Aufrüstung für BF5 im Januar

Avenger84

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
945
Hallo,
bin noch für den ein oder anderen Tipp/Denkanstoß dankbar, falls ich etwas übersehen habe.

Im Januar werde ich ein neues Gehäuse bestellen, das Thermaltake Core V71, ist schon etwas älter, habe aber keins gefunden was mir besser gefällt und auch noch bezahlbar ist. Leider kein USB 3.1 (wobei ich das derzeit auch nicht brauche)

Darein sollen dann:
-Asrock Z390 extreme4
-i7-9700K *
-Noctua NH-D15 **
-M.2 SSD Samsung Evo 970 (ich weiß bringt nichts messbar zur vorhandenen 850 Evo, muss aber rein)
-Bequiet Dark Power oder Straight Power 11 in 550W (vorhandenes BQ 500W von 2007 läuft zwar noch, aber sicher ist sicher)
-vorhandene GTX1070
-beim Ram bin ich mir noch nicht ganz sicher ob 2666 oder 3000 oder noch mehr ***

* i9 kostet über 100€ mehr und bringt in BF5 nichts bzw. man muss sogar HT abschalten für gleichmäßige Frametimes.

** wollte erst den Alphacool Eisbaer 420 nehmen, habe aber gelesen dass die aio Wasserkühler generell anfälliger/lauter sind als der Noctua und auch kaum mehr bringen. Würde gerne den Allcore Turbo nutzen, wobei ich einen Test des i9 in BF5 gesehen habe mit 5GHz und der trotzdem "nur" bei 95W TDP rumdümpelte. Sollte der Noctua locker schaffen.
x265 mit AVX512 muss man testen bzw. einen Offset setzen im Bios.

*** Um den vorderen Lüfter des Noctua zu nutzen, darf der Ram nur standard 32mm hoch sein, ich möchte den auch nicht höher setzen. Bin auf den g.skill Aegis DDR4-3000 CL16 gestoßen. 2x 8 oder 2x 16GB.
BF5 belastet den Ram mit 7-8GB, eigentlich sollten 16GB reichen.

Bitte keine AMD Ryzen Tipps. Danke.

P.s. reicht die Noctua WLP oder macht die Grizzly Kryonaut deutlich weniger ?
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
jop, kannst so nehmen...

16GB reichen, ich würd aber zu einem 3200er greifen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.483

dettweilertj

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
249
Die Wärmeleitpaste von Noctua ist sehr gut, der Unterschied zur Grizzly ist nur marginal.
https://www.eteknix.com/thermal-grizzly-thermal-paste-vs-6-major-brands-review/3/

Die NT-H1 ist die von Noctua, mach dir selbst ein Bild davon.
Beim RAM würde ich 3200er nehmen.



Diese ekelhaften Seitenhiebe, die Du seit Monaten gegen Intelkäufer ablässt, kannst du dir auch mal sparen.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.637
M.2 SSD Samsung Evo 970 (ich weiß bringt nichts messbar zur vorhandenen 850 Evo, muss aber rein)
Stattdessen eine 860 EVO oder Crucial MX500 rein (oder gar bei der 850 EVO einfach bleiben), die GTX1070 noch versilbern und von der Gesamtsumme dann eine RTX2080 kaufen. Mehr Schub wird es kaum werden.
Ergänzung ()

Diese ekelhaften Seitenhiebe, die Du seit Monaten gegen Intelkäufer ablässt, kannst du dir auch mal sparen.
Wo er aber Recht hat, hat er wahr. Intel ist teurer als AMD... pro Kern, pro Takt, pro Leistung, pro Watt. [ja, wir reden hier nicht über Celeron, Pentium und Athlon]
 

Banned

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
6.127
Gute Konfi. Kann man so nehmen.

RAM 3000er oder 3200er.
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
Ist alles prima, 3200er RAM und wie Deathangel schon gesagt hat einen anderen Lüfter wenn dir Optik wichtig ist
 

Avenger84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
945
Ram habe ich nur
Corsair Vengeance LPX LP schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
gefunden (32mm).

und Lüfter wäre alternativ der BQ Dark Rock Pro 4.
Laut Test fast gleich zum Noctua. Wobei ich da nicht weiß wie der Ram passt.

Zum Thema AMD: Der 2700x kostet 100€ weniger, liegt aber bei den frametimes/fps deutlich hinter dem 9700/9900K.
Dazu mag ich die Intel Platform/Bios lieber.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.637
Laut Test fast gleich zum Noctua. Wobei ich da nicht weiß wie der Ram passt.
Wie hoch der RAM sein darf verrät der Kühlerhersteller auf der Homepage in den technischen Details zum Produkt.
Ergänzung ()

und Lüfter wäre alternativ der BQ Dark Rock Pro 4.
Der Dark Rock ist ein Kühler, die Lüfter hören auf den Familiennamen Silent Wing.
 

Avenger84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
945
achso, ich soll den Noctua mit anderen Lüftern bestücken :daumen:
ich dachte die sind extrem leise und man bezahlt sie teuer mit
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.116
Welche Auflösung + Grafiksettings bzw. wieviele fps sollen denn erreicht werden?
 

Avenger84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
945
1920x1080.
Server laufen alle auf 60Hz.
Fps sollten bei 60-120 liegen.
Leider hauen die Frametimes momentan gerne mal hoch. Sieht man an den fps nicht, Spiel wirkt ruckelig.
Grafikeinstellungen bin ich flexibel.
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.116
@Avenger84
60-120fps erreichst du auch wesentlich günstiger. Wenn es (aus welchen Gründen auch immer) kein Ryzen sein darf kannst du dir mal die aktuellen 6C i5er anschauen.
Den i7-9700K sehe ich mehr im absoluten „es müssen maximale fps sein / ja ich merke einen Unterschied zwischen 120 und 144fps“ -Bereich. ;)
 

StarAndi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
457
Ich empfiehle dir ganz klar den I9 9900K statt dem 9700K.
Der ist am besten für BF5 geeignet, da er am meisten Kerne hat, bei BF5 dreht sich alles nur um die
Menge und Leistung der Cores. Je mehr desto besser.
Die 140€ würde ich da nicht sparen.
Es wird zwar überall rum gemeckert das er ein "Hitzkopf" ist,
aber dies wird nur auf die Prime95 Auslastung bezogen, welche
komplett unnatürlich ist.
Mit dem Noctua NH-D15 schaffst du es easy deinen Computer selbst bei
dem Hardware-lastigsten Spiel zu kühlen.
Woher ich das weiß?
Ich habe selbst den I9 9900K und den Noctua NH-D15 und spiele Battlefield 5.
(Alles auf Ultra mit Gsync 144Hz Monitor läuft butterweich und droppt nicht unter 120 FPS.
Maximale Temperatur nach paar Stunden Spielen sind beim höchsten Kern 75 Grad.
Wenn ich andere Spiele wie zB League of Legends oder
War Thunder spiele komme ich nichtmal über 60 Grad.

Es spielen aber auch andere Komponenten wie das Gehäuse eine Rolle,
hier würde ich nicht sparen, zu deinem ausgewählten kann ich nichts sagen da
ich es nicht kenne.

Abgesehen davon würde ich dir ganz klar aus eigener Erfahrung von AMD abraten
auch wenn es hier viele AMD Fans gibt
Ich hatte selbst lange
System mit AMD CPU und es ist einfach nicht mit der Qualität von Intel vergleichbar.
Und ja Qualität hat seinen Preis den ich gerne bezahle.
Du hast mit dem 9700K/9900Kim Vergleich zum AMD 2700X
eine krasse Performancesteigerung die du garantiert merken würdest.

Du hättest dann für die nächsten 5 Jahre eine bombensichere CPU bzw da du auf BF5 aus bist
sogar die beste CPU für das Spiel!
 

Avenger84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
945

StarAndi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
457

Avenger84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
945
Es haben mir zwei Leute mit i9 berichtet dass ohne HT die Frametime Drops deutlich besser wären. Erklärung such ich dir raus.
Daher die Wahl auf den i7.
Ergänzung ()

Zitat: Also ich habe das jetzt auch mal ausprobiert und in der Tat läuft Bf5 ohne HT runder, als mit. Das hätte ich nicht erwartet.

CPU läuft ohne HT auch wirklich gut. Mein Limit liegt bei 5.3Ghz @ 1.38V. Das ist noch kein Problem für die CPU und ich komme damit maximal auf 68 Grad CPU Temp nach ca. 60 Minuten. Das ist in etwa die Temperatur die man mit HT und 5Ghz Allcore bei 1.31V bekommt.

Und

Wenn es dir nur um Battlefield V geht, sollte ein i7 9700K mehr als ausreichen. Ich habe jetzt zwar nur eine runde auf der leichter zu meisternden Map Hamada gezockt. Mit HT Off bei 4,7 GHz hat man wirklich glattere Frametimes. Spikes oder kleine Hänger, wenn sie denn auftreten sollten, gibt es bei beiden Versionen. Letztendlich eine Frage des Preises und wie lange man die Hardware nutzen will. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, ist man bisher mit i7 (4C/8T) Prozessoren besser gefahren und das könnte sich wiederholen. Nur wann?

Wäre der i7 auch "vergünstigt" angeboten worden hätte ich wohl zu dem gegriffen. Bei 479 CHF (9700K) vs. 519 CHF (9900K) war die Entscheidung einfach.

https://www.computerbase.de/forum/threads/wakue-pc-i9-9900k-sehr-sehr-heiss-trotz-wakue.1842827/page-2#post-22104471
 

3D-SKILLER

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
58
Abgesehen davon würde ich dir ganz klar aus eigener Erfahrung von AMD abraten
auch wenn es hier viele AMD Fans gibt
Ich hatte selbst lange
System mit AMD CPU und es ist einfach nicht mit der Qualität von Intel vergleichbar.
Und das machst du woran fest?

Habe selbst die letzten Jahre eher Intel CPUs bevorzugt. Es lässt sich aber einfach nicht von der Hand weisen, dass AMD mit Zen und Zen+ ordentliche CPUs abgeliefert hat. Du kannst doch nicht allen Ernstes wegen einer Erfahrung davon abraten generell AMD in Erwägung zu ziehen.

Möchte hier dem TE aber auch keine AMD CPU aufzwängen. Du fährst performancetechnisch sehr gut mit nem i7 9700k.

Wenn Geld keine Rolle spielt i9 9900k. Ansonsten ist ein i7 9700k deutlich vernünftiger.

Bei dem System wird die GPU eh das Bottleneck darstellen. Kriegst bei Games maximal 5% mehr Frames mit dem i9. Einfach den i7 nehmen und 100€ sparen, die du irgendwann zu dem Budget einer neuen GraKa zulegen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.483
Top