Beratung für neue Komponenten

Nevoc

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
16
#1
Hallo zusammen,

Mein jetziger PC scheint wohl langsam den Geist aufzugeben, daher würde ich gerne auf ein neues System setzten.

Momentane Komponeneten:

Intel Xeon E3 1231v3
16GB DDR3 RAM Crucial
Asus H81 Gamer
Nvidia GTX 1070
1x 256GB SSD Crucial - System
1x 500GB SSD Crucial - Games/Anwendungen
1x 4TB HDD - Auslagerung/ Datengrab <- wird gegen 8TB getauscht
500W Pure Power9 BeQuiet <- wurde erst getauscht, vorher OCZ Mod Xstream Pro 500W

Mein Problem ist, das sich die USB Anschlüsse nacheinander verabschieden und nur noch ein Ram Steckplatz funktioniert, ansich läuft das System auch sehr unstabil (Programme stürzen ab, Bluescreen, Desktop hängt, Geräte werden mit Sound abgemeldet).

Benutzt werden soll der neue PC für Blender, Unity, Sony Vegas Pro und Photoshop, sowie aktuelle Games und VR.

Budget sag ich mal Max. 800€ lieber weniger.

Hoffe Ihr könnt mir bei der suche nach den passenden Komponenten behilflich sein, da ich mein Letzten PC vor sehr langer Zeit gebaut hab (war glaube ein Phenom von AMD) und der jetzige von nem Kumpel zusammengestell und gebaut wurde.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
8.919
#2
hm, man KÖNNTE jetzt ein neues System bauen oder einfach das Mainboard tauschen. Im Falle, dass dir dein System eigentlich noch nicht zu langsam ist, würde ich einfach ein neues Mainboard holen
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
3
#3
Hi, an der stelle würde ich CPU Mainboad und Ram aufrüsten. Ram ist zwar teuer aber das gleicht zur zeit der sehr niedrige CPU Preis wieder aus. Habe auf einen 15 8600k aufgerüstet und bereue es nicht. Wieviel Geld du zur verfügung hast ist die andere Frage. Liebe Grüße

1 Intel Core i5-8600K, 6x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I58600K)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 MSI Z370 Tomahawk (7B47-001R)
1 Cooler Master MasterLiquid ML240L RGB (MLW-D24M-A20PC-R1)

ca. 550 euro
 
Zuletzt bearbeitet:

Nevoc

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
16
#5
Also budget ist mal bei max.800€, würde halt gern was grundsoliedes haben wo ich für die nächsten Jahre dann Ruhe hab. Übertakten würde ich dann natürlich auch etwas.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
8.919
#6
Würde eher einen 2600X nebst passenden Mainboards nehmen.
wieso denn das? Der 2700X bietet sich durch seine 2 zusätzlichen Kerne deutlich mehr an, besonders bei dem Anwendungsgebiet
Benutzt werden soll der neue PC für Blender, Unity, Sony Vegas Pro und Photoshop, sowie aktuelle Games und VR.
Das würde ich konkret kaufen, falls es was neues sein soll
https://geizhals.de/amd-ryzen-7-2700x-yd270xbgafbox-a1804456.html?hloc=de
https://geizhals.de/asus-prime-x470-pro-90mb0xg0-m0eay0-a1804446.html?hloc=de
https://geizhals.de/g-skill-flare-x-schwarz-dimm-kit-16gb-f4-3200c14d-16gfx-a1590064.html?hloc=de

Gerade beim RAM lohnt es sich etwas mehr auszugeben, siehe Link
https://www.computerbase.de/2018-04/amd-ryzen-2000-test/7/

Damit wärst du immernoch unter 800€
wobei du für 50€ ein Board für deine bisherigen Komponenten bekommen könntest. Damit könntest du auch noch einige Zeit sehr gut arbeiten.
 

Blubbo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
280
#7
Ich hab in diesem Jahr auch meinen alten Xeon in Rente geschickt und mir einen i7 8700 K gegönnt. Auch der fällt mit Board und Ram locker in Dein Budget und der Leistungsschub ist wirklich erregend. 😉
 

Nevoc

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
16
#8
Hatte auch erst dran gedacht mir ein ersatz Board zu holen, aber da ich nun auch weis das mein RAM wohl auch nen defekt hat, lohnt sich das für mich nicht mehr.
Also der 2700x scheint mir ja wie ich sehe sehr gut für Multicore Anwendungen geeignet zu sein, nur weis ich leider nicht inwiefern meine Anwendungen das ausnutzen und ob VR/ Games davon profitieren.
Der Intel hat dagegen mehr Gaming Power oder irre ich mich da (singel core Leistung), dafür aber im Multicore etwas langsamer?
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
8.919
#10
Hatte auch erst dran gedacht mir ein ersatz Board zu holen, aber da ich nun auch weis das mein RAM wohl auch nen defekt hat, lohnt sich das für mich nicht mehr.
ich bin mir ziemlich sicher, dass nicht dein RAM defekt ist, sondern der RAM-Steckplatz deines Mainboards, bzw dein Mainboard als solches (siehe USB Ports).
Ich arbeite in der IT und habe schon sicher über 20 defekte Mainboards gehabt, aber an einen defekten RAM kann ich mich nicht erinnern.
Der Intel hat dagegen mehr Gaming Power oder irre ich mich da (singel core Leistung), dafür aber im Multicore etwas langsamer?
Der Abstand zwischen i7 8700K und R7 2700X liegt bei etwa 11% im Gamingbereich. Optimiert man bei beiden CPUs den RAM-Takt und die Timing - ist kein Hexenwerk - dann verringert sich der Abstand auf 5%. 5% Unterschied wären zb 60 FPS mit dem 2700X und 63 FPS mit dem i7 8700K, also wirklich kein großer Unterschied mehr ;)

Also der 2700x scheint mir ja wie ich sehe sehr gut für Multicore Anwendungen geeignet zu sein, nur weis ich leider nicht inwiefern meine Anwendungen das ausnutzen
Bei Blender ist der AMD Prozessor 14% schneller
https://www.computerbase.de/2018-04/amd-ryzen-2000-test/3/#diagramm-blender-280
 

Nevoc

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
16
#11
Habe mal nachgedacht und bin im Moment ehrlich gesagt noch unentschlossen, ob ich jetzt den 2700x oder den 8700k holen sollte. Preislich geben beide sich im Moment nichts, also liegen nicht weit auseinander.

Was das zukünftige Board angeht, hätte ich gern eins mit 6 USB 3.x Anschlüssen und vor allem sollte es WLAN mit dabei haben. Esata wäre auch nice to have.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
8.919
#12
Welche Auflösung hat dein Monitor? Falls es mehr als full HD ist, dann solltest du ganz klar zum amd greifen. Denn dann limitiert in Spielen immer die Grafikkarte. Damit wäre der R7 2700X klar die bessere Wahl
 

Nevoc

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
16
#13
Habe 2 Monitore die in FHD 75hz laufen, es eilt jetzt leider auch etwas da mein PC mittlerweile sehr schlecht noch an geht d.H. Monitore ohne Signal und die Lüfter drehen auf Max.

Hab mal auf was zusammengestellt und würde gern eure Meinung oder Verbesserungen dazu hören:
AMD
CPU wird da der 2700x
https://geizhals.de/gigabyte-x470-a...l?plz=&t=v&va=pp&vl=de&hloc=de&v=e#filterform

https://geizhals.de/g-skill-trident...6gb-f4-3200c15d-16gtzkw-a1463439.html?hloc=de

Intel wird da der 8700K
https://geizhals.de/msi-z370-sli-plus-7b46-002r-a1703953.html?hloc=de

https://geizhals.de/g-skill-trident...6gb-f4-3200c15d-16gtzkw-a1463439.html?hloc=de
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
247
#15
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
138
#16

Nevoc

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
16
#17
Hab das ganze mal bisschen abgeändert falls es ein AMD PC wird
https://www.mindfactory.de/shopping...221d562420a0fe6a94c33fdb63181a48f4385fe432d97

Bei Intel bleibts denk ich mal das hier, wäre auch günstiger:
https://www.mindfactory.de/shopping...22161304712ce507df790d9141b8100ddeedf873b9260

In sachen Lüfter hätte ich hier noch nen Arctic Freezer Xtreme Rev.2, langt der für die beiden CPU's?
Die sache mit dem Wlan werd ich dann wohl extern regeln, und wegen spannungsversurgung...öhm ja, auf was genau muss ich da achten?
 

DonL_

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.161
#18
Dein Netzteil ist neu und absolut ausreichend für beide CPUs mit der 1070, da sind auch noch ausreichend Reserven für andere Grafikkarten, und das AM4 Mainboard sit eine gute Wahl, da echte 6 Phasen, also alles im sehr grünen Bereich!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
8.919
#20
Top