AVM Fritz!Box 7390 VPN einrichten - Probleme

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
5
#1
Nabend zusammen,

heute ist endlich die heißersehnte Fritz!Box 7390 bei mir im Hause eingetrudelt. Anschließen und Konfiguration gingen recht fix von der Hand. Nur beim VPN Einrichten bin ich am verzweifeln.

Also folgendes Problem:

Vorab habe ich mir einen DynDNS Account erstellt und diesen auch im Menü eingetragen. Mit dem Programm Fritz!Box Fernzugang einrichten kann man, wie der Name schon sagt, sich die Config Datein erstellen, die im Routermenü hochgeladen werden muss, bzw. nachher auf der anderen "Seite" genutzt wird. Das Programm fragt einen verschiedene Dinge ab, wie z.B. "IP- des Netzwerkes" in meinem Fall: 192.168.0.0 [Der Router selbst hat die IP 192.168.0.1], die Subnetzmakse : 255.255.255.0, den DynDNS Namen und die IP des Client (also meine IP, die da lautet: 192.168.0.20) und ich denke das genau an dieser Stelle das Problem liegt. Wenn ich nämlich die Config Datei im Routermenü hochlade und das VPN auch "aktiviere", habe ich lt. Windows nur noch "beschränkten Zugriff" auf das Netzwerk. Wenn man während dessen nen Ping auf den Router macht, gehen die meisten Pakete in die Binsen. Internet & Co. gehen logischer Weise auch nicht mehr.

Hat jemand eine Idee was ich machen könnte?

Vielen Dank schon mal vorher =)
 

jan4321

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.876
#3
neuste Firmware drauf (eventuell auch mal Manuell drauf spielen und Direkt von AVM laden)? Ansonsten kannst du es an einem Andren PC noch testen, ob der auch kein Netzwerk mehr hat?

Edit: Mal mit ner anderen IP Adresse für den Benutzer versucht? Die Box sollte die IP ja normal blocken, da diese schon für VPN Reserviert ist ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
212
#4
Bei AVM gibt es auch ein Video was die Einrichtung genau erkläutert.

sich die Config Datein erstellen, die im Routermenü hochgeladen werden muss, bzw. nachher auf der anderen "Seite" genutzt wird
Es gibt zwei config-Datein. Die eine ist für die FritzBox (die als VPN-Gateway fungiert), die andere Datei für den Client, der sich ins Heimnetzwerk einwählen soll.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.882
#5
Welches Betriebssystem benutzt du und wofür benutzt du das VPN?
Musst du auf mehr als eine Maschine zugreifen oder nur auf eine einzige?
Ist das Windows Vista oder 7 Professional oder sowas?
Wenn das nur ein einziger Rechner ist, der eh die ganze Zeit laufen soll, dann richte doch einfach eine eingehende Verbindung direkt auf dem Rechner ein und gib nur die Ports frei.
 

TuRg3

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
5
#6
So. Erstmal vielen Dank für die ganzen schnellen Antworten =)


Also. Ich habe schon die richtige Config Datei hochgeladen, die mit Fritz!Box im Namen halt.
Die neuste Firmware habe ich gleich nach der Installation auch schon draufgespielt.

@M-X: Beim erstellen steht da : "IP- Adresse des Benutzers im Netzwerk der Firtz!Box" und da er mir da schon die NetzIP mit nem willkürlichen Wert im letzen Oktett vorschlägt, denke ich das das schon die IP meines Rechners sein soll.

Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium x64

Wozu ich das nutzen will: Um von überall aus auf meinen Rechner zugreifen zu können. Entweder läuft mein Rechner eh die ganze Zeit, oder sonst halt per Wake on Lan anschalten.

Ich werde mir mal das Video von AVM raussuchen und gucken was da noch so beschrieben wird, was ich noch nicht weiß.


Edit: Also, das Video hat mir leider nicht geholfen. Aber mir ist gerade etwas eingefallen. Kann das sein das mit "IP Adresse des Benutzers im Fritz!Box Netzwerk" einfach die IP gemeint ist, die der Client bekommen soll, der sich später per VPN ins Fritz!Box Netzwerk "einwählt"?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.276
#7
Nimm das VPN Tool von AVM (haben damit selber schon einige VPNs aufgebaut, allerdings zwischen 2 Routern vom Typ AVM FritzBox 7270, aber das sollte hierbei eigentlich irrelevant sein):

Wichtig ist das beide Netze unterschiedliche IP Subnetze nutzen (etwa Netz 1 192.168.1.x und Netz 2 192.168.6.1). Das FritzBox Standard Subnetz 192.168.178.x wird von AVM für VPN Tunneling gar nicht unterstützt.


MfG

tmkoeln
 

TuRg3

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
5
#8
@tmkoeln: Ich weiß.

Also, wie in meinem letzen Post schon vermutet, muss da die IP eingetragen werden, die der Client dann bekommen soll.

Ich war eben mal bei nem Freund und hab das ganze ausprobiert. Ich kann ohne Probleme den VPN Tunnle aufbauen. Komm auch auf den Router drauf und kann auch ein Ping auf meinen PC hier zu Hause machen. Wenn ich aber per Remote über MSTSC auf mein PC will, kommt immer der PC sei nicht im Netzwerk verfügbar, obwohl ich ihn ja anpingen kann.

In der Fritzbox hab ich eine Portfreigabe für RDP eingetragen und bei meinem PC (Win 7 Home Premium x64) hab ich RDP zugelassen!

Jemand ne Ahnung woran das liegen könnte das es nicht geht?


Okay, mal wieder ein Nachtrag. ;)

Microsoft hat für Windows 7 Home Premium den RDP Dienst für eingehende Sessions deaktiviert...wen´s interessiert : Klick
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
212
#9
Bei der Konfiguration für den Client musst du diesem eine virtuelle IP zuweisen, die er bekommt, wenn er sich von außerhalb ins Heimnetz einwählt.

Die Portweiterleitung kannst du gleich wieder rausnehmen, die ist absolut überflüssig.
 
Top