News B550-Mainboards von Gigabyte: Das Aorus Master in ATX, B550I Aorus Pro AX in Mini-ITX

Cerebral_Amoebe

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.552
Ich hätte ja gerne so etwas wie mein altes GA-970-UD3 .

Kein Bling-Bling, stabile Spannungsversorgung, ausreichende Kühlkörper, genug Kupfer zur Wärmableitung über die gesamte Platine und einen normalen Soundchip, da bei mir eh eine Soundkarte eingesetzt wird.
2,5Gbit, Kunststoffblenden und LED benötigt ja nicht jeder.
 

Child

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.563
Vor allem das Master ist mal in durchaus interessanter Ansatz mit den 3 M.2-Slots. Gigabyte nimmt Lanes von der GPU um das hinzubekommen.
 

alteseisen

Ensign
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
229
https://www.anandtech.com/show/15810/amds-b550-motherboards-start-apppearing-online
Für die Asus-Boards gibt es schon ungefähre Preisangaben für die USA. Achtung da kommt noch Mehrwertsteuer drauf, die Amis haben immer Nettopreisangaben. $ kann man getrost durch € ersetzen. Bei Asus dürfte man dann hier auf eine Preisspanne zwischen 160-320€ kommen. Kein günstiger Spaß verglichen zu den X570 Boards. Kommt mir vor als würden sie den fehlenden, nervigen Chipsatzlüfter extra einpreisen.
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.671
Hab mir jetzt mal die Daten und das Manual des ITX angeschaut. und meine Befürchtung ist bestätigt. Der Spdif, der beim Vorgänger wenigstens noch mittels Pfostenstecker intern existierte, ist weg.

Damit verfügt bislang kein einziges vorgestelltes B550-ITX-Boards über diese Audioschnittstelle. Was bei dem Formfaktor besonders ärgerlich ist, da der einzige PCIe-Slot oft von der Grafikkarte benutzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.226
Zuletzt bearbeitet:

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.226
Multi Monitor oder Fernseher zB.
HDMI ist immer noch der Standard, DP legt aber endlich massiv zu.
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
2.493
Schade, wenn Gigabyte beim µATX-Format nich nachlegt, werde ich beim nächsten Brett wieder zu Asrock greifen.
 

Patata

Ensign
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
177
Lassen sich in den 16 x PCIE Slot statt einer Grafikkarte 4 x NVME SSD Adapter betreiben?

Oder ist es immer noch nur Enthusiastenplatform vorbehalten?
Die anderen PCIe x16 Slot können nur x4. Sobald eine zweite M.2 SSD in einen von den beiden unteren Steckplätzen verwendet werden, wird der erste x16 slot auf x8 umgestellt.
Wenn der SATA3 Anschluss 4 oder 5 verwendet wird, wird der letzte x16 Slot im x2 Modus anstatt im x4 Modus laufen, da sie sich die Bandbreite teilen.

Dasselbe Spiel ist auch bei den anderen Boards so ziemlich, es wird immer irgendwo Lane Sharing betrieben - das ist der (einzige) Vorteil der X570 Mainboard. Aber das dürfte wahrscheinlich auch der Gedanke von AMD sein, dass sich eher "Otto-Normal" User die B550 Mainboards kaufen und nur Nerds/Influencer die X570 Plattform nehmen, wo man keine Kompromisse eingehen muss.
 

alteseisen

Ensign
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
229

Tschakob

Ensign
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
178
Bei den X570 Mainboards stört mich durch die Bank der nervige Chipsatzlüfter. Laut Spezifikation verbraucht der Chipsatz maximal 15 Watt, das muss doch auch passiv zu kühlen sein.
Geht mir änglich mit meinem Asus X570 i-gaming. Schade, dass Asus keine Lüfterregelung im Bios eingebaut hat.
Gigabyte war da besser! Wäre jetzt auch das B550 von Gigabyte geworden, wenn ich nicht schon ein X570 hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Patata

Ensign
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
177
Bei den X570 Mainboards stört mich durch die Bank der nervige Chipsatzlüfter. Laut Spezifikation verbraucht der Chipsatz maximal 15 Watt, das muss doch auch passiv zu kühlen sein.
Ist theoretisch ein Kompromiss, der aber nie zu Nutzen kommt. Ich hab den Chipsatzlüfter noch nie gehört, außer beim Einschalten von meinem PC.

Ich verwende 3 M.2 SSDs, da komm ich also ganz schnell auch in der Praxis zum Kompromiss bei den B550 Mainboards. Ich mag das alles fix fertig integriert haben und nicht irgendwo nen Kompromiss eingehen. Da ich den Lüfter nie höre und auch unzählige Tests selbst bei blockierten Lüfter genug kühlen Chipsatz messen, ist das für mich vertretbar.

Oder besser gesagt: Ein theoretischer Kompromiss, der nie zum Tragen kommt.
 

QuerSiehsteMehr

Lieutenant
Dabei seit
März 2019
Beiträge
676
Schön zu sehen, dass HDMI 2.1 endlich Einzug hält. Auch an sich scheinen die Bords ganz ordentlich zu sein. Denke aber, das Master und das iATX wird schon recht teuer.
 

Y2KCertified!

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
71
Frage mich warum Micro-ATX so stiefmütterlich behandelt wird.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.717
Schön zu sehen, dass HDMI 2.1 endlich Einzug hält.
Denk daran, dass mit "HDMI 1.4" bei AMD-Systemen HDMI 2.0 gemeint ist. Die Anschlüsse der APU werden am Sockel AM4 nur durchgeschleift und hängen von deren Feature-Level ab. Das hat die c't auch getestet.
Für HDMI 2.1 braucht man aber scheinbar wirklich neue Anschlüsse.
Ich selbst kaufe nur Boards mit DisplayPort. Ob der 2. Ausgang dann HDMI 2.0 oder 2.1 ist, ist für mich zweitrangig.

Einfach gesagt: Ich kann Werte Auslesen, Protokollieren und vor allem Grenzwerte definieren. Gerade das Thema Grenzwerte und Überwachung der Werte ist mega wichtig wenn man mehr möchte als nur ein lauffähiges System
Und viele günstige Power Stages können das nicht.
http://www.ti.com/lit/an/slyt571/slyt571.pdf?ts=1590339461665
Danke für die ausführliche Erklärung mit Link. Da hat Gigabyte gut eingekauft. Vor allem, wenn die VRMs sowohl leistungsfähig als auch effizient sind. [das übliche "muss sich im Test erweisen" lass ich mal weg, das ist ja klar.]
 
Zuletzt bearbeitet:
Top