News ASRock Jupiter X300: 1-Liter-Mini-PC für AM4-Prozessoren mit 65 Watt

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.586

Master1989

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
821
Da sind die eingebauten Lautsprecher in vielen Monitoren klanglich sicherlich die bessere Option.
 

Cruentatus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
394
Schönes Teil. Toll das ASRock seine Kleinst-PCs weiter pflegt. Interessant wären noch Infos zur Kühlung gewesen.
2 mal USB-C an der Front sind auch top. Gefällt mir optisch und vom Format her besser als der Deskmini A300 den ich habe.

Und weiß man ob Cezanne drauf laufen wird?

Viele Grüße
 

matschei

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
39
Sowas in der Art mit geringem Idle Verbrauch (x300) hätte ich gerne für ein selbstbaunas.

Festplatten sowie schnelle Netzwerkkarte könnte man zur not über usb3 anhängen, aber gibt es x300 Geräte auch mit pcie und sata Anschlüssen?
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
29.439
Erstaunlich, was da technisch möglich ist. Selbst mit verhältnismäßig normaler Hardware. Auch der Preis ist noch vertretbar. Weniger vertretbar sind hingegen unfertige Spiele-Launches. Oder die Knappheit bei Grafikspeicher- & deren Verfügbarkeit, trotz einer zunehmend selbstbewussten Preisgestaltung.

Da warte ich nur auf den Tag, an dem das Verhältnis aus Leistungsfähigkeit und Spieletauglichkeit einer APU gegeben ist. Mit 32 oder 64GB fassenden DDR5-Riegeln, und einer Vega-APU, dürfte das hoffentlich recht zeitnah der Fall sein.

Ein wenig größer als auf 1 Liter würde ich in Anbetracht des Kühlers persönlich aber bauen wollen.
DNH2sTnIFGoXGndq.jpg
 

Enteignet

Ensign
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
207
Eigentlich schon krass wie viel Leistung mittlerweile in solch einem kleinen Format angeboten wird.
Allerdings würde mich da dann mal echte Tests interessieren wie viel Abwärme der doch eher kleine Lüfter schafft und bei welcher Lautstärke.

@matschei mit x300 meinst du doch sicher den ASRock DeskMini, der kann doch Festplatte: 2x SATA 6Gb/s, 2x M.2/M-Key (PCIe 3.0 x4, 2280).
 

wannabe_nerd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
657
"Intel Wi-Fi 6 optional
Ein zusätzlicher M.2-Slot nimmt ein optionales WLAN-Modul vom Typ Intel AC-3168 mit AX200-Chipsatz für Wi-Fi 6 auf."

Hmm wenn ich bei Intel AC-3168 im ARK nachschlage finde ich eine 1x1 AC (wifi-5) Modul... da steht nix von AX200, was ja 2x2 802.11ax (Wifi6) wäre. Irgendwie stimmt also mit dem Satz da oben etwas nicht. Oder ich übersehe etwas. Falls letzteres der Fall sein sollte bitte ich um Aufklärung ^^
 

Hydradread

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
39
Nach zwei Nucs lieber dich ein größeres Gehäuse mit leiser Kühlung. Bislang habe ich kein Mini-PC gefunden der sowohl Leistung, als auch geringe Lautstärke aufweisen können. Ich bin aber gespannt wie dieser kleine Kasten einen ryzen 7 kühlt, evtl werde ich ja eines besseren belehrt.
 
Top