Berufsschule - Frage

Jailbre4ker

Banned
Registriert
Juni 2009
Beiträge
928
Hallo,

nach der 10. Klasse (aktuell 10.) wollte ich Fachabi machen.
Habe mich etwas informiert und habe das hier gefunden:
http://hoenne-bk.kdvz.de/Informationstechnische-Assistenten.109.0.html
Heißt das, dass ich Fachabi und Ausbildung gleichzeitig mache ?
Wie läuft das dann ab, ich geh morgens zum Kolleg und lerne da Theorie oder
geh ich in einem Betrieb, wo ich mich zuvor bewerben muss ?

Danke
 
Hi!

ich habe während der Ausbildung meine Fachhochschulreife zum Studieren an der FH beim Telekolleg Bayern in 16 Monaten gemacht. 4 Abschnitte und etwa 600€ Studien- und Bücherkosten.
Samstags muss man in der Schule sein - unter der Woche macht sein normales Berufsleben.
 
Du hast meine Frage nicht ganz verstanden.
 
Du gehst den ganzen Tag zur Schule und machst dann irgendwann ein Betriebspraktikum, innerhalb der 3 Jahre.
 
Bei uns machste in 3 Jahren 2jahre schule und immer wieder praktikas so dass du auf ein jahr kommst
 
Geht mal oben auf den verlinkten Link drauf, unten rechts steht "MSDN". Hätte ich dann auch Win7 Pro kostenlos, ich dachte sowas kriegt man nur beim Studium.
 
wie sehen die pläne danach aus ? Studium ?

Ich finde mit nur nem "assistenten" in der tasche lässt sich kaum karriere machen.

Ich habs vor kurzem wie folgt gemacht: Aubildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme, danach 1 Jahr Fachoberschule Technik. Effektiv dauerts 1 jahr länger, allerding hat man denn nen vollwertigeren beruf auf den man später notfall aufbauen kann. (Eff. Dauer 4,5 Jahre)

Alternativ bieten manche berufschulen einen 2 jährigen kurs zur Fachhochschulreife an, der entweder abends läuft, oder samstags. dieser findet dann paralell zur berufsausbildung statt. (dauer 3,5 jahre, aber mit viel stress und wenig freizeit)
 
Es handelt sich dabei um eine schulische Ausbildung. D.h. du hast eine ganz "normale" fünf Tage Woche und gehst zur Schule. Einblick ins richtige Berufsleben bekommst du durch Praktikas.
 
Hätte ich dann auch Win7 Pro kostenlos, ich dachte sowas kriegt man nur beim Studium.
Wenn die Schule es anbietet und Du Dich angemeldet hast, JA.
Nur aus dem Grund diese Ausbildung machen zu wollen, fände ich nicht n Ordnung, da muss schon mehr kommen, vor allem Deine Interessen solltest Du berücksichtigen. Manche Leute sind auch froh wenn sie die Schulbank endlich verlassen können.
 
Also ich möchte nach der 10. Klasse keine Ausbildung machen, sondern Fachabitur.
Es schadet doch nicht wenn ich nach der Fachabi-Prüfung zusätzlich noch "Assistent" werde oder ?
Ich werde danach sicherlich entweder mit Studium anfangen oder mit einer Ausbildung zum Fachinformatiker / IT-Systemkaufmann oder Mediengestalter machen. Und wenn man sich dann bewirbt und hat schon vorher Erfahrung gesammelt, kann doch nur von Vorteil sein oder ?

Gruß
 
Wenn Du dafür 3 Jahre investieren möchtest, mach es doch. Für den IT-Systemkaufmann benötigt man kein Fachabi.
 
Was würdest du denn machen ?
Also ich denke so:

Nach Realabschluss - > Ausbildung (Dauer 3 Jahre, aber kein Fachabitur somit auch kein Studium)
Nach Realabschluss - > Schul. Ausbildung (Dauer 3 Jahre, Fachabitur und Ausbildung) -> Studium / Ausbildung
Nach Realabschluss - > Fachabitur (2 Jahre) -> Studium / Ausbildung

Wenn ich jetzt "nur" Fachabitur mache, kann ich dann trotzdem eine Fachrichtung auswählen ?
Ist das dann wie eine ganz normale Schule - 2 Jahre lang ?

Welchen Weg würdet ihr gehen, ich möchte am Ende nicht Arbeitslos werden.
 
Zurück
Oben