Alternative zu XVid in VirtualDub

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Ich nehme ab und zu Analog etwas mit VirtualDub und einem Loosless Video Codec in 720 x 480 auf. Da kommen so in 30 Minuten 10GB zusammen, was auch in Ordnung ist.
Anschließend komprimiere ich und nutze XVID mit 4800kbps, was dann so bei 900mb und guter Qualität landet (Audio ist Lame mp3 4,8Khz 128kbps).

Würde gerne H264 (habe den x264vfw codec) nutzen.
Stelle ich hier 4800kbps ein, dann wird das File ebenfalls mit 2pass etwa gleich groß wie bei XVID, aber die Qualität ist um einiges schlechter.

Was mache ich falsch?
Hier ein screen:
x264.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Brauchst du eine ganz genaue Dateigröße?

Wenn nein, bringt n-pass Encoding nicht die beste Qualität. In der betreffenden Dropdown-Liste solltest du stattdessen "CRF" wählen mit einem Faktor so um die 25.
 

oldmanhunting

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Dateigröße ist eigentlich egal, solange die nicht zu groß ist und die Qualität passt.

Habe CRF mit Faktor 14 probiert, weil Faktor 25 zwar ein kleines File aber total schlechte Qualität war.
Faktor 14 erzeugt dann 5400kbps und das Resultat ist immer noch schlechter als das von XVID mit 4800kbps.
Die Farben und Details sind bei H264 zu hart.

Evtl. sollte ich noch sagen, das ich PAL-M habe mit 29,7FPS und ULY2 als Farbstandard hier habe, den ich auch beibehalten möchte.
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Ab Faktor 20 abwärts sollte es praktisch unmöglich sein, Unterschiede zur Quelle zu erkennen. Hast du dort noch irgendwas umgestellt?
Evtl. limitiert AVI, da es der einzige Container ist, den VirtualDub erzeugt, H.264 aber Features nutzt, die AVI nicht mehr unterstützt. Glaube ich zwar weniger, jedenfalls entstehen aber AVI-Dateien, die nicht mehr dem Standard entsprechen.

Du könntest testweise Avidemux o.ä. versuchen und H.264 gleich richtig in MP4 oder MKV kodieren.

Xvid ist ein sehr guter Codec, aber einfach wesentlich älter als H.264 (eigentlich AVC) und bei gleicher Bitrate im üblichen Bereich diesem Unterlegen. Alles Andere deutet auf irgendwelche falschen Einstellungen oder Inkompatibilitäten hin. PAL-M wäre ein Kandidat fürs Letztere. Mit ULY2 wäre zudem zwingend Hi422P als Profil notwendig. Vielleicht kann es der VfW-Codec nicht...
 

oldmanhunting

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Ich denke, ich kenne mein Problem. Ich Capture mit VirtualDub und somit in AVI.
Die Software die bei der Capture Karte dabei war ist TotalMedia 3.5, was keine Einstellmöglichkeiten hat und irgend etwas komprimiert. Absolut schlechte Qualität, was da heraus kommt.
Somit brauche ich eine Capture Software, die mit DirectShow in MPEG speichern kann und etwas komfortabler ist. Ich mache mich einmal auf die Suche.
 
Top