News AMD Renoir: Support für 400er-Chipsätze kommt erst nach Zen-3-Start

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.716
Die Desktop-Lösungen von AMDs schneller APU Renoir kann der reinen CPU Matisse gefährlich nah kommen, im Zusammenspiel mit einem älteren günstigen Mainboard sogar die logischere Wahl sein. Anscheinend wird AMD Chipsatz-Support für die 400-Serie erst nach der Vorstellung von Zen 3 freigeben – Matisse ist dann ein „altes Eisen“.

Zur News: AMD Renoir: Support für 400er-Chipsätze kommt erst nach Zen-3-Start
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.942
AMDs Versprechen, dass „der Sockel AM4 lange lebt“, ist deshalb wortwörtlich nicht gebrochen worden, aber primär nur noch für die PR und für das Marketing mit Potenzial zum Seitenhieb Richtung Intel geeignet.
Weiß ja nicht, aber mein Board schluckt Raven Ridge, Pinnacle Ridge, Matisse, und wird auch noch Vermeer unterstützen. Mehr kann ich mir gar nicht wünschen und mehr als Intel jemals geboten hat.
 

Inxession

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.378
Klingt als würde Zen3 wirklich nochmal ne ordentliche Schippe drauflegen können.

Finde es auch nicht gerade prickelnd, das man Renoir so schwer bekommt.

Das Thema mit dem Sockel seh ich allerdings etwas anders.

Selbst auf nem B350 bekomme ich Matisse noch zum laufen. Das sind dann schon einige Generationen.
 

QuackerJJ

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
61
Damit das bereits mehrere Generationen auf einem Mainboard funktionieren zeigt einfach schon das AMD deutlich besseren Support anbietet als Intel was sowas angeht.
Das der Sockel auch iwann mal erneuert werden muss ist doch klar und sollte auch bald soweit sein.
Nur jede Generation n neuen Sockel ausm Boden stampfen ist halt Quatsch, macht AMD zum Glück ja auch nicht.
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.815
Weiß ja nicht, aber mein Board schluckt Raven Ridge, Pinnacle Ridge, Matisse, und wird auch noch Vermeer unterstützen. Mehr kann ich mir gar nicht wünschen und mehr als Intel jemals geboten hat.
Ja der Volker kannst heute wieder mal. Egal 4 Generationen auf einem Sockel das reicht vollkommen.
Das der Support erst nach Zen3 Start kommt ist logisch. AMD macht sich selbst gerade zum Konkurrenten.
 

Summerbreeze

Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
2.236
AMD will doch nur verhindern, das eine zu hohe Nachfrage besteht. ;)
Van Goch ist für Spieler und Cesanne für "Arbeiter" die bessere APU.
Wenn Cesanne antritt, wird diese das Portfolio der Desktop CPUs für das Büro nach unten ergänzen.
Van Goch wird aber hauptsächlich dem "Tiger" im Notebook Grafikmäßig die Krallen stutzen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzt + Korrigiert)

Richy1981

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
267
Najaa, man muss auch einfach sagen, dass AMD erst mal den Notebookmarkt beliefern möchte und das ist nur zu verständlich, weil man da einen viel größeren Markt bedienen kann.
Die Komtpatibilität von AM4 ist sicherlich auch mal mit Hürden versehen, aber immerhin kann man diese oft noch nach etwas anlauf überwinden. Bei Intel hast diese Option nicht mal. So gesehen darf man sich nicht beschweren. AM4 lebt inzwischen dann mehr als 4 Jahre, am Ende wahrscheinlich 5-6 Jahre bevor Zen 4 kommt. So gesehen ist das schon sehr kundenfreundich
 
Zuletzt bearbeitet:

Falbor

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.301
finde den schritt von AMD nur logisch und es ist löblich, dass sie so eine breite und lange kompatibilität bieten. dass es da manchmal nicht so einfach sein kann, ist eben ein resultat daraus.

immer noch besser als jedes mal ein neues brett zu brauchen
 

ZeroCoolRiddler

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.591
Bis Zen 2 konnten die CPUs gerade mal 16MB Bios Chips ansprechen, jetzt soll das nicht reichen, logisch. Das sind bestimmt technische Hürden und kein Druck der Board Hersteller um Verkäufe zu forcieren.
 

Norebo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
378
Die ganzen "Probleme" sind aber vor allem hausgemachter und weniger technologischer Art!

Ein Kaufargument für mich war die Aufrüstbarkeit - ohne die hätte ich mich mit meinem FX8350 noch 1 oder 2 Jahre zufrieden gegeben.

Solange Spiele wie Witcher 3 fast 60FPS bei hohen Settings in 1920x1200 liefern spüre ich keinen Aufrüstzwang!

Im Grunde hab ich upgegradet weil ich von 16GB (4x4GB) DDR3 auf 32GB aufrüsten wollte, damit Mods besser laufen......da wollte ich nicht nochmal in 32GB DDR3 investieren und ich das Geld grade übrig hatte für einen R5 3600 + 32GB DDR4 3600 + B450 Board + Kühler (der von AMD beigelegte taugt mal garnix).

Das Ziel ist aber später auf Zen 3 zu wechseln, was damals impliziert, oder sogar von Mainboardherstellern explizit zugesagt war.

Bei Aufrüstbarkeit kauf ich mehr CPUs, bei Sockelexklusivität weniger!
 

Novasun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.327
Sorry aber die Tendenz in dem Artikel ist mal wieder ein typischer Volker...
Anders kann ich mir das nicht erklären.
Aber ist klar @Volker ist schon toll das man bei Intel solche Probleme nicht hat.

Aber - da heißt das Problem in der Regel vieles neu kaufen wenn man die CPU Generation wechseln will....Wie man hier in den Kommentaren sieht ist das für viele nicht die bessere Alternative - so wie es der Artikel suggerieren will....
 

steve-sts

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
209
Ist doch klar, die Chips sollen den Notebook Anteil erhöhen und nicht in Desktops abfließen. Ich verstehe AMD. Später als Upgrade Option sehr löblich!
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.024
Für Leute die öfter mal aufrüsten war/ist der AM4 Sockel schon nicht schlecht, hätte ich früher auch genutzt, aber durch das das ich den 3900X wieder abbestellt hatte, brachte es mir leider nichts, und auf dem 370X wird der 5900X nicht mehr laufen allerdings nach über 3,5jahren ist es auch nicht so schlimm wenn man das Board mit wechselt.
Der große Vorteil ist, man müsste nicht auf das aktuellste Board mit 570x Chipsatz wechseln sondern kann auch einen 470X verwenden, an sich ist das nicht schlecht, und ist günstiger..

Mal sehen was AMD mit dem AM5 Sockel machen wird...
 

Slainer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
458
Ich sehe darin kein Verbrechen.
AMD hat sich mit dem eingehaltenen Versprechen der Unterstützung über 4 Generationen hinweg Vertrauen aufgebaut. Ein –in heutiger Zeit– unschätzbares Gut, welches ich guten Gewissens mit der kommenden GPU Generation unterstützen werde.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.421
Weiß ja nicht, aber mein Board schluckt Raven Ridge, Pinnacle Ridge, Matisse, und wird auch noch Vermeer unterstützen. Mehr kann ich mir gar nicht wünschen und mehr als Intel jemals geboten hat.
Deins. Manch anderes aber nicht. Gerade einige x370 Besitzer hatten sich das sicher anders vorgestellt.
Aber man muss auch mal sehen was AMD genau versprochen hat. Eine Unterstützung des Sockel bis 2020.
Da ist nirgends die Rede, dass es auch auf alten Boards läuft. ;)

Klar war das die Intention, deswegen ist AMD unter Zugzwang die Kunden nicht zu enttäuschen.
Beim nächsten Sockel werden sie sich mit Versprechungen zurück halten. Sie werden sich die Flexibilität nicht nehmen lassen wollen. Und sie haben es auch einfach nicht mehr so nötig.
 

Syrato

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.713
@Chillaholic ist halt Volkers Wortwahl, wenn AMD vs (sein) Intel steht! Sicher wird AMD auch auf die MB Hersteller schauen aber bis jetzt ist der Sockel 1A, aber das schreibt Volker ja auch im Artikel! In der Zukunft wird AMD die Sockel auch nicht mehr 4 oder 5 Jahre unterstützten!
Wie du schreibst, mehr als Intel je geboten hat.
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.942
Deins. Manch anderes aber nicht. Gerade einige x370 Besitzer hatten sich das sicher anders vorgestellt.
Sicher, hab aber auch bewusst zu nem B450 mit großem EEPROM gegriffen, statt zu nem alten X370.
Das Versprechen mit der Sockelkompabilität war mir eh schon immer zu schwammig um mich auf sowas zu verlassen. Bei MSI hab ich mich aber auf deren Versprechen zur Vermeer-Kompabilität eingelassen und wurde nicht enttäuscht.
 

morb

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
79
Ich sehe seinen (Volker) Kritikpunkt schon. Wenn ich mir nächsten Monat einen der Zen3-Ryzen kaufen will, kann ich mir heute kein Board kaufen, auch wenn es im Angebot wäre, weil ich ne alte CPU brauche um das BIOS updaten zu können.
Da ich momentan noch n alten Intel habe muss ich also warten. Die Gefahr, zu irgendwem rennen zu müssen, der n AMD hat, um mein Board lauffähig zu machen is mir zu groß.

Generell is es aber sehr, sehr schön, dass AMD das macht. Gibt n schönes Gesamtbild ab.
 
Top