News Asus macht alle Hauptplatinen „3-TByte-ready“

Breeeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
384
Die sollen lieber auf (U)Efi setzen statt mit so bescheidenen BootHDD-Managern zu kommen -.-
 

pmmd

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
96
Ich finde es gut, dass die 3TB jetzt auch ohne große Probleme unterstützt werden. Sogar Windows XP soll mit diesem Tool booten. Auf jeden Fall nötig, ansonsten hätten wohl viele XP-Nutzer diese Platten verschmäht...
 

>|Sh4d0w|<

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.432
Wer bootet denn schon von einer 3 TB HDD :freak:
 

HLK

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.465
schönes "update", wenn asus sich jetzt noch ernsthaft mit dem thema efi auseinander setzt und dieses uralt bios ab der nächsten generation in der schublade lässt wär ich noch glücklicher mit dem laden.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.617
Wo steht denn bitte etwas davon, dass Asus 35 Hauptplatinen 3TB fertig macht?

Die Tabelle, die ihr da per Screenshot eingefügt habt, listet nur die einzelnen Chipsätze die von dem Tool unterstützt werden. Und das sind tatsächlich 35 :D .

Aber wie der Text der Website schon schön sagt: Das Tool funktioniert mit "allen" Asus Mainboards.
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.978
@HLK

Dir ist schon klar das fast alle aktuellen Mainboards nur UEFI + Legacy Schnittstelle nutzen?

Man muss prinzipiell nur letzeres Abschalten.... und hoffen das alle 64 Bit Systeme haben :D
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.333
Am besten wir klimpern bald alle wieder Zylinder, Köpfe und Sektoren manuell im BIOS ein, das wäre dann 286 Zeit
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
7.058
Damals als ich mir das P5Q-E geholt hab hies es noch dass es bald ein "BIOS-Update" auf EFI gibt und das dieses Board das erste sein soll. Bis heute kam nix und diese Lösung die hier präsentiert wird is ebenfalls ein absolutes nogo für mich. Wenn ich hier von einem BIOS-Update auf UEFI mit Support für große Platten lesen würde, dann wär ich total ausm Häuschen, auch wenn man sowas eigentlich doch als selbstverständlich betrachten müsste...:(

@ Asus, Gigabyte, MSI, ... und Konsorten: EPIC TECHNOLOGY FAIL
 

enflacme

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
81
Okay ich weiß echt nichtmehr was ich dazu sagen soll.. jetzt umgeht man krampfhaft den EFI-Weg durch irgendwelche gebastelten Tools?

Ist EFI die Pest oder was, die es unbedingt zu überbrücken gilt !?!?!

Meine Fresse -.-
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.957
Bis wohin haben sie die Grenze nun verschoben? Hoffentlich so weit, dass wir erst in 20 Jahren wieder mit diesem Thema beschäftigen müssen?
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
16.147
Wo steht denn bitte etwas davon, dass Asus 35 Hauptplatinen 3TB fertig macht?

Die Tabelle, die ihr da per Screenshot eingefügt habt, listet nur die einzelnen Chipsätze die von dem Tool unterstützt werden. Und das sind tatsächlich 35 :D .

Aber wie der Text der Website schon schön sagt: Das Tool funktioniert mit "allen" Asus Mainboards.

Sorry, ich Dau - fixed!
Hab halt erst ne andere seite gelesen, da stand was von 35 Boards .. jaja selber lesen und so ;)
 
A

Andreas75

Gast
enflacme, sie wollen sich halt die ganzen "mein xp32 reicht mir für die nächsten 10 jahre" käufer nicht vergraulen.
das ist wohl ähnlich wie mit der einführung von ipv6, wo lieber millionen providerkunden hinter ein NAT gequetscht werden, als dass mal einer den ersten schritt in die zukunft macht ;-)
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
182
Es ist ein absolutes Armutszeugnis was die Firmen hier abliefern.Sie haben Jahrelang
gepennt,oder wollten nicht einsehen,das kaum Wege an EFI vorbeiführen,kommen
sie jetzt mit irgendwelchen Tools.Das hätte man sich alles sparen können,Apple hat
es ja vorgemacht und das schon seid einigen Jahren.
 

luky37

Captain
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.418
Toll, arbeiten wir wieder mit proprietäre Emulationen (und null Kompatibilität), um einen seit Jahren bekannten Standard nicht nützen zu müssen.
 
Top