Test AMD B550 im Test: Mehr Mainstream-Chipsatz braucht keiner

Jyk

Ensign
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
213
Sieht interessant aus, ich warte auf die neuen APUs, könnte dann mein neuer Media/NAS Server werden.
 

feris

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.792
Heist das jetzt für Neukunden ( wie mich ) , die im Juli 3900XT erwerben werden , das dieser Board genau das passende wäre ?
Lg
Sofern du mit je einmal PCIe 4.0 für GraKa und SSD auskommst, ja.
Bezüglich der Leistungsaufnahme des 3900XT hoffe ich es einfach mal.
Es gibt jedoch Seiten, die sich mit der Spannugsversorgung auseinandersetzen.
CB vertrat offiziell die Ansicht, das sich Mainboardtests nicht mehr lohnen, weil sie sich mittlerweile zu ähnlich sind.
 

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.790
Also 150 - 200 € für das Board in einem Mittelklasse-System ist definitv noch zu viel. Da findet man wohl selten PCIe 4.0-SSDs und bei den GPUs zieht auch nur die 5600 XT einen Vorteil daraus. Hier bezahlt man hauptsächlich für Zukunftssicherheit einen ordentlichen Aufpreis

Evtl. sind aber auch die günstigsten Modelle empfehlenswert
 

DaZpoon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.366
Tut sich bei der Leistungsaufnahme wirklich garnix, auch nicht im Idle? Zu dem Thema würde mich übrigens mal ein Vergleich von High-End zu Low-End Board des gleichen Chipsatzes interessieren.
 

johnieboy

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.030
Ist das alles? Kein Vergleich bzgl. Leistungsaufnahme im Leerlauf zwischen diversen B550 und X570 Platinen? Müssen dann wieder User wie ich ran...
Im Internet gibts doch genug Alternativen.
Hardware Unboxed ist ne erstklassige Anlaufstelle wenn ein CB Test nicht ausreichen sollte (was bei diesem Test der Fall ist)

Der deutlich bessere HWU Test der B550 Boards:

 

Rowdy92

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
41
Ich stelle mir die Frage, was es zum Teil mit der merkwürdigen Lane-Aufteilung auf sich hat. Warum kann bspw. MSI beim B550 Tomahawk nicht seine Lanes wie Asus beim Strix-F aufteilen? Scheinbar hat MSI seine freien PCIe-Lanes auf 5 Lanes reduziert, da sich vom Anwender nur 1x PCIe3.0 x4 + PCIe3.0 x1 stecken lassen, ohne M.2. Sobald eine M.2 PCIe3.0 x4 SSD gesteckt wird, beschränkt sich bei den PCIe-Slots die Nutzung auf einen (festgelegten) PCIe3.0 x1-Slot.
Bei Asus (Strix-F bspw.) kann man eine PCIe3.0 x4-SSD UND eine PCIE3.0 x4-Steckkarte (oder drei PCIE3.0 x1-Karten) nutzen. Ganz einfach und transparent. Bei MSI könnte man meinen, dass stattdessen das neue X570 Tomahawk gekauft werden soll, da hier diese Restriktionen entfallen. Vor allem fallen dann die ungenutzten Ressourcen auf, da das Asus B550 Strix-E hier den Vollausbau mit Bo(a)rdmitteln aufzeigt.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
27.917
Es ist anzunehmen, dass Ryzen 4000 noch mal einen merklichen Sprung in der Leistung zulegt. Eine solche CPU, mit bis zu 16 Kernen, kann auf B550 verbaut werden. Wer für eine mögliche Ersparnis von vllt. 50€ bei B450 das Risiko eingehen möchte, dass das System ggf. 1-2 Jahre früher eingemottet werden muss, kann es gerne so halten.

Schade, dass B550 so spät kommt.
 

Real09

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
49
Ist das alles? Kein Vergleich bzgl. Leistungsaufnahme im Leerlauf zwischen diversen B550 und X570 Platinen? Müssen dann wieder User wie ich ran...

Ein bisschen weniger Ressourcen für das Intel-Klump in letzter Zeit, dafür einen ordentlichen B550-Bericht hätte ich mir gewünscht.
Zum Glück steht es Computerbase noch immer frei was, wie und wann erledigt bzw. getestet wird.

Danke @ Computerbase für den Test.
 

grützbrütz

Banned
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
297
ZEN4 wird doch nicht mehr AM4 sein, oder? Das heißt doch, dass B550 ein board sein wird, welches nur EINE, genau EINE neue CPU supporten wird, die auch noch in 3-4 Monaten erscheint. Ist doch ein absoluter Witz und schlimmer als bei Intel.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
31.184
Sehr schön - das kommt sehr gelegen.
 

Schnipp959

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
705
Ich hoffe echt, dass die MSI was taugen, denn irgendwie haben zu viele Boards einen Haken für mich.

Asrock: Nur das Taichi hat USB-Bios-Flashback
Asus: Nur das Strix-E hat einen USB-C Front-Header
Gigabyte: kein (?) Board hat einen USB-C Front-Header
MSI: kein Post-Code, CMOS-Clear nur per Jumper (wobei diese 2 Sachen ich noch am ehesten verschmerzen könnte)
 

grill

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.358
Hab ich wohl den Fehler gemacht und nicht warten können, weil ich irgendwie Mitte Juli im Kopf hatte. Nun hab ich seit einer Woche ein B450 Board :rolleyes:
 

Stormfirebird

Captain
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.458

aldaric

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.183
ZEN4 wird doch nicht mehr AM4 sein, oder? Das heißt doch, dass B550 ein board sein wird, welches nur EINE, genau EINE neue CPU supporten wird, die auch noch in 3-4 Monaten erscheint. Ist doch ein absoluter Witz und schlimmer als bei Intel.
Öhm. Irgendwann muss man halt mal den Sockel wechseln, wenn man auf DDR5 umsteigen will. Die bieten ja dementsprechend dann auch einen Fortschritt. Bei Intel wird bemängelt das die Chipsätze inkompatibel sind, obwohl es die gleichen/identischen CPUs sind.
 

UNRUHEHERD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
779
"... braucht eigentlich keiner. "

Genau deshalb gehöre ich nicht zu denen, die jetzt Luftsprünge machen. Mir würde das genügen, was ich brauche, dafür dann etwas günstiger. :)
 
Top