Aufrüstung auf Ryzen 5 2600 oder 3600

Licorice03

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
57
Hallo,
Ich bin gerade dabei ein aufrüstset für meinen Vater zusammenzustellen er braucht neue CPU und Mainboard. Er möchte so um die 200€ abgeben ausgeben und da wäre meine Idee erstmal Ryzen 5 2600 mit einem passenden Mainboard gewesen. Ich habe selber einen Ryzen 5 2600 mit einem MSI B450M Pro-VDH allerdings funktioniert das Mainboard nicht da er seine GTX 780 behalten möchte und das MSi Board diese nicht unterstützt (wiegesagt hab das MSI board selber und 780 ist meine alte karte die nicht mit dem board kompatibel ist.)
Nun meine Frage lohnen sich die 80€ aufpreis für meinen Vater der größtenteils Spiele wie WoW und World of Tanks auf 60FPS FHD spielen will? Er hat zurzeit einen I3 6100, welcher ihm nicht mehr genug leistung bringt.
Außerdem hat er 2x 8GB Ram von crucial.
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
12.618
Würd keinen 2600er mehr kaufen, der 3600er hat rund 10% mehr Leistung als ein 2700X.
P.S. Das MSI B450M Pro-VDH ist ggf. nicht von Werk aus kompatibel.
Dann lieber ein MSI Max Board nehmen.
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.751

Pinguin1

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
678
Die GraKa funktioniert nicht mehr auf den neuen Ryzen Boards ? :confused_alt:
 

Celinna

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.379
also wenn er WoW spielt ist der 3600 mit Abstand am stärksten. sind wir allerdings bei rund 280€ mit CPU+Board aber ich finde das lohnt sich.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.523
Bei der CPU-Vorauswahl würde ich auch den 3600 nehmen.
Allerdings wäre ich nicht allzu optimistisch, was die Spieleleistung angeht, wenn man die Grafikkarte bei der GTX 780 belässt. Je nach Spiel hilft ein CPU Upgrade gar nichts.

PS: Das kann man übrigens testen. Wenn man die Grafikeinstellungen herunter dreht und man mehr FPS bekommt, muss man die Grafikkarte aufrüsten. Bleibt es langsam, muss man die CPU aufrüsten. Grob. Genauer hier: https://www.computerbase.de/forum/threads/limitiert-cpu-xyz-die-graka-abc.818979/
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.294
Zuletzt bearbeitet:

Licorice03

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
57
Also erstmal danke für die vielen schnellen antworten! :)
@Wilhelm14 Das werden wir dann gleich erstmal testen allerdings hat er auch an sich probleme, das zb. browser office etc. teilweise ruckeln bzw. das system an sich nicht ganz rund läuft.
Am Ram sollte es nicht liegen, da er den selben Ram hat wie ich (16GB 2400 MHz) und die idee mit dem 1600 ist tatsächlich nen guter tipp, danke dafür.
Beim Mainboard hab ich mich selbst auch nochmal umgeschaut und das ASRock B350 Pro 4 gefunden, da dieses mit der 780 kompatibel ist. Von der Leistung her sollte der 2600 bzw. 1600 für ihn locker reichen denk ich, da dieser auch für mich noch reicht.
@Pinguin1 Ich hab es selber getestet mit dem B450M Pro VD-H und die karte hat kein Bild ausgegeben war dann auch mit meinem latein am ende und hab dann beim lokalen PC Laden nachgefragt und die haben dann rausgekriegt, dass die GraKa einfach nicht komaptibel ist. Allerdings soll das ASRock board komaptibel sein.
 

eXe777

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
593
Bei einer GTX 780 als limitierender Faktor macht es quasi keinen Unterschied welcher Ryzen 5 gekauft wird.
 

Licorice03

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
57
Das liegt aber nicht an zu schwacher Hardware. Vermutlich würde eine Windows-Neuinstallation auf SSD statt HDD schon wahre Wunder bewirken.
Windows liegt schon lange auf ner SSD genau wie die Spiele die er hauptsächlich spielt und ich versuch ihn evtl. auch mal von nem GraKa upgrade zu überreden da es bei genauerem nachdenken eher mäßig sinn macht einen R5 1600 mit ner GTX 780 zu befeuern
 

chithanh

Captain
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.245
Laut Handbuch hat das Gigabyte B450M-S2H (~56€) ein CSM. Das wäre die günstigste empfehlenswerte Option.

Als CPU bietet der Ryzen 1600 AF 12 nm (95€) aktuell die meiste Leistung fürs Geld. RAM kann erstmal weiterverwendet und ggf. übertaktet werden.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.378
Die Spiele, die du nennst, sind klar prozessorlastig. Ich möchte davon ausgehen, dass dein Vater ein "normaler" Arbeitnehmer mit entsprechenden finanziellen Mitteln ist. Somit kommt nur der Ryzen3000 infrage und ein Zwischenschritt wäre mMn einfach Sparen am falschen Ende.

Wenn wieder für eine Weile Ruhe sein soll, nehmt ihr 32GB Ram. Auch deshalb, weil Ram derzeit günstig zu haben ist.

Ist das Geld tatsächlich knapp, ist der neue Ryzen 1600 bestimmt eine gute Alternative. Aber allein WoW kostet doch über 10€ pro Monat - von daher ...

Wie bereits gesagt, kannst du selbst testen, ob es Grafikkarte oder Prozessor sind, die limitieren.
 

Destyran

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.245
für mmo's bringt die ipc des 3600 einen deutlich spürbaren vorteil gegenüber dem 2600
 

Müritzer

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.045
@Licorice03

Stell mal bei deinem MSI Secure Boot aus und wechsel auf CSM, dann sollte eigentlich auch die alte Karte funktionieren. Habe bei mir auch schon eine ältere GPU test weise verbaut, MSI B450M Mortar, musste das auch umstellen. Dann lief die Karte.

Als Bord könntest du das Tomahawk oder das Mortar nehmen, natürlich in der MAX Ausführung.


Schau mal hier ob du ein besseres BIOS für deine Karte bekommst. Musst nur den Hersteller suchen.
https://www.techpowerup.com/vgabios/?architecture=NVIDIA&manufacturer=&model=GTX+780&interface=&memType=&memSize=&since=
 

Licorice03

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
57
Gut danke für die ganzen antworten und ich werde das die tage mal mit ihm besprechen da ich denke das es auch eine Idee wäre jetzt ein zukunftssicheres Mainboard zu kaufen auf welches man dann in ein paar jahren güntig einen zb. Ryzen 7 bauen könnte und jetzt erst mal den 1600er zu nehemen aber ich frage ihn nochmal ob ihn das die 80€nicht doch wert sind.
 

Blackwidow23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
713
Habe auch von einem i3 6100 auf einen Ryzen 5 3600 upgegradet und würde das Geld dafür auf jeden Fall drauflegen, so wie der läuft, hält der bei mir locker 5 Jahre. Die 780 dürfte man halt auch mal upgraden, das ist dir aber eh klar. AAA-Games würde ich damit eher nicht mehr angehen.
 
Top