Asus Crosshair IV oder MSI 890FXA-GD70?

Arno Nimus

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
Hallo zusammen,

Das ist die Frage bzw. Entscheidung, vor der ich aktuell gerade stehe. Ich möchte ein neues System zusammenbauen und diese beiden Mobos stehen zur Wahl, doch kann ich mich nicht so Recht entscheiden, welchem der beiden Kandidaten ich den Vorzug geben soll, ansonsten hätte ich vermutlich schon bestellt:


Preislich tun sie sich ja nicht viel (das Crosshair ist allerdings momentan etwas günstiger, fast 10€ immerhin) und ich denke die Performacne, die Ausstattung (gemäss dessen ,was ich in Testberichten bisher las) scheinen auch weitestgehend identisch zu sein.

Das MSI-board hat jedoch noch einen PCIe 1x Steckplatz, während das Asus-board dafür einen zweiten PCI-Slot bereitstellt. Da ich eventl. eine Asus Xonar-Karte kaufen werde (später dann) könnte das ggf. eine Rolle spielen? Ist es egal welche Ausführung (es gibt sie ja als PCIe x1 oder auch alternativ als PCI -Version ) oder ist hier ein bestimmter Steckplatz besser geeignet und vorzuziehen? (mögliche Ressourcenkonflikte zu erwarten?)

Für mich spielt vor allem die Stabilität eine sehr grosse Rolle. Resourcenkonflikte, Bluescreens (und davon liest man leider immernoch viel zu oft, auch heute noch) sind mir echt ein Greuel und ich bin in dieser Hinsicht von meinem aktuellen System (es basiert auf einem A8N-SLI Premium, mit Opteron 180 und 4GB DDR1 Ram) sehr verwöhnt, da ich seit Jahren sowas nicht mehr zu Gesicht bekommen habe!) und muss sowas mittlerweile auch nicht mehr haben! (dafür kauft man ja nicht all diese teure Hardware, damit man hinterher dann regelmässig von gruseligen Abstürzen und Fehlermeldungen geplagt wird, die einem das Arbeiten am PC ganz schnell verderben können!)

Aber zurück zum Thema und zu meinem Anliegen:

Gibt es im direkten Vergleich irgendwelche trifftigen Gründen, die für oder auch gegen das eine oder andere dieser beiden boards sprechen?

Schön wäre es, ein paar Erfahrungen zu lesen, von Leuten welche eines dieser boards bereits selbst besitzen und berichten können, ob und wie stabil die laufen und einfach ob es sich lohnt dafür soviel Geld auszugeben! (für AM3 ja nicht gerade günstig!)

Ich werde es mit den bereits gekauften 8GB G.Skill-Eco Ram (es war ein Kit) versuchen und hoffe dass dieser auf dem jeweiligen boards ohne Murren mit der versprochenen Taktrate sowie Latenzen laufen wird. (in der Asus QVL ist er auch bei Vollbesetzung der 4 Speicherbänke gelistet, also getestet und wie ich hörte kommen die MSI-boards von Hause aus gut mit G.Skill-Speicher zurecht, aber es wird sich dann erst zeigen müssen) Als CPU werde ich entweder einen 965 oder eventl. auch (ich bin noch nicht ganz sicher, mir momentan eigentlich noch zu teuer) einen 1090T verbauen!

Es könnte ggf. sehr hilfreich sein, ein paar Anregungen zu erhalten, die mir die Kaufentscheidung erleichtern, da es mir aktuell wirklich sehr schwer fällt mich für oder gegen eines dieser beiden boards zu entscheiden, da sie beide sehr gut und empfehlenswert zu seien scheinen. Zumindest sieht es so aus!

Danke euch im Voraus! :)
 

FS_Julio

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.084
wegen den pcie x1 erweiterungskarten...
die passen auch in x16 slots

ich versteh nur nicht warum du auf so ein teures board setzen willst wenn du so wies aussieht kein cf nutzen und nicht stark übertakten willst...
wie gesagt es gibt auch gute boards für 80 €
 

sexychef

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
914
Ah Arno Ninus in letzter zeit komme ich immer auf deine Threads egal ob RAM , SSD , oder Mainboard

ehrlich gesagt würd ich an deiner Stelle zum Asus Mainboard tendieren :D
 

paxtn

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.297
Asrock 890FX Deluxe3 existiert auch noch ;). Das habe ich heute bei mir eingebaut und werde demnächst auch einen Erfahrungsbericht schreiben.
Das Asrock gefällt mir vom Design her am Besten und soweit ich das noch richtig in Erinnerung hat, ist es auch umfangreicher ausgestattet als deine Beiden ;)
 

Arno Nimus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
wegen den pcie x1 erweiterungskarten...
die passen auch in x16 slots
Ahhh, das ist sehr gut zu wissen. Vielen lieben Dank für diesen wertvollen Hinweis, denn, so banal es klingen mag ich war mich darüber nicht bewusst. Es ist aber schon so, dass die nicht alleine mechanisch, sondern auch elektrisch bzw. vom Protokoll her 100% da reinpassen und in diesen Steckplätzen laufen oder? (sry für die dummen fragen, aber ich habe seit vielen Jahren keine Erweiterungskarten mehr genutzt, Sound habe ich onboard verwendet, meine TV-Karte ist ein USB-Diversity Stick und Raid- oder Scsi-Steckkarten verwendet ich auch schon lange keine mehr <- in other words: no need!) ;-)

Daher bin ich etwas "raus" (bestand nie die Notwendigkeit sich damit auseinanderzusetzen!)

ich versteh nur nicht warum du auf so ein teures board setzen willst wenn du so wies aussieht kein cf nutzen und nicht stark übertakten willst...
wie gesagt es gibt auch gute boards für 80 €
Die Frage ist, welches wesentlich günstigere und qualitativ hochwertigere (damit meine ich AUCH die Sicherheit im Hinblick auf biosupadates) Mobo unterstützt essentielle "must have"-Standards wie USB 3.0, SATA III, sowie Speichertakte oberhalb von 1333 Mhz, die mein board und somit (board = Schaltzentrale des PC's) mein neues System gemeinhin zukunftssicher machen? Ich behalte meine Mobos schon mal 3-4 Jahre, da ist soetwas sehr wichtig!

Dazu kommt dann noch der OC-Aspekt und zwar im Hinblick auf die MÖGLICHKEITEN. Zwar bin ICH ganz sicher alles andere als ein Fanatiker in dieser Hinsicht (Stabilität ist mir im Zweifelsfalle IMMER wichtiger) aber man muss gestehen, dass die Aussicht, einen immerhin 260 € teuren 1090T von regulären 3.2 GHz auf 3.8-4GHz primestable zu übertakten, schon eine sehr verlockende Sache ist, einfach weil man dadurch einen erheblichen Mehrwert für sein Geld bekommt, das ggf. auch den hohen Aufpreis des Mobos schnell wieder wettmachen kann!

Es geht also nicht nur um CF (besser gesagt geht es mir GARNICHT darum, da ich es wie jetzt bereits SLI) eh nicht nutze, aber es geht um die Zukunftssicherheit, die Möglichkeiten und Erweiterbarkeit und noch mehr um Qualität!

Aber Danke dass du dir Gedanken um meinen Geldbeutel machst und du hast auch insofern Recht, dass ich bis zu einem gewissen Grad sinnloserweise einen Aufpreis zahle, für ein Feature (CF-Support) das ich nicht nutze!

Allerdings gilt das auch für viele andere Hardwarekomponenten, wenn man genauer hinschaut, für die dasselbe zutreffend ist. Bsp.: Kaufst dir eine Grafikkarte, die mit Dispalyport und HDMI ausgestattet ist, nutzt aber nur den DVI weil dein Monitor die anderen Eingänge garnicht bereitstellt. Diese Ausgänge an der Graka zahlt man auch unnötig mit, also letztlich auch rausgeschmissenes Geld. Es spielt aber nur eine untergeordnete Rolle, da es dem Käufer so einer Karte vermutlich vor allem um deren Performance geht und er diese halt nicht ohne die besgten Ausgänge bekommt <- Man könnte das für alle möglichen anderen PC-Komponenten weiterspinnen!) ;-)

Ah Arno Ninus in letzter zeit komme ich immer auf deine Threads egal ob RAM , SSD , oder Mainboard

ehrlich gesagt würd ich an deiner Stelle zum Asus Mainboard tendieren :D
*grins* Ja, das liegt vor allem daran, dass ich gerade so im "Aufrüstwahn" bin. Es wird aber auch Zeit, denn mein vier Jahre altes System muss dringend erneuert werden! (ist mittlerweile einfach zu langsam!) ;-)

Daher: grosser Beratungs- und Informationsbedarf! :D

Danke für deinen Ratschlag. Ich tendiere eigentlich auch eher zum Crosshair IV (vor allem weil ich mit Asus-Mobos bisher nur die allerbesten Erfahrungen gesammelt habe!)

Asrock 890FX Deluxe3 existiert auch noch ;). Das habe ich heute bei mir eingebaut und werde demnächst auch einen Erfahrungsbericht schreiben.
Das Asrock gefällt mir vom Design her am Besten und soweit ich das noch richtig in Erinnerung hat, ist es auch umfangreicher ausgestattet als deine Beiden ;)
Also beim Mobo-Kauf vertraue ich Herstellerseitig ehrlich gesagt nur Asus und (aufgrund der vielen guten Bewertungen und Meinungen) maximal noch MSI. Asrock wäre mir zu unsicher, schon deshalb, weil ich nicht weiss, wie gut deren Bios-Update-Politk, sprich Support ausfällt (Zuverlässigkeit!)

Und der aktive Lüfter auf diesem Board schreckt mich ab! (habe zusammen mit dem Lüfter vom Netzteil schon insgesamt 6 Im Gehäuse. Mehr müssen da echt nicht sein. Erfahrungsgemäss sind so kleine Lüfter auch nicht eben leise. Ich möchte aber mehr in Richtung silent gehen, daher achte ich mittlerweile auch verstärkt auf kühle PC-Komponenten (keine Wakü, aber ich möchte nicht mehr diese brütenden Temperaturen im Gehäuse, mich beunruhigt das!)
 
Zuletzt bearbeitet:

paxtn

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.297
Asus ist wirklich keine schlechte Wahl ;)

Nur zur Information, der Lüfter ist regel-, abschalt- und austauschbar. Regel ihn mit meiner Zalman-Lüftersteuerung auf ca. 5-6V runter und schon hörste ihn nicht mehr. Ich bin auch auf silent per Luft spezialisiert :D

Aber okay, viel Spaß dann schon mal mit deinem neuen Board ;)
 

Arno Nimus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
Danke, aber ich bin noch immer unschlüssig zwischen den beiden Probanden! ;-)

Normalerweise kaufe ich auch keine "Bananenhardware" (die boards sind mir eigentlich noch viel zu kurz auf dem Markt!), aber ich glaube es könnten bald die Preise anziehen (allgemein für Hardware, aufgrund des miesen Euro-Kurses) Daher kaufe ich besser jetzt (ist nur so ein Gefühl. Beobachte die Preise bei Geizhals und sehe viele Komponenten momentan bereits im Preis anziehen!)
 

paxtn

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.297
Ist richtig, ich habe mein Board und meine CPU günstiger bekommen, als es die jetzigen Preise sind ;)

Ich würde das Asus nehmen. Damit wurde auch in vielen Tests der Prozessoren 1090T und 1055T rumgewerkelt und auch gute OC Ergebnisse erreicht. Desweiteren ist es gut Designed und der Name Asus spricht für sich ;)
 

sexychef

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
914
jaja kauf sie lieber jetzt :D vermute auch das die preise hochziehen da fehlt noch ein Bankrottes EU land und schon wieder ist der Euro im Tief und wir verärgert über die Hardware PreisE:p
 

Omega4

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
698
Ich hatte vor etwa 2 Wochen eine ähnliche Entscheidung, hatte mich dann aber für ein "890GPA-UD3H" von Gigabyte entschieden und nichts bereut. Mein neuer Sechskerner wurde sofort erkannt und auch sonst bietet das Board sehr viele gute Features und läuft dabei schnell und stabil. Die wahren Overclocker brauchen keine One-Click Buttons auf ihren Boards, da muss das gute Bios herhalten. Die Auto-Recovery ist bei Gigabyte auch dabei. Auf dem Board gibt es auch 2 PCI und 3 PCIe x1 Plätze neben den zwei großen PCIe Plätzen.
 

fippi22

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
817
Ich würde das MSI kaufen weil mir ist diese Marke viel Freundlicher als Asus und es liefert mehr leistung als das Asus Board und auf keinen fall ASRock das ist billig Ware!!! Hast schon an das Gigabyte Board gedacht??
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.677
Nimm das Asus binn seit Jahren mit Asus zufrieden werde selbst bald ein Crosshait IV Formula ordern, was noch dafür spricht ist der niedrigere Stromverbrauch unter Last im Vergleich zum MSI.
 
Zuletzt bearbeitet:

Arno Nimus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
Ja, ich werde wohl tatsächlich zum Crosshair IV greifen. Zwar ist das MSI-board vermutlich genauso gut, aber ich muss sagen, dass meine sehr guten Erfahrungen mit Asus-Mobos in den letzten 13 Jahren (hatte 4 boards dieses Herstellers) letztlich schon Gewicht in die Waagschale werfen und da nun dank FS_Julio auch meine Hauptbedenken hinsichtlich der Möglichkeit auf diesem board PCIe x1 Erweiterungskarten (Soundkarte erstmal vor allem) nutzen zu können, ausgeräumt wurden, gibt es eigentlich keine Gründe mehr die gegen dieses board sprechen würden.

Der Hinweis von drago-museweni mit dem geringeren Energieverbrauch ist natürlich auch durchaus sehr wichtig, denn mein Rechner läuft gewöhnlich tatsächlich im 24/7 Modus und da spielt soetwas schon auch eine nicht unbedeutende Rolle.

Eine andere Sache die für Asus spricht ist die Möglichkeit das Bios sehr einfach, bequem und völlig unkompliziert via AsusUpdate im laufenden WindowsBetrieb flashen zu können, ohne dabei den Umweg über einen USB-Stick, Bootdiskette mit Flash-Utility (wie anno Dazumal) gehen zu müssen (ich besitze ehrlich gesagt nichtmal einen, müsste ich mir bei MSI sonst extra für diesen Zweck erstmal anschaffen, was ich ein bisschen blöd und auch umständlich finde!)

Entscheidung steht somit fest: Das feuerwehr-knallorte Crosshair IV wird eingekauft (inklusive X6 1090T CPU!)

Vielen Dank nochmals für all eure Empfehlungen, Ansichten, Meinungen, Aufklärung etc. Es hat durchaus die Kaufentscheidung erleichtert bzw. begünstigt!
 

Atomic death

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
443
Hi

Ja also derzeit stehe ich genau vor der gleichen entscheidung wie damals Arno Nimus.... ich weiß nicht welches board ich nehmen soll. Ich möchte zu einem Phenom II X6 1055T greifen und vielleicht gibt es knapp 3 monate später den ein oder anderen erfahrungsbericht mehr der für das eine oder andere mainboard spricht.

wirkliche gründe habe ich jetzt weder für das eine noch für das andere board lesen können. "bisher bin ich mit marke xyz immer gut gefahren", zählt für mich da nicht, da bei mir die letzten drei boards von 3 verschiedenen herstellern kamen =)
 

Arno Nimus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
Hallo Atomic death,

Habe mich letzlich für das Crosshair IV entschieden und es seit nunmehr einigen Monaten erfolgreich in Betrieb. Darauf werkeln ein 1090T und ein 8GB-Kit Eco-Ram (PC-1600) von G.Skill. Alles läuft äusserst stabil und das board ist an und für sich sehr gut verarbeitet, sehr performant und gut ausgestattet (Anschlussmöglichkeiten) und ich würde es dir auch zu gerne empfehlen, wäre da leider nicht ein grosser Pferdefuss, vor dem ich dich warnen muss:

Die Temperaturen der North- und Southbridge sind (bei vielen Exemplaren des boards) einfach viel zu hoch!

Ich hatte in meinem guten alten NXZT Lexa Classic Case (das mit 3x120mm und 1x80mm Gehäuselüftern wahrlich nicht SOOO schlecht belüftet/gekühlt war, auf der NB bereits im Idle Temps von bis zu 65°C (als es draussen so heiss war) und unter Last kam ich gar auf bis zu 70°C und mehr.

Der Asus Support sagt aber eindeutig, dass die NB nicht heisser als 65°C werden sollte und dass für dieses Mobo für diesen Chip Temps von 45°C (Idle) und 55°C (Load) normal sind. Auch an Aussagen anderer Besitzer des boards, die deutlich niedrigere Temperaturen haben, erkennt man, dass diese Temps zu hoch sein müssen.

Der Grund dafür ist entwedern ein zu grosser "Abstand" des Kühlkörpers von den Wärmeleitpads aufgrund der Abstandshalter an den Schrauben die zu viel Luft lassen und/oder die Qualität dieser Pads als solche. Es kann gut sein, dass dies in Wahrheit "nur" eine Kinderkrankheit war, welche die ersten boards betraf (obwohl man in Rezensionen und in bestimmten Foren deutlich herauslesen kann, dass davon sehr viele Besitzer dieses mobos betroffen sein müssen) aber ich wollte dir dies (ohne jetzt Panik verursachen zu wollen) nur als gutgemeinte Warnung mit auf den Weg geben, damit du darauf bei einem Kauf dieses boards vorbereitet bist und ggf. weisst was dich erwarten könnte (sind wie gesagt nicht alle boards betroffen, aber offenbar doch viele!)

Es kann auch sein, dass das alles unnötige Sorge ist und das board auch in 5-7 Jahren noch ohne Murren (auch mit diesen hohen Temps) laufen wird, aber wir wissen andererseits ja auch aus Erfahrung, dass übermässig hoche Temperaturen die Neigung haben, die Lebendauer der Komponenten deutlich herabzusetzen (auch von GPU und CPU) und da der Asus-Support selbst normale Betriebstemperaturen für dieses mainboard angibt, die 20°C niedriger sind (wenn die Kühlung richtig funktionieren würde, so wie es vorgesehen ist) wollte ich es erwähnt haben.

Leider haben sich bis zum heutigen Tage hier in diesem Topic ja keine Besitzer des MSI 890FXA-GD70 gemeldet, die dieses board empfehlen können und man findet auch ansonsten keine Rezensionen etwa bei Geizhals oder Alternate (Alternate bietet das board nichtmal an)

Davon abgesehen denke ich, gerade auch im Hinblick auf Testberichte wie diesem, wo die beiden boards direkt miteinander verglichen wurden, dass sie sich hinsichtlich Qualität, Stabilität, Performance und auch Ausstattung nicht viel nehmen. Das MSI ist mittlerweile sogar etwas günstiger bei Geizhals zu haben (siehe meinen link aus dem Eröffnungsbeitrag oben)

Wie gesagt: Das Crosshair ist an und für sich ein tolles board, aber Asus hat bei der Qualitätskontrolle hinsichtlich der NB/SB-Kühlung geschlampt, so dass die Entscheidung für dieses board ggf./möglicherweie zu einem Risikokauf werden könnte (je nachdem, ob man ein Modell erwischt, bei dem die Kühlung so ist, wie sie sein sollte, oder eben so wie bei mir oder anderen Pechvögeln, wo NB/SB deutlich zu heiss werden und möglicherweise die Lebenserwartung des boards signifikant verkürzt werden könnte (Ich habe mittlerweile ein neues Case, das eine noch deutlich verbesserte Kühlleistung liefert, so dass die Temps aus dem kritischen Bereich raus sind, aber sie sind genau genommen mit nun ~ 57°C im idle und ~ 63°C im load noch immer viel zu hoch!

Hier findet man ggf. übrigens (der Topic ist SEHR umfassend und man muss ggf. alles lesen um die entsprechenden Beiträge zu finden, die z.T. auch mit sehr vielsagenden Fotos dokumentiert sind) alles, was man über die Ursachen und auch hinsichtlich Lösungsansätzen zu dem Thema (mti den überhöhten Temps) wissen sollte:

http://www.overclock.net/amd-motherboards/682489-official-asus-crosshair-iv-formula-extreme-63.html#post9375266

Wie man auf den Fotos eines betroffenen Besitzers des boards erkennen kann, hat die Wärmeleitschicht in seinem Falle nichtmal Kontakt zur NB gehabt (kein Wunder also, wenn die Temps dann so ansteigen, wenn die Kühlung garnicht erst wirksam ist!)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lightning58

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
939
Arno hat sich sein Board zu früh geholt^^

Ich hatte meines 1-2 Wochen später geordert und bei mir ist kein (offensichtlicher) Fehler bei der NB bzw. SB Kühlung vorhanden. Selbst an den heißesten Tagen hatte ich max 58° C unter Volllast bei der NB (mein Rechner steht unterm Dach bei ca. 28 Grad Raumtemperatur.

Ich sehe das als völlig normale Temperatur und wenn es mir zu viel wird bastelt ich den Kühler und die Heatpipe ab, mach mal gute WLP drunter und schaue ob das mit den Schrauben bzw. Abstandhaltern so passt.

Ich hab aber auch noch nix negatives über das MSI gelesen. Schau einfach welches dir optisch bzw. vom Layout besser gefällt und gut ist.
 

Arno Nimus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
Es ist gut möglich, dass es tatsächlich nur die ersten boards betraf. Aber um das einschätzen zu können, bräuchten wir mehr Aussagen von Leuten, die das board in letzter Zeit gekauft haben!

Wenn ich daran herumbasteln würde, verliere ich meinen Garantieanspruch. Das schreckt mich ab! (wenn dann doch mal etwas damit ist, kann ich es wegschmeissen!)

Ich hätte es auch einfach zurückschicken/umtauschen können, aber wer weiss wann ich Ersatz erhalten hätte und vor allem, ob es dann nicht wieder genauso oder sogar noch schlimmer gewesen wäre. Es ist für mich schwer abzuschätzen, wie viele dieser madigen Exemplare dieses boards wirklich auf dem Markt sind (es hat schon gedauert nur die Aussage von Asus zu finden, die klärt, welche Temps für die NB/SB auf diesem board überhaupt normal sind, denn auf den Datenblättern bzw. in den Systemspezifikationen findest du dazu ja nichts!)

Bei meiner 8800GTX habe ich die WLP auch erst kürzlich erstmalig ausgetauscht (Garantiezeit gerade abgelaufen, da kann man dann nix mehr verkehrt machen) obwohl ich seit dem Kauf genau wusste, dass die werkseitig verarbeitete "Spachtelmasse" dort viel zu dick aufgetragen war und dadurch für suboptimale Wärmeableitung verantwortlich war/ist. Das hat dann bei der Erneuerung/Optimierung der WLP (AC 5 habe ich jetzt verwendet) auch gleich mal 7°C gebracht, um zu zeigen, wie ungeschickt die Hersteller hier vorgehen. Ich denke beim CH 4 wird sich das nicht anders verhalten!
 
Zuletzt bearbeitet:

hoosty

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.433
Ich hab aber auch noch nix negatives über das MSI gelesen. Schau einfach welches dir optisch bzw. vom Layout besser gefällt und gut ist.
Naja, das MSI ist doch in einem Test abgeraucht, als man ein bisschen OC damit gemacht hat. Ich weiss leider nicht mehr, wo ich das gelesen habe, auf CB wars nicht.
Wenn sich jemand für 890FX Boards interessiert, das Gigabyte 890FXA-UD5 ist vielleicht auch interessant. Ich habe das seit gestern im Einsatz und bin angetan.
 

Blueline56

Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
2.812
Meines wird auch ziemlich heiß, aber Bluescreen oder Abstürze hatte ich auch nach mehrstündigen Spielen nicht, hier mal ein Screenshot von PC Probe nach einer Stunde nur Surfen, Zimmertemperatur ist 24°.
 
Zuletzt bearbeitet:

Arno Nimus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
@Blueline56:

Mach dir keine Sorgen. Deine Temps sind recht gut, wenn man von einer normalen Gehäusebelüftung ausgeht!

Der Asus Support spricht von ~ 45°C im Idle und ~ 55°C unter Last für die Northbridge und meinte dass man sich keine Sorgen machen braucht, wenn 65°C nicht überstritten werden! (Last)

Hast du das board schon länger oder erst kürzlich erworben?
 
Top