Test AMD B550 im Test: Mehr Mainstream-Chipsatz braucht keiner

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.506
tl;dr: Fast ein Jahr nach dem Start von Zen 2 gibt es eine zweite neue Chipsatz-Option für die passenden Mainboards. Diese erweist sich als so gut, dass sie viele X570-Lösungen überflüssig machen dürfte. Denn mehr als die Ausstattung und Leistung, die B550-Boards bieten, braucht eigentlich keiner.

Zum Test: AMD B550 im Test: Mehr Mainstream-Chipsatz braucht keiner
 

Freiheraus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
354
Ist das alles? Kein Vergleich bzgl. Leistungsaufnahme im Leerlauf zwischen diversen B550 und X570 Platinen? Müssen dann wieder User wie ich ran...

"Damals" ist noch Liebe bei euch reingeflossen: https://www.computerbase.de/2018-07/amd-b450-mainboard-test-asus-gigabyte-msi/4/

Ein bisschen weniger Ressourcen für das Intel-Klump in letzter Zeit, dafür einen ordentlichen B550-Bericht hätte ich mir gewünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.903
Eeeendlich!

Aber kein Mini-ITX mit 5 3,5mm Ports, was soll das?
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.686
Hmm, "mehr braucht keiner" ist wohl übertrieben.
Aber die meisten kommen wohl locker mit dem B550 aus.

Der Test ist leider ziemlich lieblos. Wem es auf die Leistungsaufnahme ankommt, der betreibt sein Board mit PCIe 3.0-Komponenten. Die Messungen dazu fehlen komplett, genau wie der Vergleich mit anderen Platinen, wo es eben doch Unterschiede zwischen B550 und X570 gibt. Solche Schwachstellen werden auf CB leider nie korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

TriceO

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
501
Zur Leistungsaufnahme steht doch im Text, dass es keine Unterschiede zwischen B550 und X570 gibt. Find ich vor'n Kopp geguckt erstmal merkwürdig, aber wird sich dann wohl mit der Zeit zeigen, wie die einzelnen Modelle das ggf. anders handhaben.

Last:
Bei der Leistungsaufnahme im Alltag gehen die X570- und B550-Boards dann ebenfalls Hand in Hand. In Multi-Core-Tests wie Cinebench R20 liegt die Leistungsaufnahme des gesamten Systems bei knapp 150 Watt und auch hier im Bereich der X570-Platine, bei Single-Core-Last ist das Resultat mit 84 Watt bei beiden identisch.

Idle:
Mit dieser Hardware-Konstellation liegt die Leistungsaufnahme im Leerlauf bei 50 Watt – gemeint ist das komplette System. Mit der ansonsten im CPU-Testsystem genutzten RTX 2080 Ti sind es 55 Watt – und damit genauso viel wie auf einem X570-Mainboard. Eine erhoffte stromsparendere Konstellation ist B550 also nicht. Je nach Mainboard kann es aber zu größeren Abweichungen in Abhängigkeit der Ausstattung kommen.
 

simosh

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
204
Ok, da steht jetzt nicht ganz so viel neues... Hatte ich mir spannender vorgestellt :)

Auf geizhals übrigens auch, da sind jetz auch nicht plötzlich alle möglichen Boards aufgeploppt damit da mal Preise in Stein gemeißelt wären.

Edit: "in Stein gemeißelt" war eher gemeint "handfest". Und jetzt, ca 24 Std. später, sind im Preisvergleich 15 MBs lieferbar im Preisbereich von 122,50€ bis 269€. So zur Info :)
 
Zuletzt bearbeitet:

C.J.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
500
Bei der Leistungsaufnahme im Alltag gehen die X570- und B550-Boards dann ebenfalls Hand in Hand. In Multi-Core-Tests wie Cinebench R20 liegt die Leistungsaufnahme des gesamten Systems bei knapp 150 Watt und auch hier im Bereich der X570-Platine, bei Single-Core-Last ist das Resultat mit 84 Watt bei beiden identisch. Kein Fortschritt für die neue AMD-Plattform, aber auch kein Rückschritt.
Habt ihr zufällig auch den Idle-Verbrauch gemessen? Der war auf den X570-Boards ja ziemlich schlecht. Vor allem im Vergleich zu Intel.
 

muzafferamg58

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
799
Habt ihr zufällig auch den Idle-Verbrauch gemessen? Der war auf den X570-Boards ja ziemlich schlecht. Vor allem im Vergleich zu Intel.
Mit dieser Hardware-Konstellation liegt die Leistungsaufnahme im Leerlauf bei 50 Watt – gemeint ist das komplette System. Mit der ansonsten im CPU-Testsystem genutzten RTX 2080 Ti sind es 55 Watt – und damit genauso viel wie auf einem X570-Mainboard. Eine erhoffte stromsparendere Konstellation ist B550 also nicht. Je nach Mainboard kann es aber zu größeren Abweichungen in Abhängigkeit der Ausstattung kommen.
Derzeit nur das
 

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.086
Gerade gesehen das bei MF die ersten Verfügbar sind und direkt auf CB geschaut ob es einen Test gibt und tada da ist er :-)
Schöne Boards für 95% der Anwender Ausreichend.

Das ASRock B550M Steel Legend gefällt mir sehr gut.
Müsste nur so um die 100€ kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:

duskstalker

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
5.197

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.276

TriceO

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
501
Das ist davon abhängig, ob du mit den 20 verwendbaren PCIe 4.0 Lanes auskommst (etwa 16 für GPU, 4 für NVMe SSD). Hast du andere Pläne, benötigst du das X570.

In Anbetracht der Preislage und das ja jetzt demnächst auch das (voraussichtlich gute, aber günstig angepeilte) MSI X570 Tomahawk und Konsorten erscheinen dürfte, würde ich spontan noch zum X570 greifen, bis es günstige B550 Boards gibt.
 

the_nobs

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.060
Mehr USB Ports hätte ich mir erwartet
vor allem wenn USB-C verwendet wird sollte sich ja locker 4 extra ausgehen (auf der Rückseite)

Aber das ist eher eine Kleinigkeit, mit 10 Ports kommt man schon recht weit.
jetzt muss nur noch der Preis fallen und ich werde meinen Haswell ersetzen, der hat doch schon ein paar Jahre auf den Buckel!
 

feris

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.775
Auf geizhals übrigens auch, da sind jetz auch nicht plötzlich alle möglichen Boards aufgeploppt damit da mal Preise in Stein gemeißelt wären.
In Stein meißelt dort anfangs ohnehin niemand was.
Die Preise pendeln sich ja meist erst in den ersten Monaten ein.

Ich bin jedoch auch überrascht, das erst nur einige wenige Boards kaufbar sind.
 
Top