beQuiet! Silent Base 600 - noch OK?

LucasAppelmann

Lieutenant
Registriert
Jan. 2019
Beiträge
736
Hallo zusammen,

ich könnte an ein gebrauchtes Silent Base 600 für etwa 50€ kommen. Das scheint für meine Zwecke geeignet zu sein. Es sollen rein ein ATX Board, Grafikkarte der RX580-Klasse, mehrere LW. Ich würde die externen 5,25"-Slots nutzen, um ein noch vorhandenes Wechselsystem einzubauen (4x 3,5" Platte in 3x 5,25" Einbauschacht). "Lohnt sich das" noch oder wäre ein kleineres Gehäuse oder ein anderes Modell vorzuziehen? Ich brauche wegen der vielen Laufwerke (verm. 4x 8TB) und einer "heißlaufenden" Sockel2011-Plattform (E5-2687W, min. 64GB RAM) einen ordentlichen Airflow, ohne dass das Teil auch noch so klingt wie einer meiner Server...
 
Wenn du Airflow willst, bist du SB600 falsch!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Darkscream, Chillaholic, M4ttX und eine weitere Person
Wenn er leise will, dann ist er richtig! :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fuchiii, v3locite und LucasAppelmann
Kommt drauf an. Die Platte dämmt es ganz gut, aber die Lüfter müssten für ansprechende Temps wieder lauter werden ;)

Phanteks Enthoo Pro hat drei 5.25 Plätze und bessre Luftzufuhr
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LucasAppelmann
Es gab ja im Forum einen Thread zum Lüfter-Setup: https://www.computerbase.de/forum/threads/gehaeuseluefter-setup-fuer-silent-base-600.1948859/

Ich kann mit "ein wenig" mehr Lautstärke vermutlich leben. Mit Magnetplatten bekomme ich das Ding sowieso nie "Silent".

Nur SSD wird mir aber zu teuer ;-)
Ergänzung ()

Narbennarr schrieb:
Wenn du Airflow willst, bist du SB600 falsch!
Ich befürche, meine Komponenten wollen den Airflow ;-)

Ich könnte für die CPU auf Wasser gehen (ich habe noch ein Corsair Hydro H100 rumliegen), aber der RAM will auch was von der Luft abbekommen. Und die 580 wird warm.
 
Abgesehen vom "heißlaufenden Sockel" :) heizt auch die RX580 ganz schön, oder? Ich denke das Silent Base ist ein prima Gehäuse, aber so wie es aussieht müsstest du ja mit nur zwei Gehäuselüftern arbeiten. Für optimalen Luftdurchsatz gibt es sicher Besseres, auch für den Preis.

/edit: Unsinn geschrieben.
 
LucasAppelmann schrieb:
einen ordentlichen Airflow
Dann solltest du weiter suchen.
Schau dir mal das Meshify C an.
Für 50€ gibts grundsätzlich nix vernünftiges, außer gebraucht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LucasAppelmann
v3locite schrieb:
Ich denke das Silent Base ist ein prima Gehäuse, aber so wie es aussieht müsstest du ja mit nur zwei Gehäuselüftern arbeiten.
Wegen der belegten 5,25"-Plätze?
 
LucasAppelmann schrieb:
Wegen der belegten 5,25"-Plätze?
Wegen dem Laufwerkskäfig unten, aber den kannst du ja sicher verschieben, Denkfehler. Hab den Beitrag korrigiert.
 
Chillaholic schrieb:
Dann solltest du weiter suchen.
Schau dir mal das Meshify C an.
Für 50€ gibts grundsätzlich nix vernünftiges, außer gebraucht.
Gebraucht wäre nicht schlimm, es ist mehr ein Laboraufbau.

Das Meshify hat keine 5,25"-Slots, also müsste ich die Laufwerke anderweitig unterbringen, das wäre intern aber auch nicht drin, nur zwei davon.
Ergänzung ()

v3locite schrieb:
Abgesehen vom "heißlaufenden Sockel" :) heizt auch die RX580 ganz schön, oder?

Das tut sie. Ich könnte sie zur Not durch eine 2060 Super ersetzen (wäre mir aber nicht so recht für den 2687W) oder auf der anderen Seite durch eine alte Quadro K4200. Im letzteren Fall wären aber Spiele jenseits von Monkey Island wohl nicht mehr möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: v3locite
Was ist denn überhaupt dein Anspruch in Sachen Temps? Mit 3-4 Gehäuselüftern ist auch ein SB600 für 99% der User mehr als ausreichend. Ob deine CPU jetzt 67 oder 72 Grad warm wird, ist doch eigentlich Jacke wie Hose, zumal dein Setup eh nicht nach OC klingt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LucasAppelmann
4badd0n schrieb:
Was ist denn überhaupt dein Anspruch in Sachen Temps? Mit 3-4 Gehäuselüftern ist auch ein SB600 für 99% der User mehr als ausreichend. Ob deine CPU jetzt 67 oder 72 Grad warm wird, ist doch eigentlich Jacke wie Hose, zumal dein Setup eh nicht nach OC klingt.
Eigentlich bin ich gar nicht so anspruchsvoll, aber eins meiner anderen Systeme (E5-2678 v3, 64GB RAM, RX480) wurde bei den aktuellen Außentemperaturen wirklich unangenehm warm.

OC kommt allein wegen der Xeons nicht wirklich in Frage. Aber wenn ich z.B. auf 32GB-Module (DDR3) gehe, dann werden die auch schon immer recht warm. Es ist mehr die Gesamtwärme, die ja irgendwo hin muss.
 
Was genau meinst du denn mit "unangenehm warm"? War das subjektiv so, wenn du die Komponenten/Luftstrom angefasst hast oder gab es irgendwo kritische Messwerte?
Wenn eine Komponente zu heiß wird, würde ich mir prinzipiell erst mal Gedanken über einen neuen Kühler machen, hast du generell hohe Temps, dann eben über noch 1-2 Gehäuselüfter. Erst wenn hier das Potential ausgeschöpft ist, würde ich vielleicht über so ein lautes, nicht staubfilterndes Mesh-Gehäuse nachdenken...
Aber ohne Multi-GPU und HEDT CPU sollte das lange nicht nötig sein.

Wenn ich mir das hier so anschaue (LINK), sind da ja noch genügend Slots für zusätzliche Lüfter vorhanden, das sollte deine Hardware doppelt und dreifach kühlen können. Der RAM wird zwar vielleicht warm, stellt aber trotzdem kein Problem dar, auch mit 4 oder 8 Riegeln nicht, einfach weil der Stromverbrauch und damit auch die maximale Abwärme pro Modul sehr gering ist. Der Unterschied, wenn du auf so etwas wie eine (einzelne) Vega64 wechseln würdest, liegt da schon um Größenordnungen drüber!
Andere haben in dem Gehäuse Hardware mit locker der doppelten TDP verbaut und keine Probleme - ich denke, du machst dir hier unnötig viele Gedanken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LucasAppelmann
4badd0n schrieb:
Was genau meinst du denn mit "unangenehm warm"? War das subjektiv so, wenn du die Komponenten/Luftstrom angefasst hast oder gab es irgendwo kritische Messwerte?
Nur ein Gefühl (im wahrsten Sinne, wenn ich die Backplate der Grafikkarte berührt habe). Messwerte habe ich keine.
Das ganze Gehäuse wurde mir "zu warm", ich habe aber gerade keine Lüfter übrig, die ich mal einbauen könnte. Die, die hier noch rumliegen, haben alle einen Lagerschaden oder sonstige Probleme.

Die RX480 war auch "Zero-Fan", war also im Desktop-Betrieb ganz ohne Lüfter unterwegs. Und wurde dann eben warm. Eher "heiß".
 
LucasAppelmann schrieb:
Nur ein Gefühl (im wahrsten Sinne, wenn ich die Backplate der Grafikkarte berührt habe)
Das ist relativ normal und kein Problem. 60 Grad sind schon "heiß" für deine Finger, aber noch weit von irgendwelchen Limits der Hardware entfernt, da ändert auch ein toller Airflow nicht viel dran. Deshalb solltest du hier immer die Messwerte aus z.B. HWMonitor oder einem Tool deiner Wahl als Anhaltspunkt verwenden.

Mein Tipp: Schlag zu beim SB600 und wenn du tatsächlich mehr Airflow brauchst, knall vorne und oben oder unten noch einen Lüfter rein, dann bist du safe. Anständige Gehäuselüfter gibt es neu schon für 10€ das Stück. Klar kannst du auch mehr als das Doppelte für einen Noctua ausgeben und hast dann mehr Luftdurchsatz bei weniger Lautstärke, aber das fällt schon unter die Kategorie "Luxus".
Schau dabei nur, dass dein Mainboard die entsprechenden Anschlüsse hat, ansonsten brauchst du ggf. noch ein Y-Adapter für ein paar Cent.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: v3locite und LucasAppelmann
SB600 ist geordert, Y-Adapter habe ich noch, vielleicht taucht auch noch der 5er-Pack Arctic F12 auf, der irgendwo im Keller liegen muss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4badd0n und v3locite
Zurück
Oben