Asus B350 Plus gekauft und nun?

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.300
#1
Hallo,
ich habe das oben genannte Mainbaoard gekauft und habe heute den Artikel zu den neuen Prozessoren gelesen. Da ich nicht so viel Ahnung von Technik habe wollte ich wissen, ob die neuen Funktionen, die mit den neuen Chipsätzen kommen sollen, auch relevant sind.


Danke.

Grüße
 

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.149
#2
Steht doch im Artikel:

Mit Precision Boost Overdrive und XFR2 Enhanced hat AMD zudem weitere Taktspielereien im Portfolio, die zum Teil nur auf neuen Mainboards mit neuem X470- und B450-Chipsatz möglich werden. Wie die sich in der Praxis auswirken, werden Tests zeigen. An der reinen Ausstattung der Mainboards wird sich zu ihrem jeweiligen Vorgänger-Pendant nichts ändern.
Der Rest ist Abwarten.
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.600
#4
Erster Merksatz:
Ein Artikel ist dann veraltet, sobald man in in den Warenkorb gepackt hat und die Bestellung abgegeben hat.
Darüber nicht ärgern, ist immer so. Nennt man Fortschritt.

Der B450er Chipsatz unterstützt nur die verbesserte XFR Boost Funktion der Ryzen 2xxx Serie.
Wenn Du einen Ryzen 1xxx kaufst, hast Du mit dem Board nichts falsch gemacht.

Wenn Du einen Ryzen 2xxx kaufen willst, frage ich mich, warum Du dann das Board zuerst gekauft hast.
Technik-Artikel werden durch Warten und Liegenlassen nicht besser, es gibt kein Nachreifen.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
706
#5
Alle AM4 Boards höchstens untere Mittelklasse? Für welchen Zweck, warum und zu welchem Preis?
Pauschaler ohne Mehrwert gehts nimmer!
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
836
#7
Ohne XFR 2.0 Feature würde ein Ryzen 2000 auch nur 100-150MHz auf einem X300 Board langsamer im Boost takten. Nicht so dramatisch meines aktuellen Kenntnisstands nach.
 

wek666

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
40
#8
Du musst für die neuen Ryzen-Prozessoren ein Bios-Update machen, sonst werden diese nicht auf deinem Board laufen.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
50.557
#9
Das er für den Betrieb von Ryzen 2 sehr wahrscheinlich ein UEFI-/ BIOS-Update durchführen muss, weiß der TE ja bereits, siehe https://www.computerbase.de/forum/t...mein-mainboard-ryzen-2-0-nutzen-kann.1753205/

Andererseits versteh ich jetzt die Frage nicht wirklich. Es geistert doch mittlerweile seit gut 4-6 Wochen in diversen News u. Threads und zig Kaufberatungen herum, dass Ryzen 2 auf dem Weg ist und März bzw. eher April kommen soll. Ebenso, dass es neue Boards bzw. Boards mit neuen Chipsätzen geben soll. Das mit Ryzen 2 es auch das ein oder andere neue bzw. erweitertete Feature geben wird, ist ebenso lang im Umlauf. Auch, dass die neuen/ erweiterten Features auch mit den neuen Boards/ Chipsätzen vollständig funktionieren (werden) und mit den 3er Chipsätzen nicht alle bzw. teils reduziert sein werden.

Brauchst du die Leistung jetzt, dann kauf sie jetzt. Dann leb auch jetzt damit, dass in ca. 4 Wochen die Welt ein klein wenig anders aussieht, aber da du nicht warten wolltest/ konntest bzw. die Leistung vor ca. 4 Wochen brauchtest, dass du eben auch nicht mit allen Features/ Funktionen der neuen Generation versehen werden wirst. So ist das halt bei Elektronik. Just grad gekauft und die Ladentür fällt hinter dir zu und schon ist der Kram veraltet.
 

Ask-me

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.300
#10
Oje...

Ich dachte halt einfach, dass ich das Mainboard schon kaufen kann... Und jetzt merke ich, dass ich einfach zu früh eingekauft habe.

Ich sollte mir einfach einen Intel kaufen, obwohl Intel ja mit den ganzen Schwachstellen etwas an Leistung verloren hat/wird. Bei Intel weiß man, dass man relativ gute Leistung für einen annehmbaren Preis bekommt (i5-8400).
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
50.557
#11
Ich dachte ... ich dachte man informiert sich erst einmal. Zumal einem allein in der letzten Woche mehr oder minder Tag für Tag immer wieder ein neues Bröckchen aus der Gerüchteküche bzgl. Ryzen 2 und dem drumherum auf den diversen Newsportalen serviert wurde. Man muss nur bereit und willens sein sich V O R dem kauf zu informieren, dann passiert einem auch nicht solch ein Lapsus ...

Ach und ein Konkurrenzprodukt für einen Intel i5-8400 findest du bei AMD nicht?

Möglicherweise dürfte das AMD-System, welches die gleiche Leistung wie ein i5-8400 bringt, auch noch ein wenig günstiger sein. Es steht halt nur nicht Intel sondern AMD auf dem Herzchen drauf. Der Intel-Freundeskreis hat dann halt nur ein leicht abfälliges Grinsen für den Kauf eines AMD-Systems über, aber damit sollte man leben und auch darüber stehen können.
 

Ask-me

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.300
#12
Ich habe mir einfach Benchmarks angeschaut. Im Schnitt ist der i5 8400 einfach 20% schneller. Ich habe zur Zeit einen Prozessor mit relativ niedrigem Takt (3,6 GHz max) und da viele Programme noch auf 2-4 Kerne optimiert sind, würde ich gerne mein System austauschen.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.314
#13
Ist dein Rechner zu langsam -> kauf was neues.
Ansonsten warte auf die Ryzen 2000er.

Nur weil es irgendwo schnellere Hardware gibt, heißt das noch lange nicht das du sie auch brauchst/auslasten kannst ;)
 
Top