News Bereits jeder dritte Deutsche besitzt ein Smartphone

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.482
Das Smartphone ist auf gutem Wege, sich eine Spitzenposition unter den Mobiltelefonen zu sichern. Bereits jeder dritte Deutsche nutzt ein Smartphone, so geht es aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom hervor. Bei den Unter-30-Jährigen nutzen sogar noch deutlich mehr eines dieser Alleskönner.

Zur News: Bereits jeder dritte Deutsche besitzt ein Smartphone
 
A

Adam Gontier

Gast
Reichen 1'000 "repräsentativ" ausgewählte Personen aus um die Umfrageergebnisse für 80 Mio Menschen hochzurechnen?

Natürlich ist das rechnerisch möglich, aber hätte man hier nicht mehr Leute befragen müssen?

Ich bin nicht der Meinung, dass man sich auf diese Zahlen verlassen kann.
 

rainbow6261

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.754
Also laut Statistik sind 10.000 erst eine aussagekräftige Umfrage. Ich hab keins. Werd mir bei den Preisen bestimtm auch keins in naher Zukunft kaufen. Ist sowieso alles nur Spielerei. Wenn der Strom weg ist nützt es nur noch als Briefbeschwerer. :D

Wenn ich mich irre, ist es mir auch nur egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

<P@trick>

Ensign
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
241
1000 Leute geht schon in Ordnung. Das Problem ist jedoch: Wie waren die Bedingungen für die Umfrage? Wurde eine Umfrage am Festnetz durchgeführt stehen z.B. die Chancen höher, dass die entsprechenden Personen kein zusätzliches Handy besitzen. Andererseits könnten auch weniger technisch Affine Leute gar nicht gewusst haben was ein Smartphone ist und ob sie eines haben oder nicht. Gibt sicher noch mehr Faktoren, die die Statistik verzerrt haben könnte.

Fest steht: Solange man nix genaues über die Umfragebedingungen erfährt, sollte man jede Statistik mit Vorsicht genießen.

Kleiner Literaturtipp zum Thema Statistiken:
http://www.amazon.de/Lügen-mit-Zahl...=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1334568754&sr=1-1
 

Vivster

Commodore
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
4.233
@rainbow
wenn Smartphones nur Spielerei sind, dann sind auch Handys, mp3 player, Navigationsgeräte und PDAs nur Spielerei

meiner Meinung nach sind die Preise absolut gerechtfertigt, da sie eben mehrere Geräte in einem sind. Zu hohe Preise gibts dann wohl eher bei den Einzelgeräten.
Dein Toaster ist ohne Strom auch nur noch Briefbeschwerer.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.746
Zuletzt bearbeitet:

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.548
Was für hohe Preise? Brauchbare Einsteigergeräte gibts ohne Vertrag schon unter 100€. Mit günstigen Verträgen gibts auch Mittelklassegeräte ohne Zuzahlung.
Gerade wenn man noch nie ein Smartphone hatte kauft man sich kein Galaxy SII (es sei denn man fällt auf die Werbung herein). Bevor man ein Gerät hat weiß man eigentlich gar nicht, was man damit überhaupt anfangen soll. Anders als bei Featurephones gibt es keine genaue Beschreibung "das kannst du damit machen". Prinzipiell geht alles, was ver-app-t werden kann.
Evtl. benutzt man es hinterher auch nur für Telefon+SMS+Mail+Internet, was auch auf einem Featurephone ginge. Bleibt nur die Frage, ob es auch genau so gut ginge.
 

Exar_Kun

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.277
Wundert mich gar nicht, die Dinger sind die beste Erfindung seit Jahrzehnten. Ich könnte auf mein Samsung Galaxy nicht mehr verzichten.
 

SILen(e

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
Es gibt mittlerweile Datentarife die entweder spottbillig sind oder sogar kostenlos (Netzclub) und dabei auch noch völlig konkurrenzfähige Kosten für Prepaid-Telefongespräche haben.
Der Traffic vor Drosselung ist zwar nicht sehr üppig, aber wenn man schon sagt, dass man eh kein Smartphone braucht wird man auch mit den 100-200MB gut auskommen - hätte aber dafür dann eben trotzdem die Vorteile die ein Smartphone bietet.

Ich würde meins nicht mehr hergeben.
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
16.702
Wenn die 1000 richtig ausgewählt wurden ist das absolaut ausreichend, die Ergebnisse unterscheiden sich dann im Vergleich zu 10k oder 100k nur um einzelne Prozentpunkte (wenn überhaupt).

Wundert mich aber fast dass es nur jeder dritte ist wenn man bedenkt was heute so alles als "Smartphone" gezählt wird.
Interessanter wäre wie viele ein Smartphone ab 3", 800mhz, freiem AppZugang und Datenfalt dazu haben - das ist für mich dann ein echtes Smartphone.

Irgendein 100€ Androide mit 2,8" und total beschnittenem OS ohne Zugang zum Market ist für mich kein Smartphone. Genausowenig wie die billigen Symbianvertreter usw.
 

Aslinger

Ensign
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
216
Bin ich jetzt ein Außenseiter mit meinem 5 Jahre alten W610i? Und ich bin aber unter 30 Jahre alt und stehe halt nur auf klassische Handys. :p
 
R

Rob83

Gast
Das mit 30 wundert mich nicht. Es ist die erste ausstudierte/arbeitende Generation die mit Technik aufgewachsen ist. Interesse + Geld ...

Nur finden diese 30 jährigen die Menge der Smartphone News auf Computerseiten nicht so toll.
 

jimknils

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.371
Auch wenn mir die Umfrage etwas unglaubwürdig scheint, würde es mich nicht wundern. Gab es nicht schon vor ein paar Jahren die Meldung, dass es mehr Handys als Einwohner in D gäbe?

Dazu bekommt man bei den Mobilfunkanbietern mittlerweile Smartphones für (fast) Umme. Ich stand letztes Jahr auch vor der Entscheidung ein herrkömmliches Handy oder ein Smartphone ohne Aufpreis zu nehmen...
 

Rene-Marco

Ensign
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
153
Ich besitze kein Smartphone, warum auch ? Vor 5 Jahren hatte auch keiner eins. Keinem hatte was gefehlt jeder war Glücklich.

Und Heu zutage kommen die kleinen Kinder mit ihren Flaggschiffen im Bus an z.b GalaxyS2 und hören darüber Musik. Ein Einfacher Mp3 Player tut es doch auch.

Die Blagen bekommen 400 Euro in den Hintern gesteckt, damit sie sich so ein teures Gerät kaufen können ?

Wozu ?
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.746
Es gibt mittlerweile Datentarife die entweder spottbillig sind ...

Der Traffic vor Drosselung ist zwar nicht sehr üppig, aber wenn man schon sagt, dass man eh kein Smartphone braucht wird man auch mit den 100-200MB gut auskommen.
Das mit den kosten und nutzen bezweifel ich,
ein normales Mobiltelefon kostet etwa zwischen 30 und 60 Euro die Datentarife verursachen monatliche Kosten die ich mit einer Prepaid Karte nicht habe.

frankkl
 
K

Kinkaku-ji

Gast
Mich würde mal eine ganz andere Umfrage interessiereren, nämlich, wieviele von den Besitzern ein Smartphone wirklich zwingend benötigen. :p
 

Viper0201

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
353
Also das ist doch ganz selbstverständlich. Es wird ja auch keine Werbung für normale Handys gemacht, obwohl es dort regelmäßig neue Geräte gibt. Wenn jeder Mobilfunkprovider mit Smartphones wirbt ist es somit kein wunder das auch mehr Smartphones gekauft werden.
 

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
Reichen 1'000 "repräsentativ" ausgewählte Personen aus um die Umfrageergebnisse für 80 Mio Menschen hochzurechnen?
Ja.


Natürlich ist das rechnerisch möglich, aber hätte man hier nicht mehr Leute befragen müssen?
Nein.


Ich bin nicht der Meinung, dass man sich auf diese Zahlen verlassen kann.
Du kannst auch der Meinung sein, dass in Australien im Sommer heißer Schnee vom Boden in den Himmel fällt, es ist deshalb aber nicht richtig.


Also laut Statistik sind 10.000 erst eine aussagekräftige Umfrage.
Das stimmt nicht. Die maximale Schwankungsbreite beträgt bei einem Sample von 1.000 nur noch ca. 2,5 Prozentpunkte. Bei 10.000 halbiert sich diese in etwa. Man hat also den zehnfachen Aufwand (=10 mal so hohe Kosten) und gerade mal eine winzige Verbesserung in der Genauigkeit. Bei einem derartigen Thema ist das völlig irrelevant und würde den zehnmal höheren Preis niemals rechtfertigen. Oder macht es für dich jetzt einen großen Unterschied, ob es nun 34% mit Smartphone sind oder nur 33,5%?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top