll ist, bezweifle ich.



Diese beiden Meldungen kommen beim Klick auf das Laufwerk G:, während dieser grüne "Quick Access" Balken voranschreitet.


Das sagt der Rechtsklick auf das Laufwerk (nach langer Bedenkzeit). Das ist aber ein Widerspruch zu dem was dieses Partitionsprogramm anzeigt, auch zeigt es ein bekanntes File System an (NTFS).

So... was kann ich mit Laufwerk G: anstellen?

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Shio

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.254
Möglicherweise der MBR kaputt.
Zudem würde ich bei solch alten Platten lieber über ein Live-System ein Backup erstellen.
 

Christmasman

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
216
Um die Dateien aus derm User Ordner zu sichern würde ich dir raten zunächst den Besitzer und danach die Berechtigungen für Ordner und Unterordner auf "Jeder" zu setzen (Rechtsklick>Eigenschaften>Sicherheit>Erweitert). Ist die Holzhammermethode, klappt aber immer.

Die Recoverypartition kannst du gepflegt ignorieren. Die enthält normalerweise ein Image für die Windowsinstallation. Also nur interessant, falls du das Windows auf dem Rechner nochmal in Gang bringen willst.

Auf der G:\ Partition ist vermutlich das Dateisystem defekt, evtl auch die Festplatte selbst. Je nach Wichtigkeit der Daten würd ich hier auch erstmal ein Festplattenklon zur Sicherung empfehlen. Ansonsten kann ein Checkdisk bereits helfen (Eingabeaufforderung>chkdsk G: /r) Ansonsten wäre ein Recoverytool der nächste Schritt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top