News Apple ruft Akkus des MacBook Pro zurück

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Bereits Anfang Mai berichteten die Kollegen von engadget.com, dass Apple angeblich eine lautlose Rückrufaktion von Akkus, die im 15 Zoll großen MacBook Pro eingesetzt werden, gestartet hat. Nun scheint Apple aber einen anderen Kurs einschlagen zu wollen und macht publik, dass Besitzer bestimmter Stromspender ihre selbigen doch bitte einschicken sollen.

Zur News: Apple ruft Akkus des MacBook Pro zurück
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.973
Könnte ins Schema "Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende" passen.

Apple ist nicht allein.
Habe auch schon Akku-Tauschaktionen anderer Hersteller durch.
Irgendwann trifft es jeden mal.
 

R4yd3N

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
324
Advent, Advent ein MacBook brennt... :evillol:

Aber das Akkus fehlehrhaft sein können hats ja scho oft genug gegeben.
 

flooo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.007
das ist mal eine firma, die sich um das wohl (oder sollen wir mal sagen leben bzw. körperliche unversehrtheit) ihrer kunden kümmert!

genau das gegenteil von dell!
 
K

kkamil

Gast
Aber Apple hat´s vorher "lautlos" versucht,wäre ja schade um´s Image.

Außerdem verbaut Apple natürlich nur Top-Komponenten . . .
 

Injecter

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
172
Apple hat in seinem Statement ausdrücklich gesagt, dass das Ding keine Sicherheitsrisiken birgt (sprich brennt) sondern "nur" nich so viel Power hat wie normale. Ich meine das hätten die ohne, dass es jemand merkt untergehen lassen können. Somit machen die ihren Imageschaden, der denen dadurch entstanden ist sofort wieder wett — finde ich. BTW: Beide meine Akkus werden getauscht ;) Yeah... -30 Ladezyklen.
 

Christoph

Lustsklave der Frauen
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Ich habe mal den letzten Teil der News entfernt, weil der offensichtlich missverstanden wurde. Sollte eigentlich nur eine amüsante Anspielung auf die Probleme von Dell sein...
 

flooo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.007
eine amüsante anspielung?

bei dell brennts, apple macht sich sorgen um weniger kapazität... das sagt schon alles aus, wer sich wie gut um seine kunden kümmert!
 

Shi_Hama

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
14
Zitat von flooo:
das ist mal eine firma, die sich um das wohl (oder sollen wir mal sagen leben bzw. körperliche unversehrtheit) ihrer kunden kümmert!

genau das gegenteil von dell!


Das hat weniger mit Altruismus zu tun sondern eher damit das sie millionenschwere Schadenseratzforderungen von Kunden vermeiden wollen....:rolleyes::---, bzw, in diesem Fall, einfach vermeiden das es irgendwie publik wird wie wenig Power die Akkus haben. Insofern trotzdem ein Imageschaden, schliesslich bringt man einfach nix auf den Markt was zu wenig Kapazität hat..
 
Zuletzt bearbeitet:

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.973
@Christoph:
Amüsante Anspielung finde ich nicht so gut.
So fällt die Objektivität des Artikels deutlich und hat darin eigentlich nichts zu suchen. :rolleyes:

Beide Meldungen, haben in meinen Augen, nichts miteinander zu tun und sollten auch getrennt behandelt werden.


@flooo:
Du kannst davon ausgehen, das Dell was machen wird.
Denn ein Image haben die auch zu verlieren.
Egal, wie man über Dell denken mag.
 

Allo

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.064
die defekten akkus werden jetzt zurückgeholt, da ein größeres angebot seitens Dell vorhanden ist :D

ich frage mich aber wie sie alle kunden mit der "lautlose Rückrufaktion" erreichen wollten, ohne das es die öffentlichkeit erfährt.
 

MR.FReeZe

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.700
unglaublich...ich hab mal Glueck und hab nicht einen der kritischen Akkus :schluck:
 
Top