Aufrüsten meines halbwegs alten Computers von 2010

Ugluk

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
34
Hallo zusammen!

Ich habe mir 2010 einen Computer zusammengebaut, welcher damals anständig schnell war. Doch mittlerweile ist es mir mit Laptop mit SSD ein Graus den Computer zu benutzen. Langsam, träge, anstrengend. Ich möchte also meinen Computer etwas modernisieren und ihn dabei evtl. auch etwas fitter für moderne Spiele und schneller für Multimedia-Anwendungen machen.

1. Preisspanne?
Ein paar hundert Euro, maximal 400€ schätze ich. Ist ja eigentlich nicht wenig.

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
Naja, solang eben, bis er wieder modernisiert werden muss.

3. Verwendungszweck?
- Bildbearbeitung, Videobearbeitung, Musikproduktion
- Computerspiele
- Datenspeicher

3.1. Spiele
- 1920x1080, hohe Qualität
- TES V: Skyrim, GTA V, Battlefield 3 und 4, evtl. dann auch neuere Spiele

3.3. Bild-/Musik-/Videobearbeitung
- Hobby
- Lightroom 6, Photoshop, Cubase (seltener)

4. Ist noch ein alter PC vorhanden? Ja, ist er!
- Prozessor (CPU): Intel i7 920 mit einem Noctua NH-D14 (nicht übertaktet)
- Arbeitsspeicher (RAM): Corsair XMS3 6GB DDR3-1333 Tri-Kit
- Motherboard: Gigabyte GA-X58A-UD3R mit X58 Sockel 1366
- Netzteil: Enermax MODU87+ 600W ATX2.3
- Gehäuse: Xigmatek Midgard und 3x Noiseblocker BlackSilentFan XL1
- DVD-Laufwerk: Sony Optiarc AD-7241S
- Festplatten: 2x Samsung SpinPoint F3 1TB 7200rpm 32MB (in RAID0, aber das möchte ich ändern, habe Bammel, wenn eine Festplatte ausfällt…)
- Grafikkarte: MSI 1024MB Nvidia GTX 460 Cyclone PCIe

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- Ich möchte mehr Arbeitsspeicher, ich glaube dies macht sich vor allem für Lightroom bemerkbar
- Eine SSD möchte ich auf jeden Fall!
- Ich habe mir überlegt, ein neues Gehäuse zu kaufen. Das Midgard ist recht groß und hat vorne keine USB3-Anschlüsse. Gibt es da elegante Alternativen?
- Evtl. möchte ich den Computer auch etwas leiser machen. Aber das Hauptproblem sind dabei ist Festplatten, oder?
- Wenn ich mir eine neue Grafikkarte kaufe, sollte diese auch die ganzen Cuda-Funktionen (?, also Grafikkartenbeschleunigung in den Adobe Anwendungen) unterstützen.

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Ich baue selber zusammen
- Kauf in ca. 6 Wochen

Ich freue mich auf eure Antworten!
 

cvzone

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
6.182
SSD und Grafikkarte neu und den Rest würde ich so lassen. Natürlich wäre eine bessere CPU wünschenswert, aber das Paket gibt es nicht für 400 Euro. (Folgekosten wie MB und RAM...)

Es gibt USB 3.0 Frontpanel, wenn dein Gehäuse an sich noch in Ordnung ist. RAM würde ich mal bei Ebay nach einer günstigen Ergänzung gucken. Mehr als 8GB sollten nicht nötig sein. Auch wenn die Preise aktuell sehr niedrig sind, würde ich mir kein neues DDR3 Kit für das alte System kaufen.

Im Grunde willst du ja nen neuen (und vor allem modernen) Rechner, das ist mit dem Budget nicht drin. Sicher bekommt man irgendwo bei Amazon AMD FX Kisten für 399 Euro, aber irgendwo sollte schon eine Leistungssteigerung bei rumkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

NJay

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.784
Dann noch die CPU übertakten, bei 3,4 GHz ist das ganze noch mal ein Stück schneller. (Videobearbeitung und CPU-lastige spiele)
 

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.038
kauf die ein x5660 auf Westemere basis und du hast wieder genug leistung ! gebraucht werden die bei 90€ gehandelt, mit 6 kernen und du hast genug CPU power mit OC. dann noch bissl ram dazu, ssd und eine grbrauchte R9 290 für 150€ und das ding rockt
 

derMutant

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.863
SSD und Grafikkarte neu und den Rest würde ich so lassen. Natürlich wäre eine bessere CPU wünschenswert, aber das Paket gibt es nicht für 400 Euro. (Folgekosten wie MB und RAM...)

Es gibt USB 3.0 Frontpanel, wenn dein Gehäuse an sich noch in Ordnung ist. RAM würde ich mal bei Ebay nach einer günstigen Ergänzung gucken. Mehr als 8GB sollten nicht nötig sein. Auch wenn die Preise aktuell sehr niedrig sind, würde ich mir kein neues DDR3 Kit für das alte System kaufen.

Im Grunde willst du ja nen neuen (und vor allem modernen) Rechner, das ist mit dem Budget nicht drin. Sicher bekommt man irgendwo bei Amazon AMD FX Kisten für 399 Euro, aber irgendwo sollte schon eine Leistungssteigerung bei rumkommen.
kann dem nur zustimmen!
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.230
Chesterfields vorschlag ist gut! Guck dir mal die kompatibilitätsliste von Prozessoren für dein Mainboard an. Die Server-CPUs werden teilweise bei ebay rausgeworfen, weil sie die firmen nicht mehr nutzen können. Dazu gibt es hier auch schon einen Erfahrungsbericht eines Users.
Dann würde ich eine 512GB SSD kaufen und eine Nvidia 1060. Oder eine 256GB SSD, die Nvidia 1060 und 6GB ram.
 

Ugluk

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
34
Also ich habe jetzt mal meine CPU (i7 920) auf 3,6 GHz aufgetaktet. Ist bei dem Lüfter kein Problem, Idle-Temperatur bei 40°C/45°C und unter Last relativ stabil bei 70°C. So spare ich mir immerhin die neue CPU, auch wenn die nicht so teuer wäre.
Aus euren Antworte lese ich ungefähr den Konsens, dass es sich kaum lohnt, den PC so peu a peu aufzurüsten, sondern dass ich mich lieber gleich einen neuen PC kaufen sollte. Mainboard, CPU, Grafikkarte, Ram, etc. Das schreckt mich ein bisschen ab, denn einen neuen Computer möchte ich mir gerade nicht kaufen, da wäre ich sicher über 1000€. Und so ein halblebiges Aufrüsten, welches sich vielleicht gar nicht lange lohnt, möchte ich auch nicht.
Mein Gedanke ist jetzt, dass ich mir einfach eine SSD kaufe, denn diesen Unterschied merkt man ja auf jeden Fall. Für SSDs ist immer noch die Samsung SSD 850 Evo Reihe empfehlenswert?
Habt ihr auch eine Empfehlung, wie ich anschließend die beiden 1 TB Festplatten betreiben soll, wenn ich sie nicht mehr in RAID 0 schalte? Ich brauche auf jeden Fall mehr Speicher als 1 TB, also kommt RAID 1 nicht infrage. Einfach als normale separate Festplatten anschließen und konfigurieren?
 

cvzone

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
6.182
Also man muss leider sagen, dass ein wirklich gescheiter Gaming PC so komplett um die 1000 Euro liegt +/- 100 Euro. War zumindest noch vor 2-3 Jahren so, ich habe nicht alle Preise ständig im Kopf.

Das Problem ist, dass selbst ein neuer 900 Euro PC bei Dir jetzt keinen Riesensprung wäre, sodass sich ein Kauf nicht lohnt. Andererseits lohnt es sich auch nicht an der alten Kisten da jetzt noch ewig was rumzubiegen, da der Preis auch wieder nicht im richtigen Verhältnis steht.

Mit Abstand die größte Leistung wären halt SSD und Grafikkarte neu. Und in 2 Jahren dann komplett neu, wenn sich neue Hardware hoffentlich wieder lohnt. Vielleicht kann man dann sogar noch die neue GPU weiterverwenden.

850 EVO ist gut, gibt aber neben Sasmung auch genug andere gute Hersteller. Was den Raid betrifft die Daten runterziehen und extern sichern und dann einfach den Raid auflösen und ganz normal als separate HDD betreiben.
 
Top