Aufbau meines Heimnetzwerkes

Hallo Experten,

vor ca. 4Jahren sind wir ins neue Haus eingezogen und ich habe mich bis dato kaum mit der Technik auseinandergesetzt.



Ausgangslage:

In unserem Keller steht ein Patchfeld, welches alle Zimmer mit einem LAN Anschluss verbindet. Bei uns ist DSL Verfügbar wenn wir jedoch alle gemeinsam gleichzeitig auf das WLAN zugreifen überlastet dieses und es kommt zu ständigen Verbindungsabbrüchen.

Im Wohnzimmer steht unsere Fritz!Box 7590 aber laut zahlreichen Recherchen sagen viele diese müsste im Keller stehen (wofür mir die schöne Fritz!Box, aber zu schade ist)

Das heißt das „Internet“ wird über das Patchfeld direkt in das Wohnzimmer übertragen, wo mein Router steht und wir von dort Zugriff auf das Internet haben.

Mein Ziel ist es in meinem Zimmer meinen Fernseher und Computer über meinen LAN Anschluss zu Verbinden.
Wie müsste mein Patchfeld aufgebaut sein, dass ich auch dennoch mit meinem Handy über das WLAN im gesamten Haus surfen kann?
Welche Geräte benötige ich und wie kann ich meinen maximalen Ertrag ausschöpfen?
 

Anhänge

  • 8C159194-6AC6-492C-A213-F064A75FAB04.jpeg
    8C159194-6AC6-492C-A213-F064A75FAB04.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 364
  • 8055E393-641A-45AE-ACD9-3004B6031F8F.jpeg
    8055E393-641A-45AE-ACD9-3004B6031F8F.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 366
peterpan21 schrieb:
Mein Ziel ist es in meinem Zimmer meinen Fernseher und Computer über meinen LAN Anschluss zu Verbinden.
Woran scheitert das? Ich werde nicht wirklich schlau aus dem Text.
peterpan21 schrieb:
Wie müsste mein Patchfeld aufgebaut sein, dass ich auch dennoch mit meinem Handy über das WLAN im gesamten Haus surfen kann?
Das ist dem Patchfeld egal. Du brauchst, im Haus verteilt, WLAN-Access-Points.
 
Du kannst auch die FB im Wohnzimmer lassen
Dafür müsstest du aber im Keller an das Patchfeld einen extra Switch anschließen
 
cartridge_case schrieb:
Woran scheitert das? Ich werde nicht wirklich schlau aus dem Text.

Das ist dem Patchfeld egal. Du brauchst, im Haus verteilt, WLAN-Access-Points.

Ich kriege vom Patchfeld keine Verbindung in mein Zimmer oder in mein Arbeitszimmer. Jedoch bekomme ich eine direkte Verbindung ins Wohnzimmer (siehe Bild) welchen Switch benötige ich damit ich auch die LAN Anschlüsse in meinem Zimmer nutzen kann?
 
"Im Wohnzimmer steht unsere Fritz!Box 7590"
Wie viele LAN Ports sind dort wo die FB steht?
wenn zwei, über eine Buchse das DSL Signal hoch zur FB und über den andere wieder runter in den Keller und dort einen 8 Port Switch installiert.
 
peterpan21 schrieb:
Ich kriege vom Patchfeld keine Verbindung in mein Zimmer oder in mein Arbeitszimmer. Jedoch bekomme ich eine direkte Verbindung ins Wohnzimmer (siehe Bild)
Ohne Switch wird das auch nicht funktionieren, sofern du nicht jeden Anschluss einzeln vom Patchfeld zur Fritzbox im Wohnzimmer führen willst.

Weißt du überhaupt, was so ein Patchfeld macht? Die bisherigen Ausführungen lassen mich vermuten, dass das nicht der Fall ist.

Wenn du alle 7 Anschlüsse des Patchfeldes nutzen willst brauchst du einen 8-Port Gigabit Switch, den du direkt mit der Fritzbox verbindest und von da alle Anschlsse des Patchfeldes verbindest.

Und WLAN hat damit generell nichts zu tun, das kommt ja weiterhin direkt von der Fritzbox.
Solltest du stellen in der Wohnung haben, wo das WLAN zu schwach ist, musst du den dortigen LAN Anschluss eben nutzen, um dort einen AccesPoint aufzustellen, der über LAN angeschlossen wird und von dort ein WLAN Netz aufbaut. Diese Acces Points gibt es auch mit zusätzlichen LAN Anschlüssen, sodass er gleichzeitig auch als LAN Switch fungiert und du dort deine anderen Geräte anschließen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xippe
Hi und willkommen im Forum...

peterpan21 schrieb:
Bei uns ist DSL Verfügbar [...]
Toll - 1. welchen Tarif habt Ihr bzw. mit welcher DSL-Geschwindigkeit ist Euer Anschluß versorgt?

peterpan21 schrieb:
[...] wofür mir die schöne Fritz!Box, aber zu schade ist
Geht's um Aussehen oder um zielgerichtet praktische Nutzbarkeit?

2. Bitte mal ein Bild von der Front des "Patchfeld" zeigen.
3. Müssen noch andere Geräte (Tel./AB/Fax, NAS, etc.) an die FB angeschlossen werden?
 
Ich sehe einen Y-Adapter um 2 mal "Netzwerk" über 8 Adern zu "jagen".
 
Was ist denn dein maximaler Ertrag überhaupt? Sprich, wie schnell sollte dein Internet denn überhaupt sein? Vielleicht erschöpfen ja 3 Streams gleichzeitig schon deine gesamte Bandbreite.

Haha, jetzt habe ich dies Patchfeld auch endlich verstanden. Hatte mich schon gewundert warum da zwei Kabel rein gehen und so viele hinten raus. Man sieht nur nicht vorne die ganzen Eingänge...

Also von NW Laie zu Laie: Die FB muß in einen Switch gesteckt werden und von jedem Ausgang an der Switch muß ein Kabel in eine Buchse im Patchfeld damit auf den Kabeln (die Gelben) überhaupt win Signal ist.
 
User007 schrieb:
Hi und willkommen im Forum...


Toll - 1. welchen Tarif habt Ihr bzw. mit welcher DSL-Geschwindigkeit ist Euer Anschluß versorgt?


Geht's um Aussehen oder um zielgerichtet praktische Nutzbarkeit?

2. Bitte mal ein Bild von der Front des "Patchfeld" zeigen.
3. Müssen noch andere Geräte (Tel./AB/Fax, NAS, etc.) an die FB angeschlossen werden?
1. 100 Mbit/s (Mehr geht leider nicht)
2. Im Anhang
3. Telefon & TV (Wohnzimmer) genügt :)
 

Anhänge

  • IMG_3218.jpg
    IMG_3218.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 201
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: (Vergessen hoch zu laden)
Mußt halt eine Switch kaufen und dann halt Switch Port 1 mit Patch Port 1 mit NW Kabel verbinden uns so weiter.
Die FB steckst du im Wohnzimmer in die LAN Dose (TV dann direkt in die FB) und im Keller kommt dann ja das Signal im Patchfeld an und von da in die FB, die das verteilt auf die anderen Ports
 
peterpan21 schrieb:
Ich kriege vom Patchfeld keine Verbindung in mein Zimmer oder in mein Arbeitszimmer.
Wenn es im Arbeitszimmer keine Netzwerkdose gibt, dann bringt dich ein Switch im Keller auch nicht weiter.
 
0-8-15 User schrieb:
Wenn es im Arbeitszimmer keine Netzwerkdose gibt, dann bringt dich ein Switch im Keller auch nicht weiter.
Es gibt im jeden Zimmer eine Netzwerkdose :)

Welches Netzwerkkabel würde sich am besten eignen?
CAT5
CAT5e?
CAT6? ...
 
Da das Patchfeld Cat5e ist, sind das auch die geeigneten Patchkabel dafür
 
@Taxxor
Naja, dass oder alles was besser ist. Also Cat5e oder drüber. Nicht das der TE jetzt krampfhaft irgendwelche 5e Kabel besorgt, obwohl er schon 6er hat oder so...

@peterpan21
Das Patchpanel hat intern keine Logik, oder irgendwas. Das ist an jeder Buchse einfach nur eine direkt Verbindung zu der Buchse im jeweiligen Zimmer. Keine Verbindung der Zimmer untereinander oder irgendwas - das muss über einen Switch erledigt werden.
 
Nachdem ich über Patchkabel viel recherchiert und selbst getestet habe:
Cat5e-Standard ist älter, aber immer noch voll tauglich auch für Gigabit und für alle derzeitigen Privatanwendungen im Privatumfeld die Referenz. Eine höhere Kategerie erst, wenn das Kabel sehr lang sein muss und/oder auf weiten Strecken parallel zu Stromleitungen laufen muss. Weiterer Vorteil von Cat5e ist, das die Kabel flexibler sind. Habe hier auch Patchkabel mit Cat.7-Rohkabel rumliegen (RJ-45 Stecker geht eh nur max. Cat.6E, bringt dann eh nix), das ist derart starr...grausig.
 
Übrigens: Flachbandkabel sollte man eigentlich nur dort verwenden, wo es technisch unbedingt erforderlich ist.
 
Ich bedanke mich für eure Hilfe!
Meine letzte Frage wäre:
Welchen Hersteller empfiehlt ihr für die Anschaffung meines Switches? :D
 
Zurück
Oben