Auf dem Smartphone .txt-Dateien in der Cloud bearbeiten - App?

sholzers

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
21
#1
Software gesucht! Auf dem Smartphone .txt-Dateien in der Cloud (OneCloud, Dropbox, egal, ...) bearbeiten - mit welcher App geht das? Die Microsoft Word-App kann das enttäuschenderweise nicht, nur .doc/.docx/etc. :-(

Vielen Dank,
Susanne
 

muesler

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.830
#2
Such doch einfach im App Store...
 

sholzers

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
21
#3
Hab ich natürlich hinter mir, nichts passendes gefunden... - ich dachte ja, die Word-App von MSFT kann wie die Windows-Software ebenfalls mit .txt-Dateien umgehen, wär ja simpel - aber aus irgendeinem blöden Grund geht das nicht.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
541
#8
Ich finde auch keins von beidem. "ES Datei Manager" bringt nur einige Apps mit "File Manager" zu Tage, aber keinen mit "ES", und Total Commander ist nur ein Desktop-Client, aber nicht fürs Smartphone, oder?

Ich nutze Notebooks und kann das nur wärmstens empfehlen. Kostet 8€ (es gibt auch eine iPhone-Only-Variante für 5€), wird sehr regelmäßig gepflegt, kann verschiedene Clouds und auch WebDAV und arbeitet hauptsächlich mit txt und md.. Es gibt auch die entsprechende Apps für Win/Mac (die aber nicht ganz so ausgereift sind wie die iOS-Version). Der Entwickler macht zusätzlich guten und schnellen Support, ich bin jedenfalls begeistert (und kenne den Typen nicht und bekomme auch kein Geld von ihm ;) ).
 

sholzers

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
21
#10
Ich finde einen Browser names "Total", der auf Cloud-Dateien zugreifen kann. Kostet in der Vollversion 4,49 Euro, in der free Version kann ich die Dateien lediglich öffnen und ansehen. Kann die Vollversion editieren und im Dokument suchen? Danke!
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
541
#11
Es ist ein Browser, vermutlich also eher nicht. Die Beschreibung hilft leider auch nicht weiter. Wenn in der App vor dem InAppKauf nichts dahingehend beworben wird, dass damit Bearbeiten möglich ist, dann würde ich kein Geld ausgeben. Nimm lieber Notebooks, siehe Link oben, das kostet ja in der iPhone-only-Version auch nur 4,5€ und damit geht es mit Sicherheit.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
541
#13
Ja genau. Da gibt es zwei Versionen. Entweder dieses Notebooks 8 (das ist universell und lässt sich auch auf dem iPad einsetzen), oder die Version, die nur fürs iPhone optimiert ist Notebooks for iPhone.
 

sholzers

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
21
#14
Vielen Dank für den Tipp, das wär an sich die perfekte App, aber größere Textfiles frieren beim Öffnen auf einem iphone SE (also halbwegs starke CPU) fast ein, außerdem werden Umlaute nicht korrekt angezeigt. Bei dir auch so? Sehr schade:(

Liebe Grüße,
Susanne
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
541
#15
Ist mir nie aufgefallen, was ist denn eine "größere" Datei?
Meine größten Dateien bewegen sich im Bereich von 40000 Zeichen, was als Textdatei 40kB sind, also groß würde ich das nicht nennen ;)

Aber da würde ich mal den Entwickler anschreiben, der kann dir zumindest sagen, ob er da was machen kann/will, oder ob das "by design" nicht geht, dann kannst du dir bei Apple immerhin das Geld wiederholen.

Oder, falls die Dateien es erlauben (ich weiß ja nicht, worum es geht), ein großes File in mehrere kleinere splitten?
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
35.301
#16
Und wenn Umlaute falsch dargestellt werden, dann liegt das vermutlich an der falschen (Zeichensatz) Codierung der .txt Datei.

Ich würde die Dateien mit einem Onlinedienst bearbeiten. Google Docs zB. Das sollte selbst mit einem iPhone gehen. Und Google Docs kann auch mit .txt Dateien umgehen.

https://www.google.de/intl/de/docs/about/
 

sholzers

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
21
#17
Die Datei wiegt 5 Megabyte und ist eine große Zitatesammlung, deshalb ists wichtig, dass die App im Dokument "suchen" kann. Die Datei in mehrere splitten fällt auch aus. Aus irgendeinem Grund lädt das .txt-File über die Dropbox-App blitzschnell und ist sofort editierbar - leider leider aber hat die Dropbox-App kein "Suchen"-feature (eventuell _der_ Grund für den Geschwindigkeitsunterschied? Indexierung oder sowas? OneDrive zum Beispiel braucht eeewig zum Öffnen, genauso wie Notebooks und Google Docs (schon probiert).

Welche Codierung muss ich denn am PC wählen, damit die App die Umlaute korrekt darstellt? Diese sind sowohl in der Dropbox-, als auch in der Notebooks-App nicht korrekt dargestellt.

Herzlichen Dank,
Susanne
 

sholzers

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
21
#18
Könnte darauf bitte nochmal jemand kurz eingehen? Kann es sein, dass es genau das fehlende bzw. existierende "Suchen im Textdokument"-feature ist, dass etwa Dropbox schnell (feature fehlt) und Notebooks oder Google Docs (beide unterstützten das Suchen im Dokument) sehr langsam macht? Wär irgendwie sehr plausibel (und schade...)

danke!
Susanne
 
Top