Beruf: Ufologe?!

Clubstar06

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
379
Hallo,

Ich würde mal gern wissen ob der Begriff "Ufologie" jemanden was sagt und wer weiß genaueres über den Beruf dazu?? Kann nichts nähreres finden im internet aber vieleicht weiß ja jemand wie man zu so einem Beruf kommt und was man studieren sollte wenn überhaupt?!
 

Gonzo71

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
21.762
Ich glaube kaum das Ufologe ein annerkannter Beruf ist, das ist mehr oder weniger ein Hobby. ;)
Ich denke mal Studieren sollte man da Physik, Astronomie, Luftfahrt oder ähnliches.

Ufologie
 

166MHz

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
856
Also als Beruf würde ich das nicht bezeichnen. Es ist eher eine Bezeichnung für die Leute, die sich mit den Dingen beschäftigen und damit evtl. ihr Geld verdienen. Als erstes würde ich es aber als ein Hobby bezeichnen, mit dem man später Geld verdienen könnte, z. B. mit Vorträgen halten oder Veröffendlichungen in Zeitschriften.
Ich denke auch mal wie Gonzo71, das man in Richtung Physik usw. studieren sollte.
 

_DJ2P-GER_

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
5.612
Naja, so als "klassischen" Beruf wie Maurer oder Fließbandarbeiter wird es das nicht geben. Entweder man beschäftigt sich als Hobby Ufologe mit Ufos und sowas oder man ist als Experte für sowas bei irgendeinem Unternehmen (ich hab zwar kp wer sich mit sowas beschäftigt, aber im TV sieht man solche Experten ja öfter die dann für irgendwen arbeiten) einstellen. Zum Beispiel in der Luftfahrt könnte ich mir einen Berich dafür vorstellen.

Ich schätze aber auch, dass es stark davon abhängt wo man lebt, denn in anderen Ländern wird sich auch anders mit sowas beschäftigt.

Naja, Physik ist natürlich ein weiter Themenbereich, aber ich würde eher sagen, das man in Richtung Astronomie oder Luftfahrt, wenn es um die Erkennung im Flugverkerhr geht, studieren sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dauntless3523

Gast
Ich finde auch er sollte Astronomie oder Physik studieren. Er kann auch (über einen langen und harten Weg) Astronanut werden. Wenn er Glück hat fliegt er dann mal zum Mond oder sowas.
 

Clubstar06

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
379
hehe nette Seite danke für eure Hilfe..mal anders gefragt glaubt ihr an die dinger? Als ich die Pyramiden und das Gesicht vom Mars auf einigen Fotos gesehen habe kam es mir kalt den rücken runter.
 

Götterwind

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.686
Nur mal so zur Info: Das "Gesicht" auf dem Mars ist eine uralte Aufnahme mit einem passenden Schattenwurf. Das kannst du ganz einfach selber herstellen. Ein bisschen Basteln und ne Lampe :D

Aber der Thread ist wirklich spitze! Ufologe... Zertifizierter Kaffeesatzleser... Moderner Drachenjäger! <-- das würde ich gern werden
 

Joshua

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.326
Dann solltest du mal die unlängst neu gemachten Bilder vom "Gesicht des Mars" sehen - mehr als ein Tafelberg bleibt da nämlich nicht übrig. So beeindruckend die alten Bilder waren, so ernüchternd sind die neuen.

Die neuen Bilder der Sonde Mars Express
 

_DJ2P-GER_

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
5.612
Naja, das macht aber auch den Reiz von sowas aus. Mit neueren Techniken sehen andere Sachen plötzlich ganz anders aus. Sowas gibt es hier auf der Erde ja auch zB die Tiefsee. Es weiß auch kein Mensch was "da unten" alles lebt und gibt und gab auch wildeste Spekuulationen über Riesenkraken.

Aber wenn es in das Extreme abdriftet sind solche Entdeckungen und Schlussfolgerungen nicht mehr interesant, sondern krank.
 

Clubstar06

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
379
Tja das Leben steckt voller geheimnisse und Rätseln die wir uns nicht erklären können

Achja und was die Bilder betrifft. Mit dem Gesicht kann schon ein zufall sein aber...

allein der Satz:

"Die neuen Aufnahmen von "Mars Express" belegen aber, dass es sich keinesfalls um Pyramiden handeln kann. Der Eindruck symmetrischer Außenkanten entstand in erster Linie durch das Zusammenspiel von Sonnenstand und Schattenwurf."

Hört sich getürkt an..Ich habe noch niemals in meinem leben gesehn das eine Felsformation unter einfluß dieser zwei Faktoren symmetrische Außenkanten erzeugt es sei denn dieser "Fels" wäre eine Pyramide. Und das da gleich mehrere nebeneinander stehen die "zufällig" Förmlich gleich aussehen..Das war ja ein riesen zufall der natur.

Für mich sehr schwache Ausrede
 
Zuletzt bearbeitet:

Photon

Captain
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.051
Das Beste, was man heutzutage als Ufologe machen kann, ist solchen Projekten wie z. B. SETI@home ein bisschen Rechenleistung zur Verfügung zu stellen. Zu erforschen gibt es da nichts, einfach weil zu wenige Fakten da sind.
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.629
ich denke die wahrscheinlichkeit ist größer das man irgendwo bakterielle lebensformen und andere kleintiere (wenn man sie so nennen will) auf den planeten findet und die wahrscheinlichkeit größer ist das wir vonnem meteroiten/asteoriden getroffen werden, als das wir von anderen hochintelligenten lebensformen besucht werden wie uns serien und filme immer wieder schön in den kopf spielen.
_wenn_ es tatsächlich welche geben würde, müssten die doch entweder abgeschreckt werden durch unsere selbstzerstörerische art oder weil wir im vergleich dann zu primitiv wären. denn die möglichkeit von so hochintelligentem leben in der umgebung unseres sonnensystems ist doch relativ gering, wenn man was auf die derzeitigen ergebnisse die veröffentlicht wurden in verschiedenen magazinen etc. geben kann.
wenn ich mich an deren stelle positioniere und den planeten beobachten würde, wären die menschen für mich maximal sowas wie studien objekte.
und aufgrund der gedankengänge find ich diese "berufswahl" wenn man sie überhaupt so nennen kann, doch relativ..... nutzlos..
 

paule123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
446
was diesem "beruf" am nähsten kommen würde, wäre "staatlich geprüfter Experte", die gibts ja öfters im TV, warum denn dann nicht UFO Experte :D
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.296
Bewerbt euch doch bei der NASA, die haben bestimmt die ein oder andere Stelle für "UFO"-Forscher frei. ;)
Aber als gelehrter wissenschaftlich anerkannter Beruf wird wohl Ufologe als solches bis auf weiteres nicht möglich sein. Allerdings kann man diesen Job durchaus ausüben und damit gut Geld verdienen. ^^

PS:
Ich glaube durchaus an intelligentes Leben im All (ausser uns), allerdings bin ich von uns besuchenden Ausserirdischen oder Drohnen nicht restlos überzeugt, da sehr viele Faktoren und sogar Formeln theoretisch dagegen sprechen und ich bisher auch noch keins live gesehen habe. Naja abwarten - Tee rauchen. ;)
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.822
Da fällt mir was ein (passend zum Fred und zur Jahrezeit):

Was ein Ufo mit einem freien Autoparkplatz in der Nähe eines Weihnachtsmarkt gemeinsam?

Viele berichten davon, aber keiner hat ihn bisher gesehen...!


:D

...doof, ich weiss!
 

sverebom

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.092
@Clubstar
Bei dir höre ich kein gesundes Interesse für das Thema heraus sondern eine Voreingenommenheit (du willst, das was ist), der es an der nötigen Skepsis und vor allem (noch) dem nötigen Wissen mangelt. Vielleicht nicht die beste Vorraussetzung, um damit Geld zu verdienen (außer, du willst Erich von "das müssen Aliens den Ägyptern geflüstert haben" Däniken nach eifern).

By the way, ich glaube an außerirdisches Leben, ich glaube an intelligentes außerirdisches Leben (wenn es schon keines auf der Erde gibt, dann vielleicht da draußen) und vielleicht werden wirschon besucht - aber ich bin sicher, das noch nie jemand ein echtes außerirdisches Raumschiff oder gar ein Alien gesehen hat.

Edit@Justin_Sane: Heißt das jetzt, das ich Ufos sehe, wenn ich Bus fahre? *höh*
 
Top