Asymetrische vs. Symetrische In-Ears

IceTeaMan

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
916
Hallo,

hab vor 3 Tagen die Sennheisser CX300 II Precision-Eco (http://www.amazon.de/Sennheiser-CX-Ear-Kopfhörer-Tragetasche-Ohr-Adapterset/dp/B001K7I5YK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1258295817&sr=8-1) bekommen. Nun habe ich festgestellt, dass das rechte Kabel deutlich länger ist als das Linke. Nach kurzem googeln habe ich herausgefunden das dies normal ist und an der asymetrischen Bauweise liegt.

Jetzt die Frage: Wo ist der genaue unterschied zwischen der asymetrischen und der symetrischen Bauweise ? Aus welchem Grund ist das eine Kabel länger als das andere ?

Wäre interessant zu wissen ;)
Schönen Sonntag noch :)
 

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.495
Das liegt daran, dass es verschiedene "Methoden" gibt die Kabel an zu deinen Ohren zu führen.

Die erste Variante:
Du hast das Kabel und führst es quasi vorne mittig am Körper hoch.
Irgendwo am Hals oder kurz davor gehst du mit den Kabeln auseinander und zu den Ohren.

Die zweite Variante:
Das Kabel geht von der Quelle zum ersten Ohr und von dort zum zweiten Ohr.
Dabei kann man das Kabel zum Beispiel hinten am Nacken langlegen.

Was jetzt bequemer ist, das liegt wohl im Auge des Betrachters.
Ich persönlich finde die symmetrische Bauweise meiner Shure SE530PTH deutlich angenehmer...

Grüße vom:
Jokener
 

=Jule=

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
563
Der Vorteil asymetrischer Kabel liegt klar darin,dass du sie einfach rausnehmen und am Hals hängen lassen kannst, bei teureren Kopfhörern werden allerdings meist symetrische Kabel verbaut, um einen 100% gleichmäßigen Klang zu gewährleisten =)
 
D

DarkInterceptor

Gast
hatte mal beide versionen und muss sagen das die angenehmste aus meiner sicht die symetrischen sind.

@ #3
das is glaub ich nedmal von nem audiophilen fetischisten raushörbar
 

tripled

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.384
ja... aber zeig mir jemand mal die person die bei einem 50€ oder bei einem 100€ oder meinetwegen sogar 500€ in ear KH den unterschied zwischen symm und asymm heraushören kann...

@darkInterceptor du glaubst gar nicht was die alles hören könne. die können sogar hören ob das kabel 8 fach abgeschirmt und vernickelt am ende oder 12fach abgeschirmt und vergoldete stekcer mit brillianten-verzierung hat... True Story!
achja der neueste schrei sind Klangkerzen: auf den Receiver/verstärker stellen und anzünden. Das verbessert den Klang auf jeden fall auf Grund der positiven schwingungen. Ebenfalls: True Story!
 
Zuletzt bearbeitet:

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.495
Du darfst auf keinen Fall das Magische Sound-Tuch vergessen. Ein Tuch, mit dem man eine CD/DVD reinigen kann und damit Klang bzw Bild deutlich verbessert... 100% wissenschaftlich (un-)getestet.

Aber im Ernst: ich glaube auch nicht, dass man 20cm Kabel hören kann.
Wobei man manche Sachen durchaus mitbekommen kann...
Ich habe mein Verlängerungskabel für die SE530 von einem ultradünnen, ungeschirmten Kabel mit recht schlechter Qualität gegen ein doppelt geschirmtes Kabel aus 100% OFC (Oxygen Free Copper) getauscht.
Das hat man schon gemerkt, wobei das auch 1,2m Kabel sind und das alte wie gesagt recht schlecht war...

Grüße vom:
Jokener
 

IceTeaMan

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
916
du glaubst gar nicht was die alles hören könne. die können sogar hören ob das kabel 8 fach abgeschirmt und vernickelt am ende oder 12fach abgeschirmt und vergoldete stekcer mit brillianten-verzierung hat... True Story!
achja der neueste schrei sind Klangkerzen: auf den Receiver/verstärker stellen und anzünden. Das verbessert den Klang auf jeden fall auf Grund der positiven schwingungen. Ebenfalls: True Story!
Hört sich für mich nach der gleichen Art von Leute an, die bei den HDMI-Kabels für 300€ mit vergoldeten Anschlüssen und zig-facher Abschirmung ein "deutlich" besseres Bild sehen, als das bei einem 08/15-HDMI Kabel der Fall wäre... ;)

Für mich hört sich ebenfalls die symmetrische Bauweise als bequemer weil "logischer" an. Muss mal schauen ob ich mit der anderen Art trotzdem klar komme. Hätte eig. wenig Bock die lustige Eco-Verpackung von Sennheiser (besteht aus 7 Schichten Pappe-Passform, könnte fast schon ein kleines Puzzel sein :)) wieder zusammenzubauen und bei dem Versender wegen nem Retouren-Etikett anzurufen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.696
Naja, also sysmmetrisch finde ich total schlimm, da dir ständig die Kabel im Weg hängen... bei Asymmetrischen, kannst du den MP3-Player auch im Rucksack haben, ohne das du Kabelwirrwar hast. Desweiteren tragen die sich leichter, da das Kabel nicht hängt und dauerhaft am Ohr zieht, sondern aufliegt...

Die asymmetrische Bauweise ist der logische Schritt zur verbesserung des Tragekomforts...

Ich selber habe die Sennheiser, die sind der absolute Wahnsinn, für den Preis meiner Meinung nach die wohl besten Kopfhörer am Markt...
 

IceTeaMan

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
916
Ok, auch eine interessante Ansicht. Wie trägst man die dann genau ? Sagen wir du hast den Player in der Hosentasche oder dem Rucksack, dass Kabel wird dann den Rücken entlang hochgeführt und in die Ohren eingehängt ?
 

[o.0]

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.037
Ich finde asymetrische viel angenehmer, die rutschen einfach fast nie raus.. auch ohne das man die Kabel über das Ohr legt. Aber das wirst du selbst noch zu schätzen lernen ;)
 
M

Mr. Snoot

Gast
Also mir sind stinknormale = symmetrische In-Ears noch nie rausgerutscht. Und Kabel über die Ohren, häää :confused_alt: Hab ich ja noch nie gehört.

Habt ihr so schwere Kabel oder was? :D
 

[o.0]

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.037
Also mir sind stinknormale = symmetrische In-Ears noch nie rausgerutscht. Und Kabel über die Ohren, häää :confused_alt: Hab ich ja noch nie gehört.

Habt ihr so schwere Kabel oder was? :D
Kommt immer drauf an was man damit macht.. mir rutschen In Ears mit symetrischen Kabeln zumindest beim laufen ständig raus, hängt vll damit zusammen das ich die Kabel immer unter der Kleidung trage und die sich eben auch beim laufen bewegt - oder so, ist nur eine spontane Theorie. Mit asymetrischen Kabeln hält da einfach noch was dagegen, es zieht nicht alles nur nach unten sondern die kabel haben den Nacken sozusagen als eine Art stütze.

Und zu "Kabel über dem Ohr" - das war so gemeint:

Hat zb den Vorteil das sich diese Kabelgeräusche beim laufen deutlich reduzieren - aber finde ich persönlich irgendwie unangenehm.
 

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.495
Genau so wie auf diesem Bild trage ich meine (wie gesagt symmetrischen) Shure SE530PTH auch immer.
Wenn da irgendwas ein bisschen am Kabel zupft, dann merkt man das nicht IM Ohr, sondern am Kabel AM Ohr...
Wobei mein Kabel auch meist nur bis zur Innentasche der Jacke muss.
Da hab ich ein Fach fürs iPhone (ja, es gibt tollere Quellen für gute Musik) und ein Fach für Kabel, Kleinkram, etc...

Grüße vom:
Jokener
 
Top