Test ASRock DeskMini X300 im Test: Der Mini-PC wird für AMD Renoir erwachsener

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.617
tl;dr: Der ASRock DeskMini X300 ist der einzige Mini-PC im STX-Format für AMD Renoir. In dieser Funktion glänzt er mit einer sockelbaren CPU und vier möglichen Massenspeichern. Selbst an Overclocking wurde gedacht. Nur Käufer des Vorgängers A300 schauen ein wenig dumm aus der Wäsche.

Zum Test: ASRock DeskMini X300 im Test: Der Mini-PC wird für AMD Renoir erwachsener
 

Maxon

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.839
@Volker
Danke für den Test. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen das der Wraith Stealth doch sehr gut verwendet werden kann, es muss nur der obere Ring vom Kühler entfernt werden. Funktioniert auf jeden Fall deutlich besser als der mitgelieferte Lüfter. Cool endlich Renoir im Deskmini... Die Kiste ist einfach klasse.
 
Zuletzt bearbeitet:

drake23

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
9
Laut Forenbeiträgen im hwluxx geht S3 sleep nicht mit Renoir, könnt ihr das im Test bestätigen?

Auch läuft der 4750g nicht mit PC3200 RAM, da die Soc Spannung zu niedrig eingestellt ist für die Vega, habt ihr das auch beobachten können?
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.451

Nogothrim

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
134
Ist ja alles schön und gut, aber wo soll man eine Renoir APU zu vernünftigen Preisen herbekommen? Ist doch alles für den europäischen Markt gar nicht vorgesehen..
 

stevefrogs

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.297
Ernsthaft?
Bitte was?

Die Leistungsaufnahme ist in Anbetracht der Messungen von @Freiheraus auch alles andere als beeindruckend. Und dass der Kühler immer noch so eine Krücke ist, macht das Gesamtpaket für mich sehr unattraktiv, da man halt entsprechend wieder in einen Noctua investieren muss, das muss man halt in den Preis reinkalkulieren.

Kann man zwei M.2, zwei SATA und ein WLAN-Modul gleichzeitig betreiben, oder gehen einem da die Lanes aus?

AC 9462-Modul ist nur mit Intel-Chipsätzen kompatibel
Wieso sollte es das sein? Die verlinkte Karte ist eine CNVi-Karte und sollte deshalb nur mit neueren Intel-Systemen laufen, korrekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
286
es fehlen aber immer weiße modelle oder hab ich da was überlesen ?
 

Satan666

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.334
Hmm, könnte meinen NUC als HTPC ersetzen, suche gerade nach einem 4K/DV Nachfolger
(für Filme, nicht für Games).

Zwei Fragen:
1. ist eine infrarot Schnittstelle für eine Fernbedienung integriert?
2. Kann man irgendwo komplett fertige Systeme kaufen?
 

Freiheraus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
380
13 Watt im Leerlauf ist doch etwas enttäuschend viel...

@Volker
Könntest du mal das ASPM unter Windows aktivieren? https://www.computerbase.de/forum/t...gt-x570-chipsatz-das-stromsparen-bei.1906494/

Damit man das Sparpotential voll ausschöpft, empfiehlt es sich den verwendeten Windows Energiepsparplan händisch zu optimieren. Empfehlenswert sind die Pläne "Ausbalanciert" oder "AMD Ryzen Balanced", man passt sie folgendermaßen an:

Per Systemsteuerung > System und Sicherheit > Energieoptionen kommt man zur Übersicht der Energiesparpläne, dort angelangt wählt man beim ausgewählten/festgelegten Plan Energiesparplaneinstellungen ändern aus und geht dann auf Erweiterte Energieeinstellungen ändern.

Anhang 843708 betrachten

Nun öffnet sich ein kleines Fenster Namens "Energieoptionen" (Erweiterte Einstellungen). Hier öffnet man den PCI Express-Baum durch Klicken auf das +, weiter geht es mit der Verbindungszustand-Energieverwaltung, durch erneutes Klicken des + wird die Einstellung letztlich sichtbar. Normalerweise sollte an dieser Stelle "Mittlere Energieeinsparungen" vorausgewählt sein, diese ändert man einfach auf "Maximale Energieeinsparungen". Geschafft!

Anhang 843709 betrachten
Das sollte zumindest bei Renoir 2-3 Watt im Idle bringen, selbst bei Picasso erwarte ich ca. 1 Watt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vincy

Ensign
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
235
@Volker ich glaube das AC 9462-Modul ist nur mit Intel-Chipsätzen kompatibel. Vielleicht sollte im Artikel ein anderes Modul aufgeführt werden.
Das genannte WiFi-Modul Intel AC9462 ist nur für Intel-Chipsätze mit der integrierten Schnittstelle Intel CNVio kompatibel. Ebenso deren Modelle AC9560 und AX201. Zudem ist das AC9462 mit nur 433Mbit/s sehr langsam.
https://ark.intel.com/content/www/us/en/ark/products/series/97687/intel-wireless-9000-series.html
https://ark.intel.com/content/www/us/en/ark/products/series/189434/intel-wi-fi-6-series.html

Besser ist da das M.2 2230 AC9260 NGW WiFi 5 oder AX200 NGW WiFi 6 dafür geeignet.
Auch darauf achten, dass es die bessere 160MHz Version ist, denn es gibt da auch die langsamere 80 MHz Version (besonders bei den billigen China Importe beliebt)!
Das optionale Business-Feature Intel vPro (vergleichbar mit AMD PRO) wird nicht bei AMD unterstützt, deswegen bringt es da nichts. Ist dann auch etwas preiswerter. ;)

https://www.intel.com/content/www/u...roducts/dual-band-wireless-ac-9260-brief.html
https://www.intel.com/content/dam/w...product-briefs/wi-fi-6-ax200-module-brief.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

TIMOTOX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
356
Fiept der X300 auch wenn er Ausgeschaltet ist und nur am Strom hängt? Hatte 3x a300 und alle hatten Fiepen weswegen Sie zurück gegangen sind.
 

lovechan

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
929
Ich hatte gehofft, dass sie es wenigstens einen Millimeter höher machen, damit höhere HDDs reinpassen. Ich habe zwei 5tb verbaut, musste aber dafür die Vorrichtung für die Befestigung der HDD-Schrauben wegflexen. Danach passten sie ohne Probleme.
 

FreeAnanas

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
1
@Volker ich glaube das AC 9462-Modul ist nur mit Intel-Chipsätzen kompatibel. Vielleicht sollte im Artikel ein anderes Modul aufgeführt werden.
Das WiFi-Modul ist nur für Intel-Chipsätze mit der integrierten Schnittstelle Intel CNVi kompatibel.
Besser ist da das AC9260 WiFi 5 oder AX200 WiFi 6 dafür geeignet.
Craxity und Vincy haben recht. Es hat damit zu tun, dass Intel seit einer Weile WLAN in den CPUs integriert. Mobohersteller brauchen dann nur noch eine Phy (mit kaum Elektronik) und 2 Antennenconnectoren hinzustecken. Das erklärt auch den günstigen Preis, auf den M.2 Kärtchen ist schlichtweg nicht groß was an Technik verbaut.
 

Grendelbox

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
22
Also ich habe 2 x den A300 und gucke mit den Renoirs nicht aus der Wäsche.
ich sehe es nicht ein für bisschen überarbeites BIOS (Overclocking juckt mich nicht, das soll einfach stabil laufen) und ein durch die Dichte Front des X300 auch nocjh schlechtere Wärme-Abfuhr auch noch mal extra abgezockt zu werden, nur damit man GLEICH Renoir kompatible ist.

Ursprünglich liefen beide mit der Ryzen 5 PRO 3400G und 16GB Gskill 3200 Kit
Als die ersten Renoirs rauskamen erst das Bios auf mind. P3.60N upgedatet (als min. Grundlagefür die Renoirs)
danach bei beiden Aufrüstung auf die Ryzen 5 PRO 4650G Hex Core....OHNE PROBLEME
zwischenzeitlliche Bios Updates von P3.60N -> P3.60R --> P3.60S
nun habe ich letzte Woche einen der beiden A300er testhalber auf einen Ryzen PRO 7 4750G Octa-Core aufgerüstet.
Auch das geht. Das man nach dem APU upgrade immer ein paar Kaltstarts benötigt ist anscheinend normal, bis dann endlich Bild kommt. (Meine Vermutung das System braucht das zur Rekonfigurierung, war beim Umstieg 3400G -> 4650G genau das gleiche Gezicke, da denkt man erst es geht nix.)
Ich habe beiden A300er nun ein leistungsstärkeres 200W NT spendiert , schaden kann das definitiv nicht!
Meine Top-Empfehlung...falls verfügbar, sorry, hatte gerade die letzten weggekauft ;- ) https://www.amazon.de/gp/product/B07NVBN158/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Alles läuft 24/7 Primestable durch auch bei Vollast. (HEVC Re-Encoding via Handbrake!)

4750g (1).jpeg

4750g (2).jpeg

Die Idle-Temp ist fast ein schlechter Witz

Falls ich für einen Bekannten einen A300 Renoir fähig machen soll, so habe ich hier eine der ursprünglichen 3400Gs noch in Petto.
Das P3.60S BIOS läuftbei mit mit aktuellsten Win 10 2009 19042.508 seit einer Woche 100% Stabil ohne Zicken.


Anmerkung:

Das original Wifi Kit von ASROCK zickt mit den in Win10 erkannten gelieferten Wifi Treibern rum
die 3168 karte hängt das ganzen system weg, WLAN DROPS, Shutdown hänger ect. pp
Liegt am alten Treiber von 2018 !!!
Da her dringende Empfehlung die Treiberbasis ASAP auf den aktuellsten Stand zu ziehen.

Bei mir:
AMD - Adrenalin 2020 Edition 20.8.3
AMD - Chipset Driver 2.07.14.327
den Rest (Sound , BT , WIFI usw...erledigte mein SDI (Snappy Driver Installer)

Nach Update des Wifi Treiber auf den aktuellsten gab es kein WLAN gezeck mehr

Meine ursprungliche Amazon Rezi mit Fotos:
https://www.amazon.de/review/RX2GQ3RQJ4FMV/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv
 
Zuletzt bearbeitet:

Nizakh

Commodore
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
4.167
@Volker Lässt sich die Spannung des RAMs manuell anpassen? Beim A300 lässt sich ja nur 1.2V oder 1.35V einstellen. Kann man hier beim X300 auch beispielsweise 1.375V oder 1.4V konfigurieren?
 

stevefrogs

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.297
Das WiFi-Modul ist nur für Intel-Chipsätze mit der integrierten Schnittstelle Intel CNVi kompatibel.
Craxity und Vincy haben recht. Es hat damit zu tun, dass Intel seit einer Weile WLAN in den CPUs integriert.
Hmmm, eine kurze Suche offenbart Ryzen Systeme die mit dem AC-9462 in Standardkonfiguration kommen, der Konfigurator ist entweder ein Pfuscher oder es gibt noch eine normale PCIe Version für OEMs, die aber auch nicht in der ARK auftaucht?
Der von @Volker im Artikel verlinkte Eintrag zum AC-9462 sollte jedenfalls nicht gehen, da CNVi.
 

Grendelbox

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
22
Craxity und Vincy haben recht. Es hat damit zu tun, dass Intel seit einer Weile WLAN in den CPUs integriert. Mobohersteller brauchen dann nur noch eine Phy (mit kaum Elektronik) und 2 Antennenconnectoren hinzustecken. Das erklärt auch den günstigen Preis, auf den M.2 Kärtchen ist schlichtweg nicht groß was an Technik verbaut.

die AX200 läuft im Deskmini :jumpin:

Ax200.jpg
 
Top