News Apple App Store: Umsatz pro Kunde seit 2015 mehr als verdoppelt

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.526

MasterMaso

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
571
Ich habe IOS und Android und irgendwie schafft der App Store mehr Anreize auch für gute Apps Geld auszugeben, bzw. irgendwie geben die Nutzer von IOS mehr Geld für Apps aus.
 

Willi-Fi

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.463
Viele Leute denken wirklich, dass Apple der Nachfolger des PCs oder Androids ist. Irgendwann kaufen sie sich so ein Gerät für viel Geld und sind wirklich happy. Einmal Apple immer Apple. Ich kenne niemanden, der zurückgewechselt hat. Stattdessen holt man den Nachfolger.

Da steigt dann automatisch auch die Menge an Appkäufern an.
 

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.180
Puh, da bin ich ja weit unter dem Durchschnitt. Benutze seit 2013 iOS und habe vielleicht 4, 5 Apps gekauft und keinen einzigen In-App-Kauf getätigt.
 

Hylou

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.334
Das überrascht wenig.
Zum einen beweisen Statistiken, dass die Käufer von Apple Produkten ein höheres Einkommen haben weswegen viele Apps dort Geld kosten/teurer sind als bei Android.
Zum anderen ist es imo deutlich einfacher mit den gegebenen Zahlungsmitteln
 

Conqi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
625
Wenn man nun bedenkt, wie viele Leute gar nichts auf ihrem Handy spielen oder zumindest kein Geld ausgeben, zeichnet sich ein für meine Augen sehr trauriges Bild. Da stecken Leute hunderte und tausende Euro jedes Jahr in Spiele, die oft die niedersten Instinkte ansprechen. Selbst den meisten Pay2Win PC-Spielen kann ich ja noch irgendwo einen Spaßfaktor zusprechen und es gibt viele sehr gute Free2Play Spiele, in die Leute freiwillig sehr viel Geld stecken, aber bei iOS und Android kenne ich praktisch nur absolute Abzockspiele mit künstlichen Wartezeiten und Beschränkungen.

Einmal Apple immer Apple. Ich kenne niemanden, der zurückgewechselt hat. Stattdessen holt man den Nachfolger.

Da steigt dann automatisch auch die Menge an Appkäufern an.
Hier geht es aber vornehmlich um die Einnahmen pro iPhone und nicht insgesamt. Abseits davon kann ich nicht bestätigen, dass jeder iPhone-Nutzer auf ewig einer ist. Kenne genug, die zu Android (zurück) gewechselt sind. Teilweise weil sie wollten und teilweise weil es ihnen nicht so wichtig war und ein iPhone ne Menge Geld kostet.
 

tomasvittek

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
634
ich bin da ein wenig höher unterwegs als der durchschnitt. dafür habe ich über die jahre eine beachtliche film & serien sammlung angehäuft.

ps: die erste sammlung die mit erscheinen eines neuen formats (4k) nicht nur nicht obsolet geworden ist sondern alle meine 4k fähigen filme wurden gratis „aufgerüstet“.
pss: wenn man im dezember bei den adventskalender aktionen zugreift baut man sich recht schnell eine extrem günstige sammlung auf ;-)
 

HDopfer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
304
80$ Apple Medien, 160$ Spotify, Netflix, HBO. 80$ Amazon Prime.
Bald kommt Disneys Streaming Dienst.
Dann noch 40$ für den Handyvertrag selber.
Die Amis wissen, wir man das Geld von unten nach oben reicht.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.896
Ich habe ein paar Käufe getätigt. Das meiste Geld für vollwertige Spiele auf dem iPad (Xcom. Darkest Dungeon, Day of the tentacle). Selbst in-app-Käufe waren dabei.
Mal 3,99$ für den Shooter, den ich tagelang gespielt habe (free to play, Einkäufe im Shop schalten größeres Inventar usw frei) oder 1,99€ um Verträge kündigen zu lassen.
Ob man das Geld jetzt woanders ausgibt oder in einer App macht imho jetzt keinen Unterschied..
 

jps20

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
811
Wenn man nun bedenkt, wie viele Leute gar nichts auf ihrem Handy spielen oder zumindest kein Geld ausgeben, zeichnet sich ein für meine Augen sehr trauriges Bild. Da stecken Leute hunderte und tausende Euro jedes Jahr in Spiele, die oft die niedersten Instinkte ansprechen. Selbst den meisten Pay2Win PC-Spielen kann ich ja noch irgendwo einen Spaßfaktor zusprechen und es gibt viele sehr gute Free2Play Spiele, in die Leute freiwillig sehr viel Geld stecken, aber bei iOS und Android kenne ich praktisch nur absolute Abzockspiele mit künstlichen Wartezeiten und Beschränkungen.

Stimmte dir voll zu!! Deswegen halte ich mittlerweile komplett Abstand von zahlbaren Apps...
Schlechte Erfahrungen gemacht und Vertrauen ist null im Spiel


Hier geht es aber vornehmlich um die Einnahmen pro iPhone und nicht insgesamt. Abseits davon kann ich nicht bestätigen, dass jeder iPhone-Nutzer auf ewig einer ist. Kenne genug, die zu Android (zurück) gewechselt sind. Teilweise weil sie wollten und teilweise weil es ihnen nicht so wichtig war und ein iPhone ne Menge Geld kostet.
 

EduardLaser

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
80
Habe schon einiges im App Store gekauft, aber hauptsächlich alles ohne Abo Model. Insgesamt sind es so um 50 €
 

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.439
Viele Leute denken wirklich, dass Apple der Nachfolger des PCs oder Androids ist. Irgendwann kaufen sie sich so ein Gerät für viel Geld und sind wirklich happy. Einmal Apple immer Apple. Ich kenne niemanden, der zurückgewechselt hat. Stattdessen holt man den Nachfolger.

Da steigt dann automatisch auch die Menge an Appkäufern an.
Ich gehe mal davon aus, dass das Ironie ist. Ich denke jeder kennt Leute, die wieder von Apple weg sind.
Ich selbst erinnere mich noch sehr gut, warum ich mein iPhone und mein Macbook Pro irgendwann in die Tonne gekloppt (bzw. gewinnbringend verkauft) habe.
Gerade wenn man gewisse Funktionen nutzen will und permanent in ein "geht nicht, weil Apple das nicht will" rennt, weiß man auf der einen Seite natürlich, warum das was geht reibungslos läuft, andererseits bezahlt man dann sehr viel Geld für "wenig" Funktionen.

Beispiele (da ja immer sonst mit "haltlos" argumentiert wird):
  • RSAP -> Ein wahrer Segen, wenn man dienstlich mit dem Auto unterwegs ist
  • Dateien senden via Blutooth -> Unabdingbar, wenn man sich an ISO 27001 halten muss
  • CI auf dem Smartphone -> Ja, ein Gimmick, aber wenn Chef es so wünscht
Und noch ein paar andere Dinge...
Nicht falsch verstehen: Ich habe immer schon gesagt, dass iPhones sicher hübsche und auch grundsätzlich keine schlechten Geräte sind... aber der Preis...
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.407

RYZ3N

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.005
Als iPhone User der ersten Stunde (seit November 2007), kann ich den Erfolg den Apple nicht zuletzt durch seine Infrastruktur [iTunes, App Store] hat, absolut nachvollziehen.

Wenn man sich einmal in die Fänge von Apple begeben hat, ist es schwer wieder zu wechseln. Sowohl die Geräte als auch der App Store bietet mir alles was ich brauche, ich sehe also keinen Grund zu wechseln.

Ich gehöre allerdings [bis auf die Geräte] nicht zu den Kunden die den Erfolg des App Stores ausmachen.

Final Fantasy VII für damals 14,99 Euro war der einzige Kauf den ich im App Store getätigt habe. :D

Dafür habe ich bei iTunes sicherlich 50 Alben gekauft seit 2007.

In vielen Fällen mag Android auch die bessere Lösung sein, für mich nicht.

In meine Infrastruktur [ich habe z.B. Apple CarPlay] und neben dem iPhone noch ein iPad Mini und iPad Pro, passt es ganz ausgezeichnet.

Ich denke dieser Thread sollte nicht wieder in Apple VS Android Bashing ausarten, denn für jeden gibt's das richtige Gerät und die richtige Infrastruktur.
 

ovanix

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
586
Interessant.
Ich bin zwar nicht der Nabel dieser Welt was das nutzen und den Freundeskreis angeht, doch ich kenne niemandem der im AppStore Geld lässt. Viele holen sich zwar ein neues iPhone mit Vertrag aber was die inhalte angeht, da sind alle geizig.
Seit dem iPhone 4s, welches meinen Einstieg in das Apple Ökosystem geebnet hat habe ich bis zum heutigen Tage keine 30€ ausgegeben.
Doch es gibt die Nutzer die alles bei Apple holen, Musik, Filme, Abonnements etc. etc.
 

Luthredon

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
641
Da stecken Leute hunderte und tausende Euro jedes Jahr in Spiele, die oft die niedersten Instinkte ansprechen.
Ja, worein denn sonst :D? Ich meine, mal ehrlich, wo wird denn unvernünftig viel Geld gelassen, generell? Fressen, Saufen, Trallala ...

Aber ich wollte was anderes zum Thema sagen. Ich habe schon lange ein iPad, obwohl ich beim Handy lange Jahre hin und hergewechselt habe. Lange Zeit hab ich kaum Geld in den Appstores gelassen. Mal 1-2€ hier, oder dort. Aber mit den stärkeren iPads, speziell den 'Pros', gibt es auf der iOS Seite auch richtig gute Programme - man mag gar nicht mehr 'App' sagen. Im Musikbereich z.B. DAWs und Synthesizer, im Film- und Fotosegment richtig gute Bearbeitungsprogramme mit denen auch produktives Arbeiten möglich ist. Die kosten dann aber auch mal 30-50€, wobei die PC oder Mac Pendants immer noch das Vielfache kosten. Das alles vermisse ich bei Android. Aus meiner Sicht ist ein riesiges Hinternis, die schwache Echtzeitfähigkeit von Android. Musikmachen auf einem Androidtablet ist nicht wirklich möglich (soweit ich weiß), ich kenn auch niemanden der es tut. Sollte Apple mit iOS13 dem neuen iPad Pro z.B. ein 'benutzbares' Filesystem verschaffen (Massenspeicher und so ...), dann gehts erst recht ab. Hardwaretechnisch ist das Gerät einfach ein Wolf im Schafspelz, auf dem wohl immer noch nur viel Netflix geguckt wird. iOS ist noch zuviel 'Phone OS', leider (fürs iPad). Ich jedenfalls hab meinen Umsatz im Appstore deutlich vervielfacht und bin noch nicht enttäuscht worden.

Kenne genug, die zu Android (zurück) gewechselt sind.
Ja ich z.B., aber die Phasen bei iOS werden länger und eine dauert momentan an :)
 

j3tho

Bisher: Metalfreaky
Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.469
Denke da bin ich ganz gut dabei. Grundsätzlich finde ich es gut, dass mehr Leute bereit sind für Software (mehr) Geld in die Hand zu nehmen, auch wenn hier ein großer Anteil auf InApp-Käufen bei Free2Play-Spielen entfallen dürfte.
Gute Software abseits von Games wird in den AppStores viel zu wenig gewürdigt. Die Verbraucher geben hunderte Euro für das neuste Smartphone aus, aber 5€ für eine App ist man nicht bereit zu zahlen. Und wenn es nicht 5€ sind, sondern 5€/Jahr dann werden direkt die Mistgabeln herausgekramt, weil Abomodelle ja sowieso eine Ausgebrut der Hölle sind.
 

Illunia

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
930
Gute Software abseits von Games wird in den AppStores viel zu wenig gewürdigt. Die Verbraucher geben hunderte Euro für das neuste Smartphone aus, aber 5€ für eine App ist man nicht bereit zu zahlen. Und wenn es nicht 5€ sind, sondern 5€/Jahr dann werden direkt die Mistgabeln herausgekramt, weil Abomodelle ja sowieso eine Ausgebrut der Hölle sind.
Ist ja auch nach dem Kauf eines 2000€-Telefons völliger Wucher.

Puh, ich habe auch schon viel Geld im Play Store, und früher teilweise im App Store gelassen, aber nahezu ausnahmslos für "Vollversionen".
Seien es gute Tools oder Spiele ohne Ausbeutungsmechanik wie die komplette Final Fantasy-Hauptreihe.

Zählen eigentlich Abos wie Spotify/Apple Music etc. dazu?
Bzw. lassen die sich auch über den App Store abonnieren?
Das würde Einiges erklären.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.429
Ich finde den AppStore richtig gut. Intelligente Aufteilung, gute Aufmache der Apps und der Nutzer kann sich sicher sein, dass alles mit rechten Dingen zugeht.
Meinen Respekt haben sie für die Leistung.
Viele Leute denken wirklich, dass Apple der Nachfolger des PCs oder Androids ist. Irgendwann kaufen sie sich so ein Gerät für viel Geld und sind wirklich happy. Einmal Apple immer Apple. Ich kenne niemanden, der zurückgewechselt hat. Stattdessen holt man den Nachfolger.
Ich war jetzt in zwei Google Office. Jeder Mitarbeiter hat dort iPhone und MacBook. Denen interessiert Android kein Stück, Hauptsache das beste haben.

Ich wüsste auch gerne, wie es bei MS aussieht.:evillol:
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.526
Ich kenne niemanden, der zurückgewechselt hat.
was jetzt nicht wirklich eien Aussagekraft besitzt. In meinem Bekanntenkreis sind viele zu Android gewechseltund wollen nicht mehr zurück. Auch die Sache, dass iOS-Nutzer bereit sind mehr Geld auszugeben kann ich so nicht unterschreiben, bei Android sind gleiche Apps oftmals günstiger und viele gute Tools werden kostenlos zur Verfügung gestellt, so dass man öfters gar keine Möglichkeit hat, diese zu kaufen - auch wenn man wollte.

Und die Qualität der Apps hält sich bei mri bei beiden Systemen die Waage...

@Rome1981

Du hast eine wichtige Sache vergessen: Ein Dateiaustausch, der seinen Namen auch verdient hat. Das ist für mich beruflich vor allem wichtig.
 
Top