Asus Xonar DGX Mikrofonrauschen bei erhöhtem Stromverbrauch

NewsletterTyp

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
118
Guten Abend,
ich hab mir ein Asus Xonar DGX gekauft. Der Ton ist super und so, aber es ist ein Problem aufgetaucht.
Wenn ich Spiele starte, welche ein wenig höhere Anforderungen haben, dann kommt so ein Rauschen durchs Mikrofon. Also andere hören dieses Rauschen sehr stark, ich überhaupt nicht. Ich kann es aber auch hören, indem ich die Windows Funktion nutze, wo mir der Sound vom Mikrofon abgespielt wird, und ja, da ist das Rauschen je nach Spiel ziemlich extrem.
Ausprobiert habe ich Starcraft 2 und Rocket League, da kam das Rauschen, bei kleineren Spielen wie Terraria kam das Rauschen nicht.

Leider finde ich online nichts zu diesen Rauschproblemen, ich denke nicht dass meine PSU zu schwach ist.
Ich schließe eigentlich auch einen Hardwaredefekt aus, da es ja sonst auch funktioniert.

Hier mein System:

Intel Xeon 1231v3
AsRock B85m Pro 4
Gigabyte RX 580 8GB
Crucial Ballistix Sport 2x 8GB 1600Mhz DDR3
Samsung 860Evo 250GB
Seagate Barracuda 7200 RPM 2000GB
BeQuiet Straight Power 10 500W

Angeschlossen hab ich ein Sennheiser PC 350 SE an die Soundkarte.

Das Rausch-Problem war bei der internen Soundkarte nicht da.
Am Frontpanel kommt dieses Rauschen nicht zustande, welches ich via HD-Audiokabel verbunden habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
meine Karte hatte ähnliches.
Nachdem ich den PCI Slot (Halter am gehäuse), mit (Tesa) abgeschirmt hatte war es weg.
 

NewsletterTyp

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
118
Ich denke, das wird nicht helfen. Es sollte ein Softwareproblem sein, wie ich das erkenne...
Schließlich kann ich aus dem Spiel Tabben und das Rauschen ist sofort weg. Es kommt aber ebenso wieder wenn ich wieder reintabbe...
Ergänzung ()

Wenn ich die FPS kappe passiert was interessantes... Das hat nämlich wohl was mit der Refreshrate zu tun. Der Ton dieses Rauschens, was wohl eine Frequenz(-störung?) ist, ist tiefer, wenn ich auf 30 FPS cappe, und sehr hoch, wenn ich auf 250 cappe.
Kann es eine Interferenz zwischen Direct X 9 und Direct X 12 sein?Rocket League läuft ja über DX 9, und die Karte über DX 12.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
Spulen etc. wodurch strom fließt (Ingame), sind kleine Sender (Störfrequenzen).
Das gehäuse ist ein emfänger, warum auch immer, die DGX ist schlecht abgeschirmt. Da kommt es mit ins Micro Signal.

Das meine These, jedenfalls konnt ich das problem minimieren, fast beseitigen. Bei mir haben sich auch andere beschwert (ohne Push to talk).
 

NewsletterTyp

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
118
Ich hab nix zu verlieren, wenn ichs mal versuche.
Hast du es komplett abgeklebt, oder nur an den anschlüssen? Hast du ein Bild davon? Das wär super.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
so das die Karte keinen direkten Kontakt zum gehäuse bekommen kann.
also komplette Slotblende, so das nur noch die anschlüsse raus schauen.

Bei der befestigun Schraube, auch kein Kontakt. Da musst bischen geschickt sein.
Die sollte nur druck aufs Tesa ausüben, aber nicht durchdrücken.
 

NewsletterTyp

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
118
Super, verstehe. Danke dir, werd ich gleich mal morgen ausprobieren. Melde mich danach wieder.

Dann nehme ich mal an funktioniert das am Front panel aktuell weil das weiter weg ist von den Spulen?
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
eher weg vom Slot, da muss was zwischen Slotblende und Mic anschluss kontakt haben.

wie gesagt nur eine These, bestätigen kann ich es nicht. Aber anders kann ich es mir nicht erklären.

Es können die Spulen der GPU sein, die auch FPS abhängig hörbar fiepsen können.
 

Teiby

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.628
Ich hatte das auch. Hab dann zwei DIN A4 Blätter genommen, Aluminium dazwischen, Blätter fest an den Rändern verklebt und dann um die Soundkarte gewickelt. Ein kleines Stück Alu noch rausgeführt und ans Gehäuse angeschlossen.

Musst aber unbedingt aufpassen, dass das Alu nichts berührt außer dem Papier/Gehäuse
 
Top