Test ASRock DeskMini X300 im Test: Der Mini-PC wird für AMD Renoir erwachsener

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.682
Gibt es denn eine Abhilfe? Hilft es die LED abzuklemmen? Deren Geblinke nervt sowieso.
Siehe "System Panel Header", Seite 6, Nummer 7 und Seite 22 Detailansicht. Da ist die PLED mit + und - angeschlossen.
https://download.asrock.com/Manual/A300M-STX.pdf

Das ist ja zum Kotzen!! Gerade mal getestet, im Standby klingt mein brandneuer A300 wie eine Alarmanlage.
Das würde ich reklamieren. Eventuell hat das Netzteil einen Serienfehler/Verarbeitungsmagel
 
Zuletzt bearbeitet:

pseudopseudonym

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.448

Satan666

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.345

pseudopseudonym

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.448

Worker151

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
389
Siehe "System Panel Header", Seite 6, Nummer 7 und Seite 22 Detailansicht. Da ist die PLED mit + und - angeschlossen.
https://download.asrock.com/Manual/A300M-STX.pdf


Das würde ich reklamieren. Eventuell hat das Netzteil einen Serienfehler/Verarbeitungsmagel
Das Geräusch kommt allerdings aus dem Gehäuse, nicht vom Netzteil. Und darüber wurde auch schon öfter berichtet, somit weiß ich nicht, ob eine Reklamation hilft. Echt nervig, ich will eigentlich auch nicht wieder alles ausbauen. Das leise Geräusch im ausgeschalteten Zustand wäre wohl akzeptabel, somit stellt sich mir die Frage, ob ich den Standby oft nutze oder immer komplett ausschalte.
Eine Anfrage bei Asrock läuft, der Händler bietet wie zu erwarten nur einen Austausch / Rückgabe an. Der Austausch bringt halt nichts, wenn das immer so ist.

Könnt ihr bei eurem mal testen, ob das auftritt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cronos83

Captain
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
3.192

Vincy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
265
Da einige User Probleme mit dem Intel WLAN haben, hier gibt es neuere Treiber.

Jetzt funktioniert auch deren Installer wieder ohne Probleme. ;)
https://www.intel.de/content/www/de/de/support/products/59485/network-and-i-o/wireless.html


Das 21.120.2 (Hot Fix) installiert die Windows® 10 Wi-Fi für die folgenden Intel® Drahtadapter:

  • 21.120.2.1 für AX201/AX200/9560/9260/9462/9461 (nur in der 64-Bit-Version verfügbar)
  • 20.70.18.1 für 8265/8260 (nur in 64-Bit-Version verfügbar)
  • 19.51.30.1 für 7265 (Rev. D)/3165/3168
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.671
Ich habs seit den Anfängen (Lieferfähigkeit) des A300 nicht. Allerdings ist das Ding bei mir auch entweder an oder aus (ACPI Power Off). Ich nutze keinen Standby o.ä. bei dem Ding. Die Boot-Zeiten sind für derlei Mätzchen einfach zu gering. ^^

Regards, Bigfoot29
 
A

Ad0rK

Gast
Überall ist die Rede vom AMD-DeskMini. Ist das Intel-Modell denn so viel schlechter?
Die AMD-APU hat zwar mehr Grafikleistung, aber der Intel-DeskMini bietet mehr (USB-)Anschlüsse. Das dürfte doch den meisten Nutzern entgegenkommen, die keine besondere Grafikleistung benötigen!?
 

noxcivi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
670
Bezogen auf die begrenzte Kühlfähigkeit des Deskmini hat die AMD-Variante mehr Leistung unter Vollast (egal, ob CPU- oder GPU-Last). Intel Leistung/Watt ist auch bei 10th Gen CPUs nicht plötzlich besser geworden. Nicht zu vergessen die Beschränkung des RAM-Speeds bei i3 und i5-CPUs auf 2666 MHz.
Die Möglichkeiten der Anschlüsse sind dem AMD-Pendant allerdings überlegen, das stimmt.
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.671
Was zusätzlich zu vermerken ist: Es gibt ne ganze Menge Systeme, die "Intel können". Dazu kommen dann die NUC-Systeme und ähnliche Konsorten. Für AM4 ist das A/X300 so ziemlich der einzige Gerät in dieser Kategorie.

Regards, Bigfoot29

PS: Das mit der CPU-Leistungsfähigkeit gilt aber auch erst seit dem X300/Ryzen-4000-Modellen. Vorher war der Vorteil tatsächlich die GPU-Leistung für kleinere Spielereien im Wohnzimmer. :D
 

Worker151

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
389
Ich habs seit den Anfängen (Lieferfähigkeit) des A300 nicht. Allerdings ist das Ding bei mir auch entweder an oder aus (ACPI Power Off). Ich nutze keinen Standby o.ä. bei dem Ding. Die Boot-Zeiten sind für derlei Mätzchen einfach zu gering. ^^

Regards, Bigfoot29
Ich habs seit den Anfängen (Lieferfähigkeit) des A300 nicht. Allerdings ist das Ding bei mir auch entweder an oder aus (ACPI Power Off). Ich nutze keinen Standby o.ä. bei dem Ding. Die Boot-Zeiten sind für derlei Mätzchen einfach zu gering. ^^

Regards, Bigfoot29

offizielle Stellungnahme:
„dieses leise Fiepen ist soweit richtig im Standby. Dieses ist Hardwaredesign bedingt nicht komplett entfernbar.“

schön, dass es eine Antwort gab, schade, dass man das Problem nicht behebt. Ich will nicht glauben, dass das unvermeidbar ist.
Ja, vermutlich komme ich auch mal hue Standby aus und kann somit damit leben. Aber davon abgesehen ist der genial, wäre also wirklich prima, wenn ASRock das ändern würde
 

3dfx_Voodoo5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
507
Danke danke danke.
Welch eine feine Review kombiniert mit besten Tipps von der Community.
So weiß ich was ich mir zu Weihnachten holen werden kann.
Wunderbare Sache.
@Volker
 

Grendelbox

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
25
Es ist irrelevant ob die APU ECC unterstützt, wenn das Board kein ECC kann, dann hab ich in der Praxis von ECC Ram nicht viel, auch wenn ich ihn verwenden kann mit den PRO APUs.

Leider konnte ich bisher nichts dazu finden, ob wirklich mal jemand mal ECC im A300 mit einer Ryzen PRO getestet hat.
Meine logische Annahme:
Da das Motherboard bei A300 ja laut Elefacts "Chipsetless" ist,
wäre das doch mal einen Test Wert, darauf ECC S0DIMMS zu testen.
Das würde -rein theoretisch- bedeuten, die "PRO"-APU selber kontrolliert dann alles (was sie ja bei den 20 genutzten PCIe Lanes im A300 OHNEHIN schon tut !)

Was zu beweisen wäre !!!!

Auf der ASROCK Seite ist auch nur pauschal was zu ECC geschrieben
und nicht speziell/selektiv zu BESTIMMEN APU's wie der PRO-Serien !

Die Hersteller schreiben gerne viel falsches / unvollständiges,
was dann ggf. nach Tests aber dann erstaunlich oft doch geht !

Fall-Beispiel #1:

meine ZOTAC ZBOX Magnus EN72080V
kann lt. Hersteller nur 32GB Ram max.
Es laufen bei mir und meinem Kumpel in seiner kleineren EN72070V aber auch 64GB in (2x32GB) ohne Probleme
WEIL: die Intel ii7-9750H den MemoryController hält und die nunmal bestimmt wieviel sie adressieren kann.
Lt. Intel könnte die sogar 128 GB, aber mangels 64GB DDR4-S0DIMM-Module auf dem Markte daher leider nicht testbar.

Fall-Beispiel #2:

Synology NAS DS620 Slim:

lt. Hersteller 2GB (ab werk 2GB S0DIMM in Slot#1 verbaut) + 2ter Slot mit max 4 GB aufrüstbar = max 6GB !
was bei der verbauten Intel CPU J3355 (DualCore) selbst bei Intel auf der ARK Seite schon wiederlegt wird
da hier für die komplette Intel Celeron J3xxx Serie schon mal 8GB in 2 Slots zu Buche stehen.
ABER: Auch auf die Angaben von Intel ist NICHT immer verlass !
die J3xxx Serie kann OHNE Probleme auch 16GB adressieren (2x 8).
In meiner DS620SLim läuft ein 16GB Crucialkit 100% Primestable !
2 meiner NUCs (NUC6CAYH) mit der QuadCore Celeron J3455 geht das genauso !
(die J3xxx Serie mag allerdings nur 4K Density Module, die NUCs zicken bei 1K&2K Modulen rum)

Von daher gebe ich - per se - erstmal nix auf derartige Angaben der Hersteller
solange man das nicht selber ausgetestet und in Fällen wie oben eindeutig wiederlegen kann ;-)
 

Grendelbox

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
25
A300 mit BIOS P3.60S und AMD Ryzen PRO 4750G....

AIDA64 zeigt auf der Northbridge "AMD K17.6 IMC"
bei ECC jedenfalls "UNTERSTÜTZT" an...
da aktuell normale RAM's drin sind...logischerweise "deaktiviert".

1600856675071.png
<


(Mein HP Microserver Gen8 mit ECC unbuffered zeigt an dieser Stelle dann "aktiviert")
da die PRO APUs ECC können und hier bei der Northbridge "unterstützt" steht, sollte man das mit ECC auf A300 und einer PRO APU einfach mal testen
 
Top