News Apple plant Bau eines weiteren Rechenzentrums

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Laut einem Bericht der Nachrichtenseite Oregon Live plant Apple den Bau eines weiteren Rechenzentrums, um seine Cloud-Kapazitäten rund um iCloud und iTunes weiter auszubauen. Dabei beruft man sich auf zwei Quellen, die mit den Plänen vertraut sein sollen.

Zur News: Apple plant Bau eines weiteren Rechenzentrums
 

dahartehartl

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
533
*pfeif*
die Stromrechnung möcht ich nicht haben
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.679
Ist doch schön.
Vor allem, wenn endlich mal ein Apple TV rauskommt mit 1080p/i unterstütztung.
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.227
31 Megawatt^^ Das ist die Hälfte einer Leistung eines Windparks bei uns hier in Ludwigsdorf^^

Aber schön das Apple auch Leistung bereitstellt. Apple ist ja eh vorreiter neben Google mit was Servernutzung für Kunden angeht. Und bei jetzigen HD Material auf den Markt und vielen Millionen Iphone, iPad und Ipod Nutzer auch wichtig.
 

derbene

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
33
Wie wärs mit aussagekräftigen Flops oder Mips statt Watt. Das ganze liest sich als würde Apple ein Kraftwerk bauen.
 

Murli[AT]

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
37
Wie wärs mit aussagekräftigen Flops oder Mips statt Watt. Das ganze liest sich als würde Apple ein Kraftwerk bauen.
Ohne jetzt genauer bescheid zu wissen, rate ich mal dass es sich nicht um ein klassisches Rechenzentrum handelt (Zum simulieren irgendwelcher Szenarien etc.), sondern wohl eher um ein Datenzentrum, um die ganzen ICloud sachen zu speichern bzw. zu verwalten.

Da wird eher die Anbindung ins Internet bzw. die Speichergröße von Bedeutung sein als horrende Teraflops etc.
 

BF2 Gamer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
259
@ Tekpoint. stop, Apple stelt keine Leistung bereit sonder verbraucht welche:D. ABer übel was so ein Rechenzentrum verschlingt.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.575
Wie wärs mit aussagekräftigen Flops oder Mips statt Watt. Das ganze liest sich als würde Apple ein Kraftwerk bauen.
Wenn da primär Cloud-Space stehen soll wird die Rechenleistung der CPUs keine brauchbare Angabe darstellen.

Der meiste Strom wird für die Kühlung benötigt.
Das kommt auf die Lage an. In kalten Regionen und mit gut geplantem Aufbau kann man da schon einiges sparen.
 

astrix

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
838
Ich frag mich, warum wird das nicht wie folgt gemacht....

Man baut ein Kraftwerk in der Arktis/Antarktis und baut drum herum Rechenzentren/Datenzentren. Die Kühlung gibt es zum Nulltarif und die Strom- und Datenleitungen zu verlegen ist sicherlich auf Dauer günstiger, als mit teurem Strom ständig die Prozessoren zu kühlen.
 
S

Seelenernter

Gast
tja dumm dass es in der antarktis keine rohstoffvorkommen gibt zur energieumwandlung...geschweigedenn arbeitnehmer :D
 

_CH_K_1991_

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
758
Was ich einfach besonders tragisch finde, nicht nur jetzt bei Apple, dass man nichts aus der Abwärme macht.
Wieso baut man diese riesen Serverfarmen nicht in der nähe einer Stadt um dort das warme Kühlwasser/ Warm Luft direkt als grosse Fernheizung zu nutzen...? Wieso werden auf den Servergebäuden keine Häuser gebaut (Platz sinnvoll genutzt, bedingt aber, dass diese server in der nähe einer Siedlung stehen)? Wieso sind auf dem Servergebäudedach von North Carolina keine Solarpanels, um wenigstens einen kleinen Teil der Energie wieder ökologisch zurückzugewinnen?

ich behaupte ohne grosse Mehrkosten des IT Konzerns könnte zusammen mit einer Stadt eine Fernheizung gebaut werden. Aber ich denke die Amerikaner sind "geistig" wohl noch nicht soweit, mit der Sicht auf die Umwelt zu schauen.
Ich möchte hierzu nur noch einen Vergleich von meiner Wohnregion bringen. Ein Quartier mit gut 30-40 Häusern wird zusammen mit der Örtlichen Schule über eine Holzschnitzelheizung betrieben (Abfallholz der Schreinereien) oder in der Nähe der Stadt Luzern hat es ein grosses Stahlwerk, welches die Abwärme des Kühlwassers nutzt ein Bürogebäude der Panasonic zu heizen (leider Panasonic schliesst dieses Gebäude nächstens.).
Nur so ein paar Bsps. was man machen könnte ohne riesigen Aufwand.

Gruss
 
Top