News AMD bringt „Ontario“-Chip mit 5 Watt für Tablets

KAOZNAKE

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.815
Hört sich sehr gut an. 1GHz Dualcore mit extrem potenter Grafik (wobei ich mir vorstellen könnte, dass der Grafikkern auch geringer getaktet ist). Ist ja schon fast Overkill für ein Tablet :D

Auf jeden Fall hat AMD alles richtig gemacht. Bobcat kommt von großen Notebooks bis 15" über Nettops, Embedded-Systeme bis hin zu Tablets zum Einsatz. Grandioser Start für ein völlig neues und so noch nie dagewesenes Produkt.

Glückwunsch und weiter so AMD :daumen:
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.609
Sehr schön! 5W hören sich für Tablets sehr brauchbar an. Mal abwarten welche Modelle es wann in den Handel schaffen.
 

AMD3500

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
65
Das hört sich schon mal gut an. Mal schauen was die Test so zeigen!

Nur Schade, das man bis Windows 8 warten muss, um einenVergleich zwischen AMR, AMD und Intel zu haben. :(
 

quotenkiller

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
935
nur mal interessenshalber
wieviel watt liegen denn eigentlich bei den ersten arm dual core prozessoren (und den chips für die grafik), die in handys / tablets verbaut werden, an?

hat da wer ein paar zahlen?
 

Kinman

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
182
@quotenkiller:
Ich vermute mal so ca. die Hälfte bis ein Viertel davon. Heutige Handyakkus haben so rund 1500mAh Kapazität und kommen somit auf rund 5,55Wh. Wenn man das Handy voll nutzt, sodass man wirklich auf die TPD kommt, dann denke ich mal, dass damit so 2-4 Stunden Betrieb drin sind. Wobei es immer schwer zu sagen ist, da hier noch Dinge wie 3G, GPS, WLan, Bluetooth usw. dazukommen.


Mich würde interessieren, wieviel dieser Bobcat im idle-Betrieb benötigt.

lg Kinman
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.168
nja, ich denke mal die TDP wird maximal sein. also 5Watt vollauslastung.

Bei den ARM CPUs ist es natürlich viel weniger.... jedoch sind sie bei weitem nicht so leistungsstark - nicht die masse an befehlssätzen, kein 64bit und kein dualcore (ok, die neuen haben das).

ich denke mal so ein 5watt ontario könnte bestimmt 3 mal schneller sein als ein aktueller snapdragon - von der gpu ganz zu schweigen
 

tm0975

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.173
klingt erstmal sehr interessant, nur sollten die mal endlich kaufbar sein...
 

Zornica

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
111
wird mal zeit für ein paar tests und benchmarks (hier auf der seite)
is ja nun schon bald ein monat aufm markt :/
 

Merden

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
652
Reservierter Speicher für den Grafikkern?
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
158
ich gehe davon aus, dass der fehlende Ram bei der Grafikeinheit reserviert ist.

wäre aber schon nice, so ein tablet, was dann auch jede Form von 1080-HD-Material abspielen kann, ohne nach 20 min leer zu sein.
 

xxl-et

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
34
@quotenkiller
Hier ne kleine Übersicht:
Atom N450: 6,5W
Atom D550: 8,5W
Atom Z515: 2,5W +1,5W
Atom Z6xx: 1,5W (+0,5?)
Nvidia Tegra 250: ca. 2W

Also sind wir mit 5 Watt für Ontario doch noch relativ hoch. Ich erwarte nicht, dass die Performance deutlich über den Z6xx liegen wird, da ja die Ontarios in den bisherigen inoffiziellen Test sich auch nicht deutlich vom Atom absetzen konnten - außer in der Grafik. In Tablets ist das aber bis auf Video weniger interessant und der Z6xx kann auch schon flüssig 1080p.

Ich denke, dass 5 Watt noch zu viel sind, um längere Laufzeiten und damit einen sinnvollen Einsatz in Tablets zu erreichen. Ich hoffe aber sehr, dass mit AMD vom Gegenteil überzeugt.
 
Zuletzt bearbeitet:

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
15.362
Naja 5W ist für Tablets immernoch zu viel denke ich - Tegra 2 hat 0,5W - 2W (warum gibts da so viel verschiedene Angaben?).
Kommt aber natürlich vor allem drauf an wie gut die Stromsparfunktionen sind und was die Chips dann im normalen Tabletbetrieb wirklich verbrauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tm0975

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.173
Also sind wir mit 5 Watt für Ontario doch noch relativ hoch.
also wenn ich deine einzelkomponenten vergleiche und dann mal spaßenshalber mit ion addiere, finde ich nichts vergleichbares zu den 5 watt, was auch annähernd an die leistung herankommt. insofern ist ontario eine sehr runde sache und 5 watt unter vollast sollten sich doch in ein tablet basteln lassen. ich persönlcih glaube nicht an einen großen erfolg von tablets, aber wir werden sehen.
 

xxl-et

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
34
@tm0975
Wieso willst Du denn was addieren? Hä? Ion für Tablets?
Worum es mir bei der Aufstellung ging: 6,5 Watt Prozessoren gibts schon für Windows (Wetab, Hanvon B10 etc) aber keines davon wiegt unter einem Kilogramm und hält länger als 3 Stunden. Solche Geräte braucht man nicht! Hier stört nicht die mangelnde 3D Leistung (dein Ionvergleich), sondern die beschi**ene Ergonomie.

Für Tablets muss man in ganz anderen Kategorien denken, als bei Notebooks. Mann soll sie in einer Hand bequem halten können, um mit der anderen zu bedienen. Während 1,5kg für ein Notebook bombastisch leicht ist, ist es für Tablets viel, viel zu schwer. Das Gewicht kommt von der Kühllosung und v.a. vom Akku. Und ohne dicken Akku keine lange Laufzeit, außer der Verbrauch sinkt stark. Und das ist der Knackpunkt! 5W sind "zu schwer"
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.093
5 Watt mögen für eine x86 Lösung nach wenig klingen, aber wirklich brauchbar für ultramobile Geräte ist eine solche CPU dennoch nicht, da sich die ARM Konkurrenz nur mit der Hälfte begnügt.

Wenn man dann eine solche CPU mit einem Windows paart, ergibt das gleich ein Doppel Fail. Schließlich konnten sich weder x86 noch Windows im Ultramobilsegment durchsetzen.

AMD wird das mit dieser CPU auch nicht gelingen, da ist die Konkurrenz in Form von ARM, Android bzw. iOS einfach zu stark und vor allem wesentlich ausgereifter als das gierige Steinzeitfenster von Kleinweich. ;)
 
Top